Werbe-Anrufe ...


Beiträge
5.441
#1
so langsam steigern sich die "Meinungsforschungsunternehmen" wieder in ihrer Penetranz:
ich trage eine Nummer in die Blacklist meiner Telefonanlage ein und es kommen zwei weitere Anrufe mit neuer Nummer...

Grade ebend wieder so einer, 061429205465. Den Anruf hab ich angenommen und nachdem der Typ sein Sprüchlein runter geplappert hatte, hab ich ihn gebeten, kurz dran zu bleiben, ich müsse mein Mittagessen vom Herd nehmen...
Stattdessen habe ich den Fernseher lauter gestellt, den Hörer daneben gelegt und weiter gekocht.

Was macht ihr gegen "sowas"?

VG, P.
 

Taunuswaldfee

☘️
Globaler Moderator
Beiträge
15.532
#2
Ich nehme nicht ab, dadurch bin ich wohl ein schwarzes Schaaf in deren Listen geworden. Von Ca. 10 Anrufen / Woche haben sich die Anrufe auf 2/ Jahr reduziert.
 

TDD3

PLANTAE ¤ *Gro$m€i$t€r*
Beiträge
516
#4
Nein, es gibt das so eine Robinson Liste Google mal danach.
Tipp:
Nummer aus allen Telefonbüchern löschen.
Dann alle Nummern aus dem Internet, d.h. eigene Nummer manuell löschen.

Vorsicht bei dubiosen Anbietern.
Wer eine Trash Rufnummer hat, Voip mehrere Nummern, eine als Müllnummer konfigurieren.
Diese Nummer stumm schalten, nur für Infos bzw anderen Kram benutzen.
Die Trennung ernsthaft verfolgen.
Also zusammengefasst folgendes, wer mehrere Nummern hat, also heutzutage fast jeder, Mobilfunknummern, Festnetz, Arbeit, etc. so einrichten, dass eine als absolute Müllnummer benutzt werden
kann.
Wenn Dienst erfüllt, tot schalten ubd man hat Ruhe.
Ich kenne mich da SEHR GUT AUS.
Warum, meine Großmutter wurde damals mit Telefonterror ziemlich stsrk belästigt, sodass selbst Anzeige nichts geholfen hat und die Nummer gewechselt werden musste.
Die Polizei kann euch nicht helfen.
Warum der Trick bei Voip ist, du kannst selbst bei Fangschaltung nicht den Urheber ausfindig machen, da meistens Spezialsoftware eingesetzt wird um selbst die Rufnummer so zu fälschen, das du denkst eine dir bekannte Person ruft
an.
Bei meiner Oma stand da einmal die Staatsanwaltschaft, die Polizei und eine ortsbezogene Vorwahl im Display.
In so weit fortgeschrittenen Fällen muss eine neue Rufnummer her.
Da wenn Opfer bekannt, die Daten über deep bzw. Darknet weitergegeben
werden.
Meistens sitzen die im aussereuropäischen Ausland Türkei, Südafrika, Philippinen, China etc.
Selbst der Mossad hat schon mal ermittelt.
Gegen Voip ist man Schutzlos.
Wer mir nicht glaubt, ich habe diese
Odyssee schon hinter mir, und die Polizei sagt dir direkt keine Chance.
Amtshilfeverfahren in den oben genannten Ländern kaum bis gar nicht möglich.
Die Täter-Nummer wurde so präpariert, dass wenn du sie versuchst zurückzu rufen, entweder ständig besetzt oder nicht vergeben.
 

Peti

Chiligrünschnabel
Beiträge
77
#5
Nie eines der Nummern zurück rufen , das zapft euch je nach Anrufer Unsummen von Geld ab ... das erklärte mir die Swisscom und die Polizei .
Da wir eine geschützte Nummer haben , also eine wo auch nicht im Telefonbuch ist , ist es erst recht strafbar .
Bei den Nummern aus dem Ausland kann ich nicht viel machen , ausser nicht abnehmen .
Aber bei den Lotterieanrufen , Umfragen usw kann ich mit der Polizei drohen .
Das tat ich ein paarmal mit Nachdruck , seit dem wurde es recht ruhiger .
Die Swisscom reagierte auch um dagegen vor zu gehen und seit dem hat auch meine Mutter im Altersheim mehr Ruhe .
 

Klappspaten

Ketchup und Saucenbastler
Beiträge
923
#7

TDD3

PLANTAE ¤ *Gro$m€i$t€r*
Beiträge
516
#8
Das ist nutzlos.
Selbst Nummern, die nirgends eingetragen waren und sind, werden von denen angerufen.
Glücklicherweise nimmt meine Klingelanlage aber keine Anrufe entgegen, sehe die aber.
Ich weiß, manchmal hilft es.
Bei mir rief mal tns infratest und wie sie alle heißen an.
Manchmal ist man in Eile dann nimmt man ab, diese Situation hat bestimmt schon mal jeder erlebt.
Ich habe mich mal bei der Bundestnetzagentur erkundigt, aber die sagten nur ausharren, nie ran gehen, dass könnte helfen.
Man könnte natürlich jede nicht bekannte Nummern die anruft stumm schalten, aber das geht mir persönlich zu weit.
 

