1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was haben meine Schützlinge?

Dieses Thema im Forum "Problemfälle, Schädlinge & Krankheiten" wurde erstellt von FeuerFresser88, 2. Dezember 2017.

  1. FeuerFresser88

    FeuerFresser88 Chiligrünschnabel

    35
    21
    Hallöchen.

    Habe gerade mit Schrecken festgestellt,das meine Überwinterer so braune bis schwarze Stellen haben.
    Könnte das ein Pilz sein?
     

    Anhänge:

  2. Boneclinks

    Boneclinks Jolokianer

    468
    427
    Ob das jetzt tatsächlich ein Pilz ist kann ich nicht sagen (da müssen die Profis her :)).
    Würd die Pflanze mal von den anderen isolieren und diese an einen trockeneren Ort stellen.
     
    Jolokiachello gefällt das.
  3. FeuerFresser88

    FeuerFresser88 Chiligrünschnabel

    35
    21
    Trockenerer Ort? Die Habaneros stehen bei mir nicht unter der Dusche Die sind schön trocken in der Anzuchtecke/Küche/Wohnzimmer....dat ist bei mir alles leider ein Raum
     
  4. Taunuswaldfee

    Taunuswaldfee # Globaler Moderator

    11.558
    10.401
    Willkommen
    Sind nur die Astenden betroffen?
    Beschreibst Du mal wie sie gehalten wird
    Bild von der Erde im Topf wäre auch mal interessant und die ganze Pflanze.
    Hat sie sicher keinen Frost abbekommen?
    Wie giesst Du?
    Wie warm steht sie?
    Usw
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2017
    FeuerFresser88 gefällt das.
  5. Beerbuster

    Beerbuster Jalapenogenießer

    190
    158
    Das sieht nicht gut aus.
    Ich würde das wegschneiden mit nem sauberen Messer und die Schnittstelle mit Holzkohlepulver desinfizieren.
    Oder mit Kerzenwachs die Schnittstelle zutropfen.
    Vermute auch das es ein Pilz ist, wird auf jedenfall durch hohe LF begünstigt.
    Kenne das von Rosenstecklingen, ist nicht leich das zu stoppen.
     
    FeuerFresser88 gefällt das.
  6. Boneclinks

    Boneclinks Jolokianer

    468
    427
    Das sie nicht unter der Dusche stehen ist mir klar.. deswegen gibt es trotzdem trockene Zimmer.. der heizraum zB ..
    Hatte ein ähnliches Problem weil der Raum (Keller) zu feucht und kühl war.. die Pflanzen im Nebenraum (heizraum) war etwas wärmer und trockener und da war dann auch alles wieder gut.
    An was genau es liegt keine Ahnung, habe nur das geschildert wie es bei mir war :)
     
  7. FeuerFresser88

    FeuerFresser88 Chiligrünschnabel

    35
    21
    Hey.
    Es sind nur die Astenden betroffen.
    Auf der Festerbank über der Heizung an Südseite.
    Als Erde nutze ich biologisch aufgedüngten Kokoshumus.
    Ganz sicher keinen Frost. Habe meine Schützlinge schon Mitte September rein geholt und unter künstlichem Licht durch die Fruchtphase gebracht.
    Ich gieße alle 1-2 Wochen,je nachdem wie schnell die Erde trocken ist.
    Die Raumtemperatur ist 8Uhr bis 24 Uhr auf Konstante 21 Grad und dann wird 30 Minzten stoßgelüftet.
    Sie hatte vor 1,5 Monaten schon ein Problem mit Thripse oder Spinnmilben und Trauermücken aber das habe ich mit Geldsticker und Neemöl schnell in den Griff bekommen.
    Hatte sie dann auch entblättert und zurückgeschnitten.
     

    Anhänge:

  8. FeuerFresser88

    FeuerFresser88 Chiligrünschnabel

    35
    21
    Jau Alles gut.
    Fand es halt nur witzig.
    Bisschen rumblödeln muss ja auch sein
     
    sataras und Boneclinks gefällt das.
  9. FeuerFresser88

    FeuerFresser88 Chiligrünschnabel

    35
    21
    Also kann ich davon Ausgegen,das es Braunfäule ist und ich die Äste großzügig abschneide mit einer sterilen Klinge und die freiliegenden Enden mit Kerzenwachs versiegeln?
     
  10. Taunuswaldfee

    Taunuswaldfee # Globaler Moderator

    11.558
    10.401
    Ich denke der Wasserhaushalt stimmt nicht, zu nass, zu warm zu wenig Luftfeuchte.
    Irgend etwas davon.
    Direkt auf der Heizung ist auch nicht optimal. Wird die Erde auch mal durchgehend zrocken?
    Ohne Blätter verbraucht sie kaum Wasser aus der Erde.
     
  11. FeuerFresser88

    FeuerFresser88 Chiligrünschnabel

    35
    21
    Habe sie nicht direkt auf der Heizung stehen sondern aufm Fensterbrett dadrüber. Ich gieße im Schnitt alle 2 Wochen,fühle aber vorher tief mitm Finger ob die Erde unten noch feucht ist. Oben drauf trocken heist ja nicht,das es dann unten auch trocken ist.
    Kann ich jetzt die Schwarzen Stücke großzügig entfernen und die Enden mit Kerzenwachs versiegeln oder sollte ich weiter abwarten? Ich meine,wenn es ein Pils sein sollte,dann muss ihm ja fix den Gar aus gemacht werden.

    Ich danke auf jeden Fall für die bisherigen Antworten :)
     
  12. FeuerFresser88

    FeuerFresser88 Chiligrünschnabel

    35
    21
    Habe jetzt beide Betroffenen Habaneros großzügig getrimmt und nach jedem Schnitt die Schere desinfiziert und die Enden mit Wachs versiegelt. Eine treibt sogar schon aus^^ Nun treiben schon 2/3 Die haben wohl noch nie etwas von Winterschlaf gehört
     

    Anhänge:

  13. FeuerFresser88

    FeuerFresser88 Chiligrünschnabel

    35
    21
    Es ist ja nun schon etwas Zeit rum und ich glaube ich darf mich von den beiden Verabschieden oder was meint ihr?
     

    Anhänge:

  14. Razor2

    Razor2 Dauerscharfesser

    636
    823
    Die erste ist hinüber, die zweite lebt noch.
     
    FeuerFresser88 gefällt das.
  15. FeuerFresser88

    FeuerFresser88 Chiligrünschnabel

    35
    21
    Danke. Habe die Zweite nun im Hausflur bei 12-15 Grad gestellt und lasse die Erde nun komplett trocknen. Vlt hat die Pflanze so ne Möglichkeit den Pilz zu zerstören bzw. die kälte und Trockenheit tötet den Pilz ab