1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welche Lampe soll ich bloß nehmen?

Dieses Thema im Forum "Technik & Zubehör" wurde erstellt von Marlene, 9. Oktober 2017.

  1. Marlene

    Marlene Habanerolecker

    378
    369
    Hallo, also ich weiß hier gibt es tonnenweise Threads zum Thema Growlights ABER ich hoffe ich bekomme dennoch eine Antwort auf meine Fragen.

    Also, ich möchte gern dieses Jahr selbst ziehen. Insgesamt werden es wohl etwa 20 Pflanzen. Na gut, vielleicht auch ein, zwei mehr :) Wahrscheinlich wird dafür der Schreibtisch im Arbeitszimmer geopfert, direkt am Südfenster.

    ich weiß nicht, ob ich Leuchtstoffröhren (T5 865 cool daylight sollen ja am besten geeignet sein?) nehmen soll, oder LED, z. B. so eine hier: https://www.amazon.de/Lixada-Quadba...d=1507566122&sr=8-42&keywords=Led+Grow+Lampen

    Nun meine Fragen: 1. sind LED´s denn mittlerweile gut genug zum Chilianbau geworden? oder soll ich lieber die LSR nehmen? und wie viele Lampen brauche ich um 20 Pflanzen darunter zu packen bis ich sie rausstellen kann? und hat das Tageslicht Einfluss darauf, wie viele Lampen ich brauche oder wie lange ich sie schalten sollte? Muss ich evtl den Tag nur mit den Light verlängern und Tagsüber bleiben sie aus? Außerdem habe ich noch eine Chiltepin die momentan am Westfenster steht und auf jeden Fall überwintern wird (Beeren brauchen noch Zeit und dann kann sie auch mit in die nächste Saison) Kann sie am Fenster bleiben oder soll sie auch belichtet werden?

    Vielen Dank schon mal

    LG, Marlene
     
  2. Alpha

    Alpha Chilitarier

    1.664
    1.931
    Wenn du einen guten Platz am Südfenster hast musst du auch nicht zwangsläufig mit KL arbeiten. Viele machen hier vor, dass sich auch ohne sehr gute Ergebnisse erzielen lassen. Kunstlicht bringt dir einen gewissen zeitlichen Vorsprung.

    Prinzipiell ja, aber nicht alle. LED ist nicht gleich LED. Gerade die günstigen China-Panels erreichen kaum bessere Wirkungsgrade (=Phototen/Leistung) als die gute alte LSR .

    Wie gesagt am Südfenster ist eine Lampe optional. Die von dir verlinkte kann wohl geschätze 50x50cm ausreichend ausleuchten. Bis sie raus können wird das natürlich nicht reichen, ist aber auch nicht notwendig.

    Es ist alles möglich, von nur TL bis 14 h intensive Beleuchtung mit starken Lampen. Ist halt eine Frage was man erreichen will ;)
    Bei einer guten Südfenster-Lage würde ich wahrscheinlich die Pflanzen nur bis zu einer Größe von 10x10 cm Töpfen mit Kunstlicht versorgen. Danach sollte es draußen hell genug sein um ohne zusätzliches Licht auszukommen (wennn man wie gewöhnlich im Dezember-Januar anfängt) und trotzdem noch einen gewissen Vorsprung zu erreichen.

    In den ganz dunklen Monaten kann eine KL-Unterstützung schon sinnvoll sein. Habe damit keine Erfahrung.

    Ich hätte hier gerade was sehr einfaches abzugeben.
     
  3. Marlene

    Marlene Habanerolecker

    378
    369
    Hey, @Alpha danke für deine Antwort! Ich will mit den Rocotos und Tomatillos gern schon im November anfangen. da ich dieses Jahr etwas gefrustet war, dass die Ernte so spät kam, vor allem bei den Rocotos, und die Haupternte bei mir noch nicht angefangen hat, hätte ich ganz gern einen kleinen zeitlichen Vorsprung:rolleyes: Also die Entscheidung ist gefallen dass ich mit KL nachhelfe, kann aber sein, dass ich nur nachhelfe und den Pflänzchen einfach nur den Tag um 4- 6 Stunden verlängere..also 7 Stunden TL + 4 -6 Stunden KL. Gleichzeitig TL und KL während der Tagstunden bringt wahrscheinlich nur einen geringen Vorteil.. brauchen die Pflanzen dann wenn sie rausdürfen auch eine Gewöhnungszeit an die Sonne? eher nicht oder?

