Wann pikieren?


chilaturka

Chiligrünschnabel
Beiträge
56
Ich weiß nicht wann ich letztes Jahr pikiert habe, deswegen frage ich noch einmal.

Müssen die ersten richtigen Blätter voll ausgewachsen sein oder wenn die anfangen zu wachsen?
 

DerSchwabe

Scorpionking
Beiträge
155
Es empflieht sich das erste Blattpaar auswachsen zu lassen, und erst mit dem austrieb des zweiten echten Blattpaares zu pikieren.
Empfehlen kann ich hier die Videos von Markus zu diesem Thema.
https://youtu.be/ntxniCK17qM
Er erklärt alles relevante, kurz und Knapp.

Gruß Robin
 

Kali F. Storch

Fensterbrett-Gärtner
Beiträge
778
desto weniger haben sich die Wurzeln ineinander verworren
Ich glaube, wir sind uns alle einig.

Trotzdem möchte ich den äußerst seltenen Fall beschreiben:
Stellt Euch vor:
Es seien Mehrere sofort in den End-Topf gesät, kann es wachsen, wie es will und wird trotzdem - oder erst recht - ein erstaunliches Etwas!

ganz ohne diese Pikier-Fummelei :happy:
 

2Beers

der Inka-Gurken-Bezwinger
Beiträge
1.661
sofort in den End-Topf gesät
Da entstehen gerade Bilder in meinem Kopf... 40 Liter Mörtelwanne im Anzuchtregal oder am Fensterbrett, mit kleinem Rocoto Keimling... ;)

Mir ist das ganze pikieren auch zu mühselig.
Bei mir wird aus Platzgründen direkt und einzeln in 0,2l gesäht, dann in 13er Töpfe umgetopft und die ersten abgegeben und dann in 10 Liter Eimer auf die Fensterbänke umgesiedelt. Wär mein Anzuchtregal größer würde ich aber auch direkt in die großen Töpfe sähen, dann werden die kleinen nicht unnötig ausgebremst.
 
Beiträge
6.847
Trotzdem möchte ich den äußerst seltenen Fall beschreiben:
Stellt Euch vor:
Es seien Mehrere sofort in den End-Topf gesät, kann es wachsen, wie es will und wird trotzdem - oder erst recht - ein erstaunliches Etwas!

ganz ohne diese Pikier-Fummelei :happy:
Hättest Du mir das vorher als Aufgabe mitgegeben, hätte ich nicht vereinzelt. :nailbiting:


Prinzipiell empfehle ich auch, das Pikieren so früh wie möglich durch zu führen.
 

Martini1710

Jolokiajunkie
Beiträge
3.355
Wenn man vorsichtig ist kann man jederzeit pikieren. Ich mache das meist sofort, wenn die Keimlinge aufrecht stehen. Vorsichtig den ganzen "Ballen" auseinanderschütteln und/oder auseinander ziehen. (ich nehme zum Keimen Vermiculite, da ist das sehr einfach) Dann nehme ich einen kleinen Getränkebecher, fülle ihn mit Anzuchterde, mache mit dem Zeigefinger in der Mitte ein Loch, fast bis zum Boden und versenke den Keimling, dann wird rundherum die Erde bisschen angedrückt und das Loch geschlossen. Angesprüht... Fertig :)
 

Garfield

Jalapenogenießer
Beiträge
114
Wenn man vorsichtig ist kann man jederzeit pikieren. Ich mache das meist sofort, wenn die Keimlinge aufrecht stehen. Vorsichtig den ganzen "Ballen" auseinanderschütteln und/oder auseinander ziehen. (ich nehme zum Keimen Vermiculite, da ist das sehr einfach) Dann nehme ich einen kleinen Getränkebecher, fülle ihn mit Anzuchterde, mache mit dem Zeigefinger in der Mitte ein Loch, fast bis zum Boden und versenke den Keimling, dann wird rundherum die Erde bisschen angedrückt und das Loch geschlossen. Angesprüht... Fertig :)
Mache ich genauso, allerdings habe ich die kleinen direkt in den Endtopf gesetzt (komplett indoor anbau und ich wollte nicht dreimal das Wohnzimmer mit Erde beim umtopfen voll sauen). Da scheinen die Keimlinge etwas länger zu brauchen bis dann das erste Blattpaar kommt, ich denke/hoffe es liegt an vermehrter Wurzelbildung bevor sich um die Blätter gekümmert wird.
 

Gyric

Paprikastreichler
Beiträge
3.977
ich mach das so, ich nehme als anzuchterde immer gesiebte erde! falls dann die wurzeln ineinanderhängen, bekommt man sie sehr leicht auseinander, weil die erde so fein ist. das muss man dann halt vorsichtig mit den fingern herausstupsen und die wurzeln kommen ganz leicht frei und verschwinden im nächsten erdloch ^^ funktioniert auch besser, wenn die erde nicht feucht, sondern fast trocken ist.

aber gleich in endtöpfe geht bei mir nicht, ich zieh nicht nur für mich, sondern auch für andere vor... auch beim transport dann später besser, wenn es nur 1 liter töpfe sind, als gleich 20, 25 liter ^^
 

Garfield

Jalapenogenießer
Beiträge
114
aber gleich in endtöpfe geht bei mir nicht, ich zieh nicht nur für mich, sondern auch für andere vor... auch beim transport dann später besser, wenn es nur 1 liter töpfe sind, als gleich 20, 25 liter ^^
Meine Endtopfgröße ist auch auf 14l beschränkt. Dort kommen auch nur meine Pflanzen rein die ich behalten möchte. Die abgabepflanzen für Familie Freunde Forum kommen auch in kleinere Töpfe. Bei mir ist es halt, damit ich nicht mehrmals im Jahr das Wohnzimmer umräumen muss zum umtopfen.
 

City_Slider

Dauerscharfesser
Beiträge
643
Ich möchte auch 2 Cent in den Topf werfen ;)

Moi nimmt Erde von Maulwurfshügeln, packe diese in 0,25l Schühchen und bestücke mit 4 Samen (jede Ecke bekommt einen). Sind die Keimblätter zu sehen, warte ich noch einen Tage und knete das Töpfchen dann vor dem pikieren kräftig durch. Mit einer Pinzette hol ich die Keimlinge dann aus dem Dreck und verfrachte die in einen vorbereiteten Pott.

Die Würzelchen der Keimlinge kann man so ohne weiteres aus dem Dreck ziehen ohne Wurzeln zu beschädigen. Überlebenschance= 100% (solange man nicht ein extremer Grobmotoriker ist).
 

Oben Unten