Wie bearbeitet ihr eigentlich euren Boden?


Lenz

Habanerolecker
Beiträge
385
Wie bearbeitet ihr eigentlich euren Boden?

Bei mir bietet sich Pferdemist einfach an und ich mag diese chemischen Dünger nicht auch nicht zur Schädlingsbekämpfung.
 

Dave

Jolokiajunkie
Ehrenmitglied
Beiträge
3.047
Ich hab das Thema mal geteilt, zwecks der Übersichtlichkeit
 

purzelchen

Capsaicin im Auge Tester
Ehrenmitglied
Beiträge
7.133
Ist bei uns eigentlich ganz genauso. Bei uns kommt auch Mist in den Boden, Schafmist. Dazu wird noch gemulcht, mit Rasenschnitt zum Beispiel. Und ab und an haben wir auch mal Brennesseljauche gegossen zur Stärkung. Wir haben aber auch die ersten 1-2 Jahre Pferdemist genommen, wo wir die Schafe noch nicht hatten. Und bisher hat das eigentlich immer gute Erträge gebracht. Und Geld spart`s noch dazu.
Ausserdem mag ich bei Dingen, die ich noch essen will, das chemische Zeugs auch nicht. Ist ja schon genug im gekauften Gemüse drin. :-\

Für die Topfpflanzen drinnen, nehmen wir immer organischen Guanodünger für Tomaten. Ist ja eigentlich auch nur Vogelsch...

Und irgendwelche Schädlingsbekämpfung haben wir bisher auch nicht genommen. Wenn mal Läuse dran waren oder Spinnmilben, dann haben wir regelmäßig die Pflanzen mit Wasser abgespritzt oder maximal noch Neem benutzt. So waren die Pflanzen immer stark genug, dass sie ein paar einzelne Schädlinge, die das überlebten, gut weggesteckt haben.
 

Lenz

Habanerolecker
Beiträge
385
Wir haben auch Schafe aber ist Schafsmist denn besser?

Den Pferdemist nehme ich von einem etwas älterem Haufen der eigentlich schon 3/4 Erde ist mit schön vielen Würmern.
 

purzelchen

Capsaicin im Auge Tester
Ehrenmitglied
Beiträge
7.133
Also soweit ich weiß ist im Schafmist noch etwas mehr an Nährstoffen drin. Kann mich aber auch täuschen.
Den Mist, den wir einarbeiten, lassen wir auch erst eine ganze Weile liegen. Wie du schon sagtest, so dass es schon fast Erde ist und jede Menge Regenwürmer dabei sind.
 

Lenz

Habanerolecker
Beiträge
385
Ich hab da mal was raus gesucht:



Nährstoffgehalt verschiedener Zuschlagstoffe:
alle Angaben in g/5KG


__________________Stickstoff_Phosphor_Kalium_Kalk__
-------------------------------I----------------I--------------I------------I-------------

Blutmehl__________I___600___I___?____I____?__I___?___

Entenmist_________I___50____I___65___I__30___I__85___

Federn____________I___400___I___X____I___X___I___X___

Gänsemist_________I___28____I___28___I__45___I__45___

Guano____________I___450___I__475___I__100__I__100__

Haare (Pferd)______I___550___I___X____I___X___I___X____

Holzasche_______I___X____I_140__I__420_I___X___

Hornmehl_________I___600___I___250__I___X___I___X___

Hühnermist________I___80____I___75__I___45___I__125__

Kadavermehl____I__300__I__720_I___X___I__X___

Kaninchenmist_____I___40___I___10___I___35___I__15___

Kartoffelkraut, trock.I__125__I___40____I__100:__I___X___

Kartoffelschalen____I____X___I___10____I__260__I___X___

Knochenmehl______I___50___I__1350___I___5___I___5___

Moos_____________I___55___I____X____I___X___I___X___

Pferdemist, frisch__I___30___I____15___I___28__i__12___

Pferdeharn________I___75___I____X____I___75__I__20___

Rindermist________I___20___I____10___I___25__I__25___

Rübenkraut_______I___15___I____3____I___18___I__X____

Schafmist_________I___42___I____12___I___35___I__15___

Schafharn________I__100___I____X____I___10___I__10___

Schweinemist_____I___20___I___10____I___35___I___3___

Schweineharn_____I___25___I____4____I___40___I___X___

Stallmist, frisch____I___30___I___15____I___38___I__35___

Stallmist, alt_______I___35___I___15____I___35___I__35___

Teichschlamm_____I___15__I____10___I___20___I___X____

Unkraut, frisch_____I___20__I____5____I___15___I___X____

Wollstaub_________I__250__I___25____I___55___I__38____

Ziegenmist________I___20__I___25____I___55___I__36,5___


8)
 

purzelchen

Capsaicin im Auge Tester
Ehrenmitglied
Beiträge
7.133
Sehr praktisch. So ne große Übersicht hab ich noch nicht gefunden. :cool:

