Vergleich: Chilis köpfen oder nicht

Dieses Thema im Forum "Projekte" wurde erstellt von Mitja, 27. Mai 2018.

  1. Mitja

    Mitja Chiligrünschnabel

    19
    38
    Hallo zusammen,

    ich pflanze mit dieser Saison zum dritten Mal Chilis zu Hause an und probiere zum ersten Mal aus eine Chili zurückzuschneiden beziehungsweise sie zu köpfen. Im Internet hatte ich gelesen, dass sie dadurch buschiger werden und manche meinen, dass der Ertrag dadurch auch größer würde. Um eine Vergleichbarkeit herzustellen habe ich mich dazu entschlossen zwei Cayennes zu beobachten - die eine wird geköpft, die andere nicht.

    Da die Pflanzen bei mir nur auf der Fensterbank (Südseite) stehen, sind die Töpfe recht klein mit 4,5 Litern. Größere Töpfe bekommen sie auch nicht mehr. Wie ich inzwischen gelernt habe sind diese Töpfe an sich zu klein, aber die Ertragseinbußen nehme ich in Kauf, dafür dass die Fensterbank nicht komplett überquillt. Die Erde ist einfach nur Tomaten-/Gemüse-Erde aus dem Baumarkt. Gedüngt habe ich bisher alle zwei Wochen mit einem Flüssigdünger (NPK 7-3-6). Mit dem Aussähen war ich recht spät dran, ich glaube es war Ende März.

    Ich freue mich auf eure Anmerkungen, hier aber nun erstmal die Bilder des bisherigen Verlaufs:

    01.05. Die zwei Versuchskaninchen. Die rechte Cayenne ist etwas größer als die Linke und wird geköpft.

    06.05. Die rechte Cayenne wurde vor einem Tag geköpft und fängt bereits an auszutreiben.

    10.05. Dieses Bild wurde direkt nach dem Entfernen der ursprünglichen Blätter der rechten Cayenne gemacht.

    14.05. Die linke Cayenne ist inzwischen etwa doppelt so groß wie die Rechte.

    21.05 Die linke Cayenne hat ihre erste Blüte, während bei der Rechten nur Ansätze von Knospen zu sehen sind.

    26.05 Die Linke hat mehrere Blüten und eine erste Chili.
     
    trekkinggips, Nikel, schalabenjo und 6 anderen gefällt das.
  2. Anfänger2013

    Anfänger2013 Jolokiajunkie

    2.912
    3.844
    Wilkommen @Mitja!

    Interessantes Experiment!

    Bitte mach noch einige Fotos, damit wir uns die Pflanzen besser vorstellen können.
     
  3. Mitja

    Mitja Chiligrünschnabel

    19
    38
    Danke Anfänger2013. Ich habe noch ein paar Nahaufnahmen gemacht.

    Ganz spannend finde ich den Stamm der geköpften Chili. An jedem ursprünglichen Blatt ist ein Ast entstanden.
    Die Knospen sind an der geköpften Chili allerdings noch sehr klein:

    Die große, unbeschnittene Chili hat bereits viele Knospen und einige Blüten.
     
  4. markox

    markox Dauerscharfesser

    874
    357
    Ich hätte de Pflanzen noch etwas größer werden lassen und die alten Blätter nicht entfernt. Könnte mir vorstellen, dass sie so schneller wieder in Gang gekommen wäre.
    Ansonsten finde ich, läuft es bis hier wie es logisch ist: Der Neuaustrieb wirft die geköpfte Pflanze erstmal ein ganzes Stück zurück. Richtig Interessant wird es dann erst in der zweiten Halbzeit - kann die abgesägte Pflanze mit ihren tiefen Verzweigungen am Ende mehr Früchte austragen, oder trägt die Natur-Pflanze mit ihrer Krone in Summe mehr?
     
    sebastianblei und Amkebo gefällt das.
  5. ExTomatenHeini

    ExTomatenHeini Jalapenogenießer

    182
    90
    Meiner Meinung nach wird die nicht geköpfte das Rennen machen (Vom Ertrag)
    Habe hier auch eine Pflanze von einer Sorte geköpft und da sieht es bisher ähnlich aus.

    Die geköpfte hat zwar starke Seitentriebe und wird zu einem regelrechten "Busch", die anderen dafür eine ordentliche "Krone" gebildet, an der alles voller Blüten und teilweise auch Früchten hängt.

