Was habt ihr für einen Beruf??


Outlaw

Jalapenogenießer
Beiträge
157
Ich gebe jeden Tag nur Geld aus (und zwar für die Zukunft)😉 In Deutschland heisst es Kindergeld (schrecklicher Begriff) und in der Schweiz Familienzulagen:) also Beamter beim Staat, jetzt dürft ihr Fluchen oder Witze reissen 🤣
 
Zuletzt bearbeitet:

Goya

Green Tubthumping
Beiträge
303
Ich würde ein 20hl-Sudhaus auch nicht als Micro-Brewery durchgehen lassen :D Wir bauen gerade neu, ab Sommer gibts Pils, Zwickel, Weißbier, Weizen Pale Ale, IPA und Imperial Stout. Saisonal noch Festbier und Doppelbock, ab und zu auch mal einen Sondersud :)
Wo kann man dich besuchen kommen? 🤩
 

ChiliMili

Chiligrünschnabel
Beiträge
24
Ich bin Konstrukteurin und konstruiere Montageanlagen für ein Elektronikunternehmen.
Aktuell bin ich aber in Elternzeit.
Wer jetzt denkt, ich hätte dadurch viel Zeit für den Chilianbau, irrt sich ;) So wenig Pflanzen wie dieses Jahr (14 Stück), hatte ich schon lange nicht mehr.
Deswegen bin ich auch weniger im Forum aktiv, geschweige denn, dass ich mal einen Anbau-Thread schaffe.
Und der Trend geht nun definitiv zu milderen Sorten, da ich noch stille :angelic: Dieses Jahr sind nun auch Paprika und Snack-Paprika dabei. Auf die Sorten Fatalii White und Peter-Chili wollte ich trotzdem nicht verzichten :D
 

Bird's Eye

Jalapenogenießer
Beiträge
277
Bingo 😅 Probier mal den Backbone Splitter, von den aktuellen Bieren mein Favorit. Demnächst wird sich aber einiges im Produktportfolio tun, schau dich gern mal auf unserer Homepage um 🍻
 

Chiliküche

Jalapeno Fan
Beiträge
809
denn der "Leiter EDV" ist leider gelernter Buchhalter und demonstriert immer wieder, wie wenig Ahnung er von IT hat.
Nein, das ist bei mir Gott sei Dank nicht der Fall! Meine direkte Vorgesetzte hat Medizininformatik studiert, da kann man echt gut arbeiten 😄
Aber ich hatte es auch schon so wie du… es ist dann halt schwierig zu argumentieren, wenn der gegenüber nicht wirklich Ahnung hat von dem hat worüber du diskutieren willst.
 

AndiAmarillo

Dauerscharfesser
Beiträge
1.064
Mit denen kann ich meinen Noch-Chef heute noch verwirren, denn der "Leiter EDV" ist leider gelernter Buchhalter und demonstriert immer wieder, wie wenig Ahnung er von IT hat.
"Don't hire skill, hire attitude"
Dies moderne Mantra der Personalpolitik hat eben auch Grenzen. Es kann ja durchaus funktionieren einen Buchhalter als Führungskraft einzusetzen. Schließlich sind die Aufgaben, je weiter oben in der Hierarchie, auch weniger technischer, sonder eher poitischer Natur und KPI getrieben.
Dann allerdings, muss die "attitude" eben passen,muss der Chef sich auf die fachliche Expertise seiner Experten verlassen und deren Rat befolgen, sogar aktiv einholen.
 

Oben Unten