1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wann Chilis pflanzen?

Dieses Thema im Forum "Anbau & Pflege" wurde erstellt von al_bundy, 11. September 2017.

  1. al_bundy

    al_bundy Chiligrünschnabel

    92
    14
    Hallo,
    ich habe anfang Februar die ersten Pflanzen in die Erde gesteckt und etwa Mitte/Ende Mai nach draußen befprdert.
    Vor ca 4 Wochen fingen die ersten Früchte an mit wachsen. Ist das normal? Ich finde das sehr spät.
    Was habe ich falsch gemacht?
    Danke im Voraus.

    PS: Es handelt sich um Poblanos. Originalsamen aus Mexiko von meiner Schwiegermama
     
  2. schalabenjo

    schalabenjo Dauerscharfesser

    1.141
    1.864
    Servus. Da brauchen wir noch etwas mehr Infos. Welche Erde, Topfgröße, Dünger, Standort, Schädlingsbefall, Wetterschäden...?
     
    chris_s3 gefällt das.
  3. chris_s3

    chris_s3 .

    293
    210
    Welche Chilli Sorte.....
     
  4. al_bundy

    al_bundy Chiligrünschnabel

    92
    14
    Tomatenerde
    5L Töpfe
    Kein Dünger
    Standort: Magdeburg Neubauwohnung am Fenster, Jetzt unterm freien Himmel im Garten
    Bis auf Läuse hatten die Pflanzen nichts. Wetterschäden sind keine bekannt.
    Poblanos
     
  5. chris_s3

    chris_s3 .

    293
    210
    ganz ohne Dünger.... hmmm wie lange stehen sie schon in der Erde ohne Dünger

    Hast vielleicht ein zwei Fotos bei der Hand von deinen Pflanzen.
     
  6. Razor2

    Razor2 Habanerolecker

    486
    630
    Zeitplan passt, besonders für Capsicum Annuum.

    Finde ich zu klein, gerade für Paprika. Ernten sollte man aber trotzdem können.

    Passt.

    Da liegt der Fehler. Chilis sind Starkzehrer, d.h. sie brauchen besonders viele Nährstoffe.

    Für die nächste Saison empfehle ich dir mindesten 10L Töpfe als Endtopf zu nehmen und ca. 4 Wochen nachdem sie dort reingewandert sind mit einem NPK-Flüssigdünger 1x die Woche zu düngen. Gießt du mit Regenwasser musst du auch Calcium nachdüngen.
     
    SneakyPete gefällt das.
  7. chris_s3

    chris_s3 .

    293
    210

    Da bin ich ganz bei dir.....
     
  8. Günter

    Günter Relleno Liebhaber Globaler Moderator

    12.467
    8.445
    Das sehe ich genauso.
    Mit den 5L Töpfen könnte ich mich auch noch anfreunden, dann gibt es halt keine so reichhaltige Ernte.
    Aber "kein Dünger" das geht ja garnicht. Das würde ich die nächste Saison unbedingt ändern
     
  9. Alpha

    Alpha Chilitarier

    1.441
    1.607
    Neben fehlendem Dünger können auch ein schlechter Standort (kalt, wenig Licht) und Pflegefehler (besonders Gießverhalten) Gründe für die langsame Entwicklung sein. Ohne eine kleine Dokumentation deiner Saison ist das schwer zu beantworten, wo genau das Problem liegt.
     
    Razor2 und SneakyPete gefällt das.
  10. al_bundy

    al_bundy Chiligrünschnabel

    92
    14
    30cm hohe Pflanzen brauchen doch kein 10L Topf?
    Bei etwa 30cm sind die raus in die Natur. Da haben die reichlich Platz.
    Oder sehe ich das falsch?

    Nächstes Jahr wird dann wöchentlich gedüngt.
     
  11. chris_s3

    chris_s3 .

    293
    210
    Was meinst du damit, du hast sie in die Freiland-Erde gesetzt. Oder meinst du das du sie mit den Töpfen ins Freie gestellt hast ;)

    Ich geh mal davon aus das du die Töpfe ins Freie gestellt hast. Welche Himmels Ausrichtung ist das. Wieviele Sonnenstunden am Tag.

    Aber ich denke dennoch der Hauptfehler wird daran liegen das du nie gedüngt hast. Manche neigen zur Überdüngung weil sie es zu gut meinen oder auch übersehen.
    ich verwende diesen Dünger und habe persönlich sehr gute Erfahrung damit.

    http://www.neudorff.de/produkte/biotrissol-plus-tomaten-und-gemueseduenger.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2017
  12. al_bundy

    al_bundy Chiligrünschnabel

    92
    14
    Die Pflanzen wurden ausgetopft und in Mutters Erde eingebracht. Platz Unmengen an Platz nach unten und zur Seite.

    Von Sonne kann man dieses Jahr nicht sprechen.
    Wirkliche Himmelsrichtungen gibts nicht. Steht halt im Garten. Hier und da mal gibts nen paar Bäume und hier und da gibts einige Lücken wo die Sonne durch kommt. Beschattet ist etwa 1/3 des Tages deswegen.
    Könnte also besser sein. Schlechter aber auf jeden Fall auch.

    Wenn zu kalt wird, soll ich die Pflanzen reinholen und mit Growlight hochziehen?
    Blüten haben wir noch jede Menge sowie kleine Chilitos die in 2-3 Monate reif sein müssten.
     
  13. chris_s3

    chris_s3 .

    293
    210
    Also liegt es wohl nicht an der Topfgröße. Die Pflanzen hatte ja somit keinen zu kleinen Schuhe.
     
  14. Alpha

    Alpha Chilitarier

    1.441
    1.607
    Wenn sie im Freiland stehen hast du noch weitere potentielle Probleme:

    1. Standort zu kalt. Gerade im Freiland hat man oft das Problem, dass der Boden an den Wurzeln zu kalt ist und sich über den Tag auch nur geringfügig aufwärmt. Dann gedeihen die Chilis einfach nicht gut. Besonders Chinensen sind betroffen.

    2. Boden zu schwer (viel Lehm z. B.). Die Pflanzen kommen im Gegensatz zu anderem Gemüse nicht gut mit schwerden Böden zurecht. Auflockern mit Torf oder Kokos kann helfen.
     
    Razor2 und SneakyPete gefällt das.
  15. chris_s3

    chris_s3 .

    293
    210
    Chilipflanzen benötigen, Sauerstoff an ihren Wurzeln. Vielleicht ist die Erde dort einfach zu verdichtet....
     
    SneakyPete gefällt das.