    Danke für deine Hilfe. Welche LED hast du denn? Das mit deiner LSR überleg ich mir, danke :)
     
  4. 5chm177y

    5chm177y Der um die Chilis tanzt

    1.389
    2.071
    Die Sonnengewöhnung sollte soweit ich das noch aus dem letzten Jahr weiß immer vorgenommen werden.

    Die Scheiben filtern bereits das Sonnenlicht und schützen somit due Pflanzen vor dem Verbrennen.

    Einfachste Möglichkeit ist das Abstellen an einen ganztägig hellschattigen Ort, da es das herumgetragen erspart (ich habe dies mittels Flies erreicht, was über die Pflanzen gelegt wurde)
     
  5. Alpha

    Alpha Chilitarier

    1.664
    1.931
    Genau, ob LED, LSR oder TL hinter Glas, Gewöhnung an die UV-Strahlung der Sonne musst du immer durchführen. Lampen haben kaum einen UV-Anteil und das Glas filtert es aus dem Sonnenlicht heraus.
    Ich arbeite seit letzter Saison mit einer Eigenbau-Lampe (siehe Baubericht Signatur), ähnlich der M30, aber mit etwas mehr Leistung. Die neuen Module von LED-Tech könntest du ja auch mal anschauen. Wenn LED rate ich immer etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen für Marken-LEDs. Dann hat man etwas was auch wirklich effizienter ist und auch lange hält.
     
  6. HeMaDiHo

    HeMaDiHo Habanerolecker

    390
    558
    So in etwa habe ich es auch vor. Nur muss ich als totaler Honk was Elektrik betrifft auch noch etliche optische Anspüche beachten. Daher werde ich mir eine LED Lampe mit einem E27 Gewinde bestellen. Was hängendes ist leider nicht möglich. Es soll auch nur ab ende November sein und für 6 bis 8 Rocotos reichen.

    Über eine Empfehlung, welche Lampe geeignet ist, würde ich mich sehr freuen. Sonst muss ich mich einfach auf Bewertungen verlassen. ;)
     
  7. JuergenPB

    JuergenPB der mit seinen Chilis redet

    5.096
    7.402
    Bei E27 Gewinde wäre vielleicht eine Fotolampe (Energiesparlampe) eine Alternative. Die gibt es mit relativ hoher Wattzahl und die sind dann auch entsprechend hell.
    Wenn Du allerdings ab Ende November 6–8 Rocotos bis zum Mai, wenn sie nach draußen können, beleuchten willst, brauchst die eine große Fläche. Da reicht eine Lampe kaum aus.
    Eine Fensterbank bekommst Du gut mit einer (Doppel)Leuchtstoffröhre ausgeleuchtet; für größere Flächen wäre ein LED-Baustrahler in 50W oder 100W (sowas in der Art) eine preiswerte Alternative. Da mußt Du natürlich gucken, ob der deinen ästhetischen Ansprüchen genügt.
     
  8. HeMaDiHo

    HeMaDiHo Habanerolecker

    390
    558
    Das würde meiner Frau gar nicht gefallen JürgenPB. Es soll ja auch nur eine Lampe werden, die mich jetzt noch über die dunkle Zeit bringt. Habe auf der Fensterbank diese Saison ganz ohne KL die Pflanzen gezogen. Nur bin ich da im Februar angefangen, wo die Tage schon wieder länger wurden.

    Hauptsächlich geht es darum, dass die Keimlinge nicht anfangen zu spargeln. Werde es einfach mal ausprobieren. Wenn ich eine gute Keimquote habe, müssen ein paar ohne KL auskommen.
     