    Mal abwarten. Kann hier am Ende der Saison gerne auch mein Ergebnis mitteilen

    Vlt ist dieses ja eine anderes wie bei Mitja.
     
    schalabenjo gefällt das.
  6. Mitja

    Mitja Chiligrünschnabel

    19
    38
    @markox Hättest du die ursprünglichen Blätter überhaupt nicht entfernt oder nur später? Hast du damit schon Erfahrungen gesammelt? Inspiration habe ich durch "Khang Starr" bekommen: https://youtu.be/z8PMd-VNCYc?t=2m2s
    Die Pflanze, die in dem Video gestutzt wird ist bereits deutlich größer, aber die ursprünglichen Blätter werden auch recht früh entfernt nach dem Austreiben.

    Das Ernteergebnis ist dann der nächste spannende Punkt. Ich werde versuchen das auch möglichst genau zu dokumentieren.

    @ExTomatenHeini dein Ergebnis würde mich auch sehr interessieren.

    Neben dem Ertrag möchte ich aber auch sehen, welche Variante mir optisch besser gefällt. Beim aktuellen Stand finde ich die buschige Chili besser. Aber das ist dann eben wirklich Geschmackssache :)
     
  7. markox

    markox Dauerscharfesser

    874
    357
    Solange die Blätter gesund aussehen hätte ich sie dran gelassen, einfach weil mehr Blattmasse mehr Photosynthese bedeutet und so die Pflanze insgesamt schneller voran kommt. Irgendwann werden die ersten unteren Blätter dann meist heller oder kränkeln, dann mach ich sie ab. Ob das Entfernen jetzt einen schnelleren oder konstanteren Neuaustrieb fördert, kein Plan, da müsste man wohl wieder einen eigenen Vergleichstest für machen. Mir ist bei der Anzucht ein Topf umgekippt und ich hatte eine unfreiwillige Enthauptung im ähnlichen Stadium. Da hab ich alles so gelassen wie es war und die Pflanze hat nach etwas Stillstand dann auch ganz normal mit buschigen Seitentrieben weiter gemacht. Allerdings kann sowas auch Sorten-Abhängig sein, denn meine ist eine zwergwüchsige, von Natur aus unten buschig Zierchili, deine eine die lieber Krone ausbildet.

    Optisch hat man natürlich schon einen Unterschied bei den Bedingungen. Am Fenster in recht kleinen Töpfen sind meine Chilis generell immer mit recht langen dünnen Trieben, weniger buschig und mit deutlich weniger Ertrag gewachsen. Da könnte das Köpfen natürlich gerade von Vorteil sein. Draußen finde ich eine schön gewachsene Cayenne optisch dagegen schon recht optimal. In dem Stadium wie deine jetzt ist, würde sie ja anfangen sich zu verzweigen und zu fruchten, bis sie eine breite und voll hängende Krone, dichte Krone hat. Bei einer Joe's Long z.B. sieht das dann herrlich aus, wenn ~70 rote Chilis recht uniform unter der Baum-artigen Krone hängen.
     
    Mitja gefällt das.
  8. Mitja

    Mitja Chiligrünschnabel

    19
    38
    Moin,

    heute gibt es ein kurzes Update. Die beschnittene Chili hat bezüglich der Pflanzengröße gut aufgeholt. Sie ist nur noch etwa 10 cm kleiner als die Unbeschnittene.

    Der größere Unterschied zeigt sich in Blüten und Früchten. Während die unbeschnittene Chili bereits mehrere Beeren trägt und viele Blüten hat (erste Blüte etwa am 20. Mai), hat die beschnittene Chili heute ihre ersten beiden Blüten bekommen. Somit ist sie gute zwei Wochen später mit Blüten dran.

    Die unbeschnittene Chili aus der Nähe:

    Und hier die Beschnittene:
     
    trekkinggips, schalabenjo und Garfield gefällt das.
  9. HeMaDiHo

    HeMaDiHo Dauerscharfesser

    865
    1.664
    Das köpfen hat ja auch gerade am Fenster den Vorteil, dass man damit gut die Größe regulieren kann. Also damit sie nicht übers Fenster hinaus wächst.
    Vom aussehen her, wirkt eine buschige Pflanze im Fenster natürlich viel besser wie eine schlanke hochgewachsene. Außer das Fenster ist natürlich sehr tief und es steht etwas davor. Aber das sieht bei dir nicht so aus.

