Urin als Dünger


Chiliolli

Capsaicin Verwerter
Beiträge
132
Ähm ok weiss grad nicht wie ich anfangen soll.
Weiss gerade nicht ob ich mich als "eklig" oute weil ich so eine Frage stelle.
Aber denke wir sind alles Erwachsene Menschen und das Thema Pflanzen mit Eigenurin zu düngen ist z.b. bei Google nichts unbekanntes, und auch in keinster Weise irgendwie verpönt (zugeben werden es die wenigsten).
Im Urin werden folgende Bestandteile nachgewiesen: Stickstoff,Phosphor,Kalium,Calcium,Vitamine,Spurenelemente etc, also nichts schlechtes für Pflanzen oder giftiges, alles natürlich richtig "dosiert" 20 Teile Wasser ein Teil Urin.
Ja und ich weiss pH-Wert etc kommt alles noch dazu, soll auch keine Grundsatzdiskussion werden.
Nur eine Meinung, wer mag.
Gruß Olli
 

imuvrini

Nacktschneckennichtmöger
Beiträge
432
@Chiliolli , warum sollte das ekelig sein? Ich stellte mir auch schon diese Frage.
Umsetzen würde ich persönlich es jedoch nicht, weil ich ungern meinen oder anderen Urin sammeln möchte. Und gegen die Chilis pieseln möchte ich auch nicht so wirklich.

Interessant fände ich jedoch Antworten auf Deine Fragen.
Aber die Zusammensetzung des Urins ist ja ständig schwankend, wie will man das steuern? Nur noch Spargel essen?

Grüße
wolfgang
 

toorteg

Jalapenogenießer
Beiträge
161
Hi,
habe auch wiki gerade gelesen dass es sich sogar wirklich recht gut als Dünger eignen würde( Bei 8-10 facher Verdünnung in Wasser ).
Ansonsten ist der "Dünger" zu stark und würde die Pflanzen absterben lassen.
Kannst du ja mal selbst nachlesen. Unter dem Punkt "Verwendung von Urin" im 4. Absatz wird kurz darauf eingegangen.

LG,
Max
 

Chiliolli

Capsaicin Verwerter
Beiträge
132
@Chiliolli , warum sollte das ekelig sein? Ich stellte mir auch schon diese Frage.
Umsetzen würde ich persönlich es jedoch nicht, weil ich ungern meinen oder anderen Urin sammeln möchte. Und gegen die Chilis pieseln möchte ich auch nicht so wirklich.

Interessant fände ich jedoch Antworten auf Deine Fragen.
Aber die Zusammensetzung des Urins ist ja ständig schwankend, wie will man das steuern? Nur noch Spargel essen?

Grüße
wolfgang
wie will man das steuern? Nur noch Spargel essen?
 

Chiliolli

Capsaicin Verwerter
Beiträge
132
In keinster Weise natürlich steuerbar, keine Frage, bräuchtest du ein Labor im Hintergrund
 

Chiliolli

Capsaicin Verwerter
Beiträge
132
Fakt ist einfach nur, ich bin Generation Anfang 50 , vor 20-30 Jahren hat jeder mal auf seine Tomaten "gepischert" war nicht schlimm, heute ist dies ein Mega Taboo Thema, in unseren gekauften Bio Düngern ist nichts anderes drin, halt nur von Kuh und Schwein , ob's nen Unterschied macht keine Ahnung, muss jeder selber wissen
 

Faberrebe

Jalapenogenießer
Beiträge
168
Was muß man eigentlich essen, damit das NPK-Verhältnis auch 2-1-3 ergibt? Eine schnelle Google-Suche hat Werte zwischen 10-1-2,5 und 10-7-8 für Urin ausgespuckt... Ansonsten müßte man sich auch über erhöhte NaCl-Gehalte Gedanken machen. Außerdem noch über ein Thema, das auch immer wieder beim Düngen mit z.B. Pferdemist aufkommt: Medikamentenrückstände.
 

Diablo_Habanero

Dauerscharfesser
Beiträge
792
Urin kann man fermentieren. Man lässt ihn dabei einfach einige Tage bis zu 28 Tagen stehen. Im Englischen gibt es einen Begriff dafür "lant". Dabei ist ursprünglich zum Putzen verwendeter gealteter Urin gemeint. Frischen Urin würde ich nicht verwenden, da sich auch coliforme Bakterien darin befinden. Die ammoniakalische Fermentierung von Urin verhindert das, da der pH-Wert bis auf neun erhöht wird. Wenn man den fermentierten Urin für Pflanzen verwendet, muss man darauf achten, diesen aufgrund des hohen pH-Wert entsprechend zu verdünnen. Als Stickstoffdünger macht das schon Sinn.
 

5chm177y

Der um die Chilis tanzt
Beiträge
3.362
Medikamentenrückstände nichts in Nutzpflanzen zu suchen haben.
Ich biete mich als Bioproduzent an. Ich bin seit 9 Jahren gänzlich unbelastet (auch keine Kopfschmerztabletten oder ähnliches). Das letzte war vor 9 Jahren waren Schmerzmittel wegen eines Trümmerbruchs und sollten abgebaut sein.

Spaß beiseite: ich war der Meinung irgendwo mal gelesen zu haben, dass der Salzgehalt in Relation zum enthaltenen Dünger zu hoch sei.
 

toorteg

Jalapenogenießer
Beiträge
161
Spaß beiseite: ich war der Meinung irgendwo mal gelesen zu haben, dass der Salzgehalt in Relation zum enthaltenen Dünger zu hoch sei.
Ja das steht auch auf Wiki so, da sollte man gut messen dass das dann auch passt... Aber wenn man durch die Verdünnung durch Wasser bis der Salzgehalt stimmt nicht mehr genügend Nährstoffe hat... :/ Vermutlich sollte man nicht viel Salz essen und sehr viel Wasser trinken. Dann sollte das schon klappen :thumbsup: Hoffe das versucht wirklich mal jemand und gibt ein paar Infos raus ^^
 

Oben Unten