1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Unterschiede verschiedener Pflanzenlampen

Dieses Thema im Forum "Technik & Zubehör" wurde erstellt von EfBieEi, 17. Juli 2017.

  1. EfBieEi

    EfBieEi Chiligrünschnabel

    10
    0
  2. torky

    torky Dauerscharfesser

    629
    865
    Ehrlich? Kauf dir was gescheites! Die ersten beiden kann ich nicht genau beurteilen wobei die erste genau so ein Schrott sein wird wie die 3. von denen ich selbst ein paar habe. Für die Anzucht sagen wir mal bis Pflanzenhöhe von 15-20 cm gerade so noch geeignet danach vollkommen ungeeignet. Hol dir ein paar M30 oder vergleichbares die Ergebnisse sprechen für sich.
     
  3. EfBieEi

    EfBieEi Chiligrünschnabel

    10
    0
    Morgen und danke für die Antwort!
    Bei der M30 ist hiervon die Rede? https://www.amazon.de/SANlight-Modul-Pflanzenlampe-Modular-Pflanzenlicht/dp/B00K19D8W2

    Die sieht soooo unscheinbar aus! Naja pro Pflanze 130 Euronen will ich mir nicht leisten, steht leider in keinen Verhältnis auch wenn die sicher einwandfreie Leistung bringen.

    Da ich die Pflanzen aber im Wintergarten stehen habe kann ich hoffentlich mit weniger klar kommen?
     
  4. Taunuswaldfee

    Taunuswaldfee # Globaler Moderator

    10.527
    8.941
  5. torky

    torky Dauerscharfesser

    629
    865
    Ja im Wintergarten wird auch weniger gehen. Ist ja dann praktisch ein Tageslichtanbau im Winter. Dauert halt etwas länger als mit Kunstlicht. Ich denke mal eine M30 geht auch für mehr als eine Pflanze. @Bhut-Head hat 10 M30 und jede Menge Pflanzen damit beleuchtet gehabt.
     
    Bhut-Head gefällt das.
  6. DerWobbler

    DerWobbler Nachbrenner

    85
    108
    Moinsen,

    habe meine Pflanzen mit 2x50W LED Strahler Kaltweiß vorgezogen:

    k-20170301_154446.jpg
    k-20170417_102801.jpg

    Hat super funktioniert!
    Rest der Pflanzen steht in DG unterm Fenster. Haben kein zusätzliche Licht gebraucht.
     
    suckerp, Taunuswaldfee und JuergenPB gefällt das.
  7. JuergenPB

    JuergenPB der mit seinen Chilis redet

    4.568
    6.385
    Häng ein paar kaltweiße Leuchtstoffröhren oder LED-Baustrahler, wie sie @DerWobbler benutzt, auf.
    Das ist für die Anzucht hell genug und Du hast nicht dieses rot-violette „Puff-Licht“.
     
    Taunuswaldfee und wlfnkls gefällt das.
  8. EfBieEi

    EfBieEi Chiligrünschnabel

    10
    0
    Richtig schön gebastelte Lösung!

    Also benutzt hier im Forum keiner Rotweißes Pufflicht. Irritiert mich zwar nur noch mehr aber okay.

    Die Flutlichter tun sich dann doch als sympathischste Lösung auf.

    @Taunuswaldfee
    Danke da war auch schon viel hilfreiches dabei
     
  9. JuergenPB

    JuergenPB der mit seinen Chilis redet

    4.568
    6.385
    Taunuswaldfee gefällt das.
  10. johnbeef

    johnbeef Chiligrünschnabel

    1
    0
    Ich bin ja für mehrere aufgesägte Philips CorePro 13w in 4000k oder vergleichbare von osram. die sind wenigstens effizienter als LSR mit >100lm/w. Bei deinen die du rausgesucht hast glaube ich kaum dass die es über 50lm/w kommen.
     
  11. Chiraffe

    Chiraffe Chiligrünschnabel

    24
    13
    Da kann ich DRINGEND von abraten. Diese Retro-Leuchtmittel arbeiten mit gleichgerichtetem Wechselstrom, das sind ~325 Volt. Da die Schutzhaube abzusägen ist idiotisch!
     
    mph und Habbi Metal gefällt das.
  12. suckerp

    suckerp Chiligrünschnabel

    26
    8
    Was für LED Strahler hast du genau verwendet? Die Erfahrungswerte vieler Modelle hören sich ja bei Amazon abenteuerlich an, von wegen fehlerhafter Verkabelung etc. Das scheinen dann am Ende wirklich echte "China-Kracher" zu sein.

    Kannst du LED Strahler empfehlen, die man zur Unterstütztung der Tageslichtanzucht auch als Nicht-Elektriker sofort nutzen kann?
     
  13. DerWobbler

    DerWobbler Nachbrenner

    85
    108
    suckerp und JuergenPB gefällt das.
  14. calium

    calium ★ яocoтo-ғeтιѕcнιѕт ★

    1.628
    2.075
    Ich habe verschiedene Leuchtmittel durch, von ESL über T5, MH, NDL usw.

    Ich bleibe bei den T5 Neonröhren zur Anzucht mit 2x55 Watt. Die sind ideal für meine Pflanzen und wurden mir damals vom Shopbetreiber empfohlen... Vieles geht aber damt ging es bisher immer am besten und Ersatzlampen kosten auch nicht die Welt. Sollte das Licht irgendwann nicht mehr reichen kommt die MH zum Einsatz.