1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welcher Erde

Dieses Thema im Forum "Anbau & Pflege" wurde erstellt von nic88, 21. April 2017.

  1. nic88

    nic88 Chiligrünschnabel

    19
    4
    Hallo alle zusammen da das meine erst Chili Saison ist habe ich noch absolut keine Ahnung Welche Erde ich verwenden soll könnte mit jemand ein paar Tipps geben ?
    hab das Forum schon etwas durchsucht aber bin nicht viel Schlauer geworden. Was ich bis jetzt weiß ich das ich leichte erde brauche dann wurde viel über perlite geschrieben ist das bei guter Erde wirklich nötig und was ist eine gut Erde ?

    Vielen dank schon mal im voraus
     
  2. schalabenjo

    schalabenjo Dauerscharfesser

    928
    1.216
    nic88 und 5chm177y gefällt das.
  3. chris_s3

    chris_s3 Jalapenogenießer

    134
    66
    Mit Tomaten Erde machst du sicherlich nichts falsch. Viele hier mischen Perlite zu Ihren Erden falls keines enthalten ist.
    Ich selbst habe die CompoSana Qualitäts-Blumenerde da ist Perlite drinnen und eine Eigenmarke vom Bauhaus.

    Klappt beides eigentlich sehr gut. Die Inhaltsstoffe sind auch zu beachten (NPK) sprich wie sie vorgedüngt ist.
     
    nic88 gefällt das.
  4. nic88

    nic88 Chiligrünschnabel

    19
    4
    Danke :) ich benutze im Moment die Aufzuchterde von ComoSana finde aber das sie sehr schnell schimmel bildet und in sich zusammen sackt
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. April 2017
  5. markox

    markox Dauerscharfesser

    658
    51
    Ich nutze nicht "die" eine Erde. Meine Mischung besteht im Schnitt aus 5 verschiedenen Erd-Marken.

    Grundsätzlich achte ich zuerst auf Geruch - Stinkt sie?, auf Fremdkörper - Ist Plastik, Glas oder ähnliches drin? und auf die Textur - zu fein krümelig ist nicht gut und zu viele "unverdaute" Bestandteile sind nicht gut. Gut sind immer möglichst viele große Fasern, die luftig sind, wo sich die Wurzeln drin verwachsen können und die der Erde in sich Stabilität bringen, damit die Pflanze später schön stabil steht und nicht umkippt.
    Die Konsistenz wird dann durch das Mischen ausgewogen. Zu schwere Erde verdichtet zu sehr für die feien Wurzeln. Zu leichte Erde trocknet schnell aus, Erde die Feuchtigkeit gut und lange speichert trocknet nicht schnell genug ab in Regenperioden oder neigt zum Schimmeln in Innenräumen,... . Die PH-Werte gehen meist von 5,6-6,4, da meine ich müsste die Mitte 6,0 nicht verkehrt sein, das macht die Mischung dann auch gleich besser.

    Ich achte natürlich auch immer auf den Preis. Compo zum vollen Preis wäre mir selbst als Beimischung zu teuer für Nutzpflanzen.
    Bei einer Baumarkt-Pleite vor kurzem habe ich mal zwei Sack zum Halben Preis gekauft.

    Mein Preis-Leistungs Favorit dieses Jahr ist die Blumenerde von Lidl, gabs vor ein paar Wochen, ein 45L Sack für 2,22€. Mit Tonmineralien. Und ganz gute Fasern. Ein Paar Plastikfizzel im ersten Sack, kann Zufall sein, war aber auch nicht so viel und ein paar unverdate Astteile, noch im Rahmen. Ansonsten eine schöne Konsistenz mit ein paar großen Fasern und insgesamt recht ausgewogen.

    Meine Teuerste Erde ist die Bauhaus Erde, Eigenmarke Sack, aber von Floragard. Aber der große Sack, der kleine ist von einer anderen Marke.