    Interessant ist ja, wie viele Äste du später hast, die Blüten tragen.
    Die sind aber wirklich sehr schnell gewachsen. Nicht schlecht. Den Pflanzen scheint der Platz da am Fenster gut zu gefallen. :thumbsup:
     
    Mitja gefällt das.
  10. Mitja

    Mitja Chiligrünschnabel

    19
    38
    Update 25.06.:

    Inzwischen sind beide Pflanzen etwa gleich groß und tragen auch ähnlich viele und ähnlich große Beeren, auch wenn die unbeschnittene Cayenne etwa zwei Wochen früher Beeren hatte. Ein großer Unterschied ist, dass die unbeschnittene Cayenne vor zwei Wochen etwa sehr viele Blüten und Chiliansätze abgeworfen hat. Die unbeschnittene hat dies bei gleicher Pflege nicht/kaum gemacht.
    Weiterhin finde ich für die Fensterbank den buschigen Wuchs der beschnittenen Cayenne besser.

    Hier die unbeschnittene Cayenne:

    Hier die beschnittene Cayenne:
     
  11. Mitja

    Mitja Chiligrünschnabel

    19
    38
    Update 16.08.:

    Nun kommt seit längerer Zeit mal wieder ein Update. Inzwischen konnte ich schon etwas ernten. Um genau zu sein konnte ich folgendes ernten:
    • Unbeschnittenen Cayenne: 18 Früchte mit insgesamt 78 Gramm (3 unreife Chilis noch an der Pflanze)
    • Beschnittene Cayenne: 18 Früchte mit insgesamt 101 Gramm (7 unreife Chilis noch an der Pflanze)
    Die unbeschnittene Cayenne liegt somit aktuell mit der Ernte etwas zurück. Allerdings bildet sie seit ein paar Tagen neue Knospen und Blüten aus. Daher rechne ich damit, dass da noch etwas Nachschub kommen wird. Ist nur die Frage, ob die Chilis noch reif werden.

    Unbeschnittene Cayenne...
    ... und ihre neuen Blüten:

    Beschnittene Cayenne:

    Wie man an den Gelbsteckern sieht war der Trauermückenbefall doch nicht so schnell überwunden. Momentan sehe ich aber kaum noch welche von den Biestern. Die Blätter der beschnittenen Cayenne sind etwas blass trotz düngen (alle 1-2 Wochen).
    Die unbeschnittene Cayenne musste ich etwas zusammenbinden, da die Krone sonst zu ausufernd war für die Fensterbank, gerade als sie noch mehr Früchte an den Ästen getragen hat.
     
  12. Mitja

    Mitja Chiligrünschnabel

    19
    38
    Hallo liebe Leute,
    kurz nach dem letzten Post hatte ich die Pflanzen auf den Balkon gestellt, damit wieder mehr Licht in die Wohnung kommt. Da wir unseren Balkon jetzt winterfest gemacht haben und alles reingeholt haben, wurden auch die letzten reifen Chilis abgeerntet und die Pflanzen kamen weg. Eine hatte leider deutlichen Spinnenmilbenbefall, daher kam Überwinterung nicht infrage.

    Das ist das Endergebnis der gesamten Ernte:
    • Normale Cayenne: 161 Gramm (39 Früchte)
    • Geköpfte Cayenne: 157 Gramm (28 Früchte)
    Ich finde das Ergebnis für die kleinen Töpfe in Ordnung.

    Anhand der Ernte würde ich sagen, dass es ziemlich wurscht ist, ob man die Pflanzen köpft oder nicht. Das Gewicht der Ernte war in diesem Miniexperiment fast identisch, nur die Anzahl der Früchte hat sich unterschieden.

    Für die Zukunft würde ich vielleicht wieder Köpfen, wenn die Pflanzen zu schnell hoch wachsen und ich noch keine auf den Balkon stellen kann. Blüten- und Fruchtbildung wurden durch das Köpfen jeweils etwa 2-3 Wochen hinausgezögert.
     
    Ogtutchili, Kiwi58 und Ohlalaa gefällt das.
  13. Anfänger2013

    Anfänger2013 Jolokiajunkie

    2.912
    3.844
    Super Experiment!
    Super dokumentiert!

    So etwas macht Spaß zu lesen und bringt uns Chilizüchter weiter!
     
  14. Mitja

    Mitja Chiligrünschnabel

    19
    38
  15. trekkinggips

    trekkinggips Helmbefreier

    5.631
    6.533
    Klasse dokumentiert, vielen Dank! Schön dass du drangeblieben bist und uns hast teilhaben lassen. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden