Update 19.3.


Capsium

Chiliflüsterer
Beiträge
7.812
Hallo @Kali F. Storch ich hatte bei meinen Chinense und Baccatum auch wachstumsprobleme, ausschlaggebend waren vermeintlich gute Tomatenerde die nichts getaugt hat und sehr sparsame Gießen meinerseits. An den Wurzeln konnte ich das Übel sehen, keine oder nur zaghafte Verzweigungen und eine lange Wurzel, habe alle vor gut 1. Woche in TKS1 umgetopft und die ersten erholen sich schon.
Es freut mich das es deinen auch schon besser geht.
 

Kali F. Storch

Fensterbrett-Gärtner
Beiträge
778
Hallo Allerseits!

Es tut sich mal wieder was. In einem Anfall von Frühjahrs-Pützchen habe ich meine Wohnung teil-entrümpelt und diverses, noch brauchbares Gerümpel in die Abstellkammer auf der halben Treppe verbannt. Dort schlummerten bisher meine verbliebenen Drei Überwinterer (eine von Vier war gleich im Dezember eingegangen) -
diese dürfen nun wieder - nach Vollwässerung mit Wachstumsdünger - an die warmen, halbsonnigen Fensterplätze umziehen.
Eine davon hat nun schon den zweiten Winter hinter sich, am verholzten Stamm gut zu erkennen (ganz rechts).
Leider sind die Farben nicht so gut zu erkennen: braun = tot / schlaffgrün = die kommen wieder!
Desweiteren habe ich einen Warmüberwinterer! Diese Pflanze machte letztes Jahr überhaupt keine Anstalten, weder Blüten zu treiben, noch einzugehen!
Hatte ich auch noch nie. Also wieder mit dabei.
Auf dem Foto ist auch die Erste im End-Topf (kein Platz mehr unterm Kunstlicht) und seit heute die ersten Tomatensamen im MGH dazwischen, zu sehen.
Und der Vollständigkeit halber ein Bild meines Anzucht-Regals, dessen Ebenen schonwieder ein Stück auseinander rücken mussten.

Viele werden sagen: Waaaas - jetzt schon? Aber JA! Danke, Klimawandel und willkommen, milder Sonnen-Frühling!
Ich weiß schon, daß wir im April oder so nochmal einen kurzen Winter-Einbruch bekommen werden, aber bis dahin mache ich ja "nur" Indoor.









lg.
U.
 

Kali F. Storch

Fensterbrett-Gärtner
Beiträge
778
Hallo Allerseits!
Beim Nachlesen meines eigenen Fadens hier fiel mir auf, daß ich Euch noch gar nicht verraten habe, was bei mir hier eigentlich so wächst-
wahrscheinlich meiner Unsicherheit in der Keimphase geschuldet...
Deshalb hier erstmal die Inventur-Daten: insgesamt 27 Chilis in höchst unterschiedlichen Entwicklungsstufen.
(Die Pflanzen sind alle mehr oder weniger gleich alt, sind alle zwischen 16.11. und 2.12. gekeimt)

Trinidad Perfume 1 (warmüberwintert)
Trinidad Perfume 1 (kaltüberwintert)
Lemon Drop 4
Manabi Sweet 4
Tobago Seasoning 3
Charapita (gelb) 4
Manzano Micochan 2
P360 1
Kashmiri Mirch 4
Sugar Rush 3
gelbe Zwergtomate 12

LD ist dabei, weil sie hier wohl zu den "Standard-Sorten" gehört, die Jede/r mal angebaut haben sollte (?) oder damit ich einfach mal mitreden kann ;)
Auf die Rocotos und Charapitas bin ich einfach nur neugierig.
Ansonsten seht Ihr ja: Chinensen sind mir die Liebsten.

Womit ich schon bei den Fragen bin: Wieso blühen die Chara´s schon - ist das normal? Ich habe es aufgegeben die Knospen abzuknipsen
und hoffe , die wachsen noch ein bissel weiter.
Wer genau hinguckt, wird hier und da noch eingerollte Blätter sehen. Wie lange dauert es circa, bis sich eine Pflanze von Schädlingsbefall erholt?

hier noch ein paar Bildchens dazu & Grüße!









 
Zuletzt bearbeitet:

oophag

Baccatarier auf Abwegen...
Globaler Moderator
Beiträge
8.177
Bei den Charapitas brauchst du Blüten nicht entfernen. Das macht nur bei Annuum Sinn.
 

oophag

Baccatarier auf Abwegen...
Globaler Moderator
Beiträge
8.177
Chinensen werfen eh alles ab, wenn sie sich nicht bereit fühlen, Baccatum bilden in der Regel erst Blüten wenn sie sich reif fühlen und Pubescens machen es ja ähnlich. Davon ab wachsen alle außer Annuum auch mit Früchten stetig weiter, nur Annuum, gerade bei großfrüchtigen, stagnieren.
 

Oben Unten