Welchen Dünger für Eure Chilis!


Chilensa

Habanerolecker
Beiträge
300
Hallo liebe Chili - Freunde!
Ich habe eine Frage als Chili Neuling. Es wird mein erstes Jahr (2020) mit selbst gezogene Chilis. Habe schon viel gelesen und gesehen. Bräuchte Infos über die Düngung der Chilis. Wie und wann und mit was düngt Ihr eure Lieblinge?
Gelesen habe ich schon öfter was über Hakapho: Soft (nur für weiches Wasser?),
Hakapho rot oder grün?
Vielen Dank schon mal im voraus!
 

Fazer

Chili Farmer
Ehrenmitglied
Beiträge
18.574
Bis zum 2-3 Blattpaar reicht eigentlich die vorgedüngte normale Blumenerde. Ab dann benutz ich erst einmal flüssig Dünger da er sofort wirkt und sehr gut dosierbar ist. Später benutz ich den Hakaphos Universal der geht für alle Wassergrade. Der Hakaphos ist ein Power Dünger da reichen 7g auf 10l
 

Diablo_Habanero

Dauerscharfesser
Beiträge
869
Bei der Auswahl des Düngers ist es wichtig, das richtige NPK- Verhältnis zu berücksichtigen. Bei Chili sagt man, dass ein N-P-K-Verhältnis von 2-1-3 optimal sei.
Am Anfang hat sich bei mir immer der Biotrissol Tomatendünger bewährt. Nach dem 2. echten Blattpaar bekommen die Pflanzen den ersten Dünger. Jedoch nur die halbe Menge der Packungsangabe. Mit der Lösung hab ich noch nie überdüngt. Später beim Umtopfen gebe ich meistens Hornspäne und Beerendünger von Neudorff dazu, laut Packungsangabe. Sobald es nach draußen geht, bekommen sie zusätzlich noch Pferdemist untergemischt beim Umsetzen. Danach wird wöchentlich etwa zweimal mit Flüssigdünger gedüngt, und alle 3-4 Wochen mit Beerendünger.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chilensa

Habanerolecker
Beiträge
300
Bei der Auswahl des Düngers ist es wichtig, das richtige NPK- Verhältnis zu berücksichtigen. Bei Chili sagt man, dass ein N-P-K-Verhältnis von 2-1-3 optimal sei.
Am Anfang hat sich bei mir immer der Biotrissol Tomatendünger bewährt. Nach dem 2. echten Blattpaar bekommen die Pflanzen den ersten Dünger. Jedoch nur die halbe Menge der Packungsangabe. Mit der Lösung hab ich noch nie überdüngt. Später beim Umtopfen gebe ich meistens Hornspäne und Beerendünger von Neudorff dazu, laut Packungsangabe. Sobald es nach draußen geht, bekommen sie zusätzlich noch Pferdemist untergemischt beim Umsetzen. Danach wird wöchentlich etwa zweimal mit Flüssigdünger gedüngt, und alle 3-4 Wochen mit Beerendünger.
Supi, Danke...da lässt sich was mit anfangen.
 

marxen

Chiligrünschnabel
Beiträge
5
Welcher ist denn der Hakaphos Universal Dünger? Habe den nicht gefunden.
In welche Größe topft ihr denn immer um?
Passt das wenn ich von Jiffys in 9x9er und dann in 15x15er und dann? Welche Größe haben die Finalen Töpfe bei euch?
 

Fazer

Chili Farmer
Ehrenmitglied
Beiträge
18.574
Welcher ist denn der Hakaphos Universal Dünger? Habe den nicht gefunden.
In welche Größe topft ihr denn immer um?
Passt das wenn ich von Jiffys in 9x9er und dann in 15x15er und dann? Welche Größe haben die Finalen Töpfe bei euch?
Sorry Hakaphos soft Spezial mein ich, geht aber auch locker für hartes Wasser. Ich hab hier hartes Wasser und er geht ohne Probleme find ihn halt ausgewogener
 

Gyric

Chili-Wiesel
Beiträge
5.445
Ich bin sonst auch ein Anhänger des Hakaphos Soft Spezial. Hab hier mittelhartes Wasser bei 8,7°dh.
Dieses Jahr werde ich es mal mit biologischer Bodenverbesserung ausprobieren, wie ich es in der Chiligärtnerei gelernt habe :) Wird also eine komplette Umstellung. Bin schon sehr gespannt!
 

alexx

Tabascoschwitzer
Beiträge
971
Ich hab hier hartes Wasser und er geht ohne Probleme find ihn halt ausgewogener
In München hatte ich auch hartes Wasser mit einem Wert von 15. Das hat mit Hakaphos Soft noch ganz gut funktioniert. (soll auch die Grenze sein).
Nach dem Umzug nach Niedersachsen habe ich Härte 23 und je länger die Saison lief, um so schlechter sahen die Pflanzen trotz (wegen) regelmäßiger Düngung aus. Letztendlich hatten sie nur noch wenige gesunde Blätter, die Lemon Drop kein einziges mehr.
Sämtliche anderen Gegebenheiten waren im Vergleich zu München gleich: Töpfe, Erde, Gießen, Düngermenge.
Die Ernte war trotzdem sehr gut aber ein Jammer die Pflanzen anzusehen.
 

Gyric

Chili-Wiesel
Beiträge
5.445
Bei zu hartem Wasser kann es eben passieren, dass die Nährstoffe eine chemische Verbindung mit Stoffen im Wasser eingehen und somit nicht mehr für die Pflanzen verfügbar sind. Da sollte man einen anderen Dünger wählen, der für hartes Wasser geeignet ist!
 

Oben Unten