  9. Einhundertfuenf

    Einhundertfuenf Fensterbank- optimierer

    106
    139
    Wenn Du jetzt anfängst, passen Deine 20 Pflanzen deutlich vor Mai schon nicht mehr auf eine übliche Fensterbank. Die drei Monate früher bedeuten sehr viel größere Pflanzen zum Zeitpunkt des Rausstellens - das ist ja die Idee dahinter.
    Wenn die Lampe und die Fensterbank eigentlich gesetzt sind, wirst Du vielleicht weniger Pflanzen nehmen müssen...
     
    HeMaDiHo gefällt das.
  10. JuergenPB

    JuergenPB der mit seinen Chilis redet

    5.096
    7.402
    So ist es!

    Ende Mai (20.5.) – das ist etwa die Zeit, wo meine Chilis nach Draußen kamen – sahen die Rocoto und Locoto im 20 Liter-Topf schon so aus. Gesät hatte ich sie am 3. Januar.
    Andere Sorten am 20. Mai.

    Rechne da also noch einen Monat hinzu und Du weißt wie groß die Pflanzen sein können, eher sie nach Daußen dürfen. Das könnte dann so aussehen, wie auf diesem Bild vom 2. Juli.
    SAM_5434.jpg
     
    HeMaDiHo und Einhundertfuenf gefällt das.
  11. HeMaDiHo

    HeMaDiHo Habanerolecker

    390
    558
    Dank für eure gut gemeinten Hinweise. Das wird schon klappen. Es ist nur für die rocotos. Falls alle 20 keimen, werde ich sie bestimmt reduzieren. Aber davon gehe ich nicht aus.
    Im Februar kommen die Pflanzen dann auch in den Wintergarten. Dann habe ich genügend Platz. Die anderen Samen kommen erst Mitte Januar in die Erde.
     
  12. Happystone

    Happystone Chiligrünschnabel

    30
    18
    Hey Marlene, wie ist denn der aktuelle Stand zum Thema Growbox und Kunstlicht? Hast du mittlerweile eine finale Lösung?
     
  13. Kali F. Storch

    Kali F. Storch Fensterbrett-Gärtner

    316
    232
    Diese Art Panele benutze ich auch. Weil ich aber mehrfach festgestellt habe, daß sich -selbst bei nur 1-2 Stunden Sonnenlicht- die Babies weg vom Panel und hin zum Fenster neigen, habe ich mich gestern kurzerhand entschlossen, zwei LED-Röhren ausm Baumarkt ( Stückpreis 10,79€) anzuschaffen.
    die haben: 6500K Farbtemperatur, 850 Lumen, 10 Watt Stromverbrauch und sind 60 cm lang. perfekt für mein Billy-Anzucht-Regal ^^
    Bin grade dabei, die Dinger zusammenzubasteln und werde in meinem Thread berichten....

    Ich glaube, diese Panele haben einen zu großen Rotlichtanteil, deshalb Verspargelungsgefahr, wenn mich nicht alles täuscht.
     
  14. Happystone

    Happystone Chiligrünschnabel

    30
    18
    Also ich habe hier meine derzeitigen Aktivitäten zum Thema gepostet und bin fast am Ziel so das ich sehr wahrscheinlich in den nächsten Tagen mal wieder berichten werde was das Projekt so macht. Ich kann natürlich noch gar nicht mit Erfahrungswerten dienen... Sorry! Aber aussehen tut es ziemlich gut!
     
  15. mph

    mph Indoor- und Balkonanbauer Ehrenmitglied

    20.766
    5.293
    Diese Panels oft vor Allem jede Menge leistungsschwache aber günstige LEDs verbaut, die dann nur mit halber Leistung betrieben werden, damit sie nicht wegen der Abwärme kaputt gehen. Es gibt riesige Unterschiede zwischen billigen LEDs mit 0,1 bis 0,2W und Marken-LEDs ab 1W in der Lichtausbeute pro Watt. Diese 14W Panels sind einfach zu leistungsschwach.