    Ansonsten hab ich noch die Aldi Geranien Erde, wird dieses Jahr als Kübelpflanzen Erde verkauft. Recht fein, schön leicht aber eher trocken. 20L 0,99€.
    Lidl Geranien Erde aktuell für 0,99€ 20L zu haben. Recht hell, gute Beimischung. Und Wiklo Wunderland, eine örtliche Ramsch Kette hat immer 5x45L Blumenerde für 7,49€, davon kommt auch noch was in die Mischung.

    Für die Zwischen Kultur mach ich immer eine etwas teurere Mischung, für die Endtöpfe dann mehr von der Billigen Erde mit rein.

    Perlit auch so 20%, reguliert etwas den Feuchtigkeitshaushalt der Erde und macht sie leichter, auch praktisch, damit größere Endtöpfe nicht zu schwer werden. Gibt es bei Ebay 100 oder 150L für 15-22€, kaufe ich immer wenn es den 10% Garten Rabatt gibt, ein Mal im Frühjahr, läuft aktuell noch bis 26.04..

    Anzucht Erde läuft ähnlich. Compo pur hatte ich anfangs auch mal, war zu lange nass, wie du schon sagst, schimmel und die Saat verfault, wenn sie zu langsam keimt. Andere Erde allein ist zu trocken gewesen,...
    Da habe ich welche von Aldi, von Lidl, von Thomas Pilips- Grüner Jan Eigenmarke, Gartenkrone - Hagebau (gibts im Frühjahr zwei Mal im Angebot), von Kaufland - sieht Kokos artig aus - Holländisch beschriftet,... . Etwas Perlit dazu, von allem etwas und die die Eigenschaften sind super Ausgewogen.

    Und wie weiß man ob die Mischung dann gut ist? In die Hand nehmen, zusammendrücken. Wenn sie leicht, faserig ist und nach dem Drücken von alleine wieder Volumen annimmt, nicht zu hell und nicht zu dunkel ist, nicht unangenehm riecht, von Natur aus leicht feucht ist und keine Fremdkörper erkennbar sind. Dann sollte sie gut sein.
     
    Alpha, Pette, Razor2 und einer weiteren Person gefällt das.
  6. nic88

    nic88 Chiligrünschnabel

    19
    4
    Vielen dank für die so ausführliche Antwort :) Perlit habe ich mir jetzt schon bestellt bei ebay und wegen der Erde werde ich mal bei uns im Ort schauen ;)
     
  7. nic88

    nic88 Chiligrünschnabel

    19
    4
    Hallo


    Ich nochmal ich hab versucht die TKS 2 hier zu bekommen aber leider kein Erfolg und zum bestellen ist sie mir zu teuer für 60l 20€

    Jetzt habe ich aber bei ins im Schnäppchen Markt diese Bio Erde gefunden reicht das von den Nährstoffen her
     

    Anhänge:

  8. Taunuswaldfee

    Taunuswaldfee # Globaler Moderator

    9.040
    7.314
    Also wenn ich mal grob überschlage dann komme ich auf
    NPK 1-1,5-1,5 besser wäre 2-1-3
    Welchen Salzgehalt hat die Erde und welchen PHWert?
     
  9. nic88

    nic88 Chiligrünschnabel

    19
    4
    Danke wie immer für die Schnelle Antwort

    das kann ich leider nicht sagen werde morgen aber mal nachgucken fahren

    Also wäre es am besten zum beispiel 300mg Stickstoff
    150mg Phosphat
    450mg Kaliumoxid
     
