Was wird eigentlich gerade billiger?


Chil-Ing.

Trauermückenzüchter
Beiträge
879
Hallo zusammen,

ich weiß, man unterliegt bei so einer Sache immer einer selektiven Wahrnehmung, aber: Irgendwie wird gerade alles teurer und zwar deutlich über dem, was man so als Inflationsrate bezeichnet:

- Mietpreise & Baukosten
- Energiekosten in Form von Sprit und Strom
- Nahrungsmittel

Ich habe eine weile gegrübelt und nach Dingen gesucht, die billiger werden, bin aber nicht fündig geworden, daher mal in die Runde gefragt:

Was wird eigentlich gerade billiger oder ändert sich wenigstens im Preis nicht?
 

torky

Jolokiajunkie
Beiträge
2.569
Facharbeiter, zumindest sehen das die Firmen so. Mehr verlangen weniger Zahlen ist da schon seid Jahren die Devise.
 

Chil-Ing.

Trauermückenzüchter
Beiträge
879
Facharbeiter, zumindest sehen das die Firmen so. Mehr verlangen weniger Zahlen ist da schon seid Jahren die Devise.
Wie konnte mir das nur entgehen! :facepalm:

Aber mit dem was mir hier als Beispiele genannt wurde, wird mir klar, dass für mich da wenig billigeres übrig bleibt. :sour:

Btw. Für die gesetzlich Versicherten hebt die GKV zum Jahreswechsel die Beitragsbemessungsgrenze auch wieder um 2,5% an, Pflegeversicherung wird auch teurer, dafür sinkt die Arbeitslosenversicherung um den selben Wert. Gut, jetzt kann man drüber spekulieren was nachhaltiger sein wird... :angelic:

Weitere "Positivbeispiele"?
 

torky

Jolokiajunkie
Beiträge
2.569
Muss man das jetzt verstehen? Wurde nicht erst vor ein paar Tagen berichtet das die Krankenkassen einen riesen Überschuss gehortet haben!?

Angeblich Unterhaltungselektronik wobei das auch erst mal zu beweisen gilt. Ich vergleich ja gerne vor Euro Zeiten und jetzt, klar ist die Technik heutzutage Fortschrittlicher aber das galt zu DM Zeiten ja auch und ich persönlich hätte mir zb keine Videospielekonsole für 800-900 DM gekauft, was umgerechnet heute ja sehr wohl der Fall ist wenn neue Konsolen auf den Markt kommen (400-500€ und noch mehr).

Mal ein positives Beispiel, meine KFZ Vollkasko wird seid 3 Jahren jährlich billiger, andere Anbieter hatten trotz sinkender % schön immer Erhöht (zum Glück gibt es ja ein Sonderkündigungsrecht).
 

Chil-Ing.

Trauermückenzüchter
Beiträge
879
Muss man das jetzt verstehen? Wurde nicht erst vor ein paar Tagen berichtet das die Krankenkassen einen riesen Überschuss gehortet haben!?
20 Milliarden, das entspricht etwa 10% des Jahresumsatzes. Das werden die aber auch noch brauchen, da demnächst eine Menge Leute in Rente gehen, die auch noch ein recht hohes Gehaltsniveau haben/hatten, somit fallen kräftige Beitragszahler auf Rentenniveau herab und die oben angesprochenen billigeren Arbeitskräfte, die in den Arbeitsmarkt kommen sind zahlenmäßig geringer und bringen aufgrund den niedrigen Gehaltes weniger Beiträge.
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben Unten