Klappspaten

Ketchup und Saucenbastler
Beiträge
923
#9
Bei mir rief mal tns infratest und wie sie alle heißen an.
Genau diese "Meinungsforscher" haben ein Zufallsgenerator- Wählsystem.
Jede Vorwahl hat eine (oder auch zwei) bestimmte Ziffernzahl als eigentliche Rufnummer. (Bsp. Berlin: altes System 7stellig, seit mitte der 90'er 8stellig.)
Der Generator wählt also: 030 +7 oder 8 zufällig gewählte Ziffern. Bei Sprüchen, wie "diese Nr. ist uns nicht bekannt" werden diese Zahlenkombis aussortiert.
Wenn die Nummer "zufällig (aus)gewählt" wird, dürfen die das. Aber nur für "Meinungsforschungszwecke".
Es gibt sogar Meinungsforschungsunternehmen, bei denen man seine Nummer "sperren" lassen kann. Dann gibt's von denen auch keine Anrufe mehr.
 

Chil-Ing.

Trauermückenzüchter
Beiträge
718
#12
Ähmm, ich bin bisher davon ausgegangen, daß Privatpersonen von Unternehmen nur dann kontaktiert werden dürfen, wenn dazu ein Einverständnis vorliegt.ich wüsste nicht, warum das das hier nicht zutrifft!?

Edit:

Hier gibts eine klare Aussage, dass auch Meinungsforschung davon "betroffen" ist.

https://de.wikipedia.org/wiki/Unerwünschte_telefonische_Werbung#Meinungs-_und_Marktforschung

Genau diese "Meinungsforscher" haben ein Zufallsgenerator- Wählsystem.
Das halte ich eher für eine Schutzbehauptung, damit man nicht einräumen muss, wenn die Adressen aus einem potentiell illegalen Adresshandel kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.435
#13
Ich bin kein Jurist, aber mein Wissenstand ist folgender:
Ja, Privatpersonen dürfen nur angerufen werden, wenn ein Einverständnis vorliegt.
Das kann auch implizit geschehen, wenn man Kunde einer Firma ist, oder wenn man die Daten z.B. durch Teilnahme an einem Preisausschreiben weitergegeben hat, ohne der Verwendungszwweck einzugrenzen.

Ich mache es folgendermaßen:
Ich unterbreche den Anrufer sofort.
Frage: "Für welches Unternehmen rufen sie an? Wie ist ihr Name? Woher haben sie meine Nummer?"
Hinweis: "Ich habe mir das notiert. Ihnen sollte bekannt sein, dass sie mich nicht ohne mein Einverständnis anrufen dürfen. Es gibt dazu Urteile, ihr Verhalten ist strafbar. Sollten sie oder ihre Firma mich noch einmal anrufen, werde ich Anzeige erstatten.

Ich habe das mal drei Monate lang durchgezogen. Von fünf Anrufen in der Woche ging es auf null zurück.
 

Klappspaten

Ketchup und Saucenbastler
Beiträge
923
#14
Du hast Dir aber den Text in meinen Link zur Bundesnetzagentur durchgelesen?
In den FAQ steht es noch einmal genau definiert, wann es keine unerlaubte Telefonwerbung ist.
Wikipedia ist in solchen Fragen als Quelle nicht hilfreich, da Inhalte teilweise aus dem kontext gerissen werden.
Hast Du Dir die dort verlinkten Urteile von 2002 und 2006 einmal genau durchgelesen?
Das halte ich eher für eine Schutzbehauptung, damit man nicht einräumen muss, wenn die Adressen aus einem potentiell illegalen Adresshandel kommen.
Gegenbeweis:
Selbst Nummern, die nirgends eingetragen waren und sind, werden von denen angerufen.
Glücklicherweise nimmt meine Klingelanlage aber keine Anrufe entgegen, sehe die aber.
Um die Sache mal aufzudröseln:
Anrufe zu "Meinungsforschungszwecken" sind legal.
Werbeanrufe, auch verkappt unter dem Vorwand der "Meinungsforschung" sind illegal.
Jetzt kommt der Knaller: sogar "Phishinganrufe" sind legal. :banghead:
 
Zuletzt bearbeitet:

Peti

Chiligrünschnabel
Beiträge
77
#15
Es ist dann nicht legal wenn Nummern benutz werden welche sozusagen nirgends einfach mal eben zu bekommen sind , also illlegal aufgekauft werden .... wie eben unsere .
Kauf jemand illegal die Nummern und benutzt diese ohne Einverständnis der Eigentümer , so macht er sich strafbar
Das ist bestätigt von einem Juristen .
 

Top Bottom