  10. Taunuswaldfee

    Taunuswaldfee # Globaler Moderator

    9.040
    7.314
    Ja, Du kannst auch schwachgefdüngte nehmen und früher düngen. Billige Erde kann auch Ungeziefer und schlechte Eigenschaften haben. Ob man sich beim Sparen von 3€ dann einen Gefallen getan hat?
    Mit früherem Düngen ist sie auch nicht billig da Du den Dünger mitrechnen musst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. April 2017
  11. nic88

    nic88 Chiligrünschnabel

    19
    4
    Ja das stimmt auch wieder ich werde morgen mal in die Gärtnerei und zum Baumarkt fahren und da schauen. Von der Erde kosten 400l 10,99€ das ist schon sehr billig. Danke für die hilfe hab ja noch 2 Wochen zeit dann muss ich umpflanzen weil ich danach für 2 Wochen nach Norwegen fahre und solange möchte ich die kleinen nicht in 7x7 stehen lassen
     
    Taunuswaldfee gefällt das.
  12. Taunuswaldfee

    Taunuswaldfee # Globaler Moderator

    9.040
    7.314
    7x7? Topf gleich um.
     
  13. nic88

    nic88 Chiligrünschnabel

    19
    4
    Ja von 7x7 in 15x15 könnte eigentlich noch warten aber ich weiß nicht was in den 2 Wochen so passiert in denen ich weg bin und besser etwas eher umtopfen als zu spät ;)

    Meine Tomaten und meine größte und kleinste Chili leider habe ich zur zeit nur so eine blöde Camera
     

    Anhänge:

    Taunuswaldfee gefällt das.
  14. streuner

    streuner Dauerscharfesser

    708
    649
    Moin!

    Ganz ohne Torf kommen die meisten Erden nicht aus,aber um unsere Moore nicht zu ermorden,
    sollte man alternativ z.B. Strukturkompost mit verwenden,oder Erden,die aus Forstwirtschaft
    kompostiert wurde.

    Recyclinghöfe bieten oft zu moderaten Preisen Komposte an.
    Erdwerke liefern zum Teil Mutterboden
    in Big Bags ,
    oder man kann Anhänger voll da kaufen.

    Da kommt es sehr darauf an,wie viele Töpfe ,Kübel man befüllen möchte.
    Das Budget gibt auch nicht immer alles her,was man möchte.

    Was ist ein guter Preis für einen Liter Erde?
    Bauhausblumenerde kostet 20 Cent pro Liter,Billigerde kommt oft schon für 10-12 Cent pro Liter.

    Nur was taugt die Erde?
    Man sollte schon darauf achten,das der Humusanteil die Konsistenz locker,fluffig macht.
    Zuviel Torf macht aber den Boden sauer!
    Holzstückchen haben in Pflanzerde nur in kleinen Anteilen was zu suchen.
    Eigener Kompost ist oft qualitativ besser,als Billigkompost aus der Entsorgungswirtschaft.

    Sackware Erde ist oft vorgedüngt,da sollte man auf das richtige Düngeverhältnis achten,
    was auf den Säcken in der Regel auch angegeben ist.

    Alterden kann man durchaus mit verwenden.
    Da muss man sicher mit organischen Düngern Boden wieder mit Nährstoffen anreichern.
    Da finde ich Babsis Anbauart durchaus ne Low budgetmethode,die althergebrachtes Wissen nutzt.


    Die Indios im Amazonasgebiet haben uns das im 15.ten Jahrhundert mit ihrer Terra preta schon vorgemacht.
    Die nutzten sämtliche organischen Abfälle,Dung+ Holzkohleasche -mit super Ergebnissen.


    In Niedersachsen ist es ein Bußgelddelikt,wenn man Mutterboden in den Müll entsorgt.

    Bodenlebewesen sollte man auch nicht vergessen.


    Gründüngung funktioniert auch,da lerne ich wohl nie aus und staune gerne immer wieder,
    was alles geht!
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. April 2017
    Schwarzer Prinz und Taunuswaldfee gefällt das.
  15. Taunuswaldfee

    Taunuswaldfee # Globaler Moderator

    9.040
    7.314
    Genau @streuner
    Bohnenwurzeln produzieren Stickstoff das andere Nachbarpflanzen wieder einbauen. Das ist für mich Neuland. Hast Fu damit Erfahrung?