Da kann man sich super raussuchen, was man braucht zu welcher Zeit. Viel Stickstoff zum wachsen am Anfang, dann Phosphor für die Blüte und die Früchte und Kalium, damit die Pflanze gesund und wiederstandsfähig bleibt.
 

Daniel

Jalapenogenießer
Beiträge
122
purzelchen schrieb:
Ist bei uns eigentlich ganz genauso. Bei uns kommt auch Mist in den Boden, Schafmist. Dazu wird noch gemulcht, mit Rasenschnitt zum Beispiel. Und ab und an haben wir auch mal Brennesseljauche gegossen zur Stärkung...

Hi purzel,

in welcher Jahreszeit mulcht ihr denn? Kann man die Brennnesseljauche
auch jetzt noch herstellen, im Wald würd ich doch bestimmt noch welche finden.

Gruss
Daniel
 

Jay

Dauerscharfesser
Beiträge
618
Alo ich neheme oder werde auch Pferde misst nehmen da haben wir sehr viel von und die anderen Gemüse wachsen da gut drinN!
 

purzelchen

Capsaicin im Auge Tester
Ehrenmitglied
Beiträge
7.133
Daniel schrieb:
Hi purzel,

in welcher Jahreszeit mulcht ihr denn? Kann man die Brennnesseljauche
auch jetzt noch herstellen, im Wald würd ich doch bestimmt noch welche finden.

Gruss
Daniel
Also gemulcht wird bei uns mehr oder weniger das ganze Jahr über.
Im Frühjahr werden die Beete Stück für Stück frei gemacht für Pflanzen und Samen. Je nachdem wann was auf`s Beet kommt. Und dann wird je nach Pflanzenbedürfnissen Mist eingearbeitet bzw. mit in die Pflanzgruben gegeben.
Sind die Pflanzen drauf mulchen wir den Sommer über mit Rasenschnitt. Gesäte Sachen muss man dann eben etwas frei lassen, damit`s die Keimlinge nicht zu schwer haben.
Im Herbst kommt dann alles, was von den Pflanzen übrig ist wieder auf die Beete. Einfach nur ein bisschen klein geschnitten. Meist ist das aber nich ganz ausreichend. Deshalb kommt auch noch Laub dazu.
Und dann im nächsten Frühjahr wieder von vorn.

Was sich auch nicht schlecht macht, ist im Frühjahr mit ein paar Tannenzweigen o.ä. zu mulchen. Da haben`s die Schnecken schwerer. :D

Brennesseljauche kannst du immer ansetzen, solange du welche findest. Im Sommer fängt`s durch die höheren Temperaturen eben schneller an zu gären.
 

Lenz

Habanerolecker
Beiträge
385
Es kann aber schief gehen wenn man Brennesseljauche aufs Beet kippt während gerade ferige Samen an den Pflanzen hängen.

Dann muss man nämlich im nächsten Jahr umso mehr zupfen weil man auch noch mutwillig Brennesseln auf dem ganzen Beet verleilt hat.
 

born to burn

Chiligrünschnabel
Beiträge
29
was ich festgestellt habe is das die erde das wichtigste is!!!!!!

composana aufzuchtserde hat sich bei mir gut bewährt, von 14 chili-samen haben 13 gekeimt, gekauft bei semillas!!!,
die samen!!

10 gurken, 20 peperoni, 10 paprika, paar radischen, 20 cocktailtomaten, 3 kürbisse, 4 zucchini, 2 zwiebeln, dill, basilikum, schnittlauch, thiymian,etc. alles gekeimt!!!

chili-samen in wasser glas ein tag bei 25 grad auf die heizung,
wenn der samen oben schwimmt, ihn heraus nehmen, dann in gewöhnliche watte ( sehr nass) wieder bei 25 grad lagern,
und warten bis er keimt!!!

(könnt auch vorher in kamillebad legen), in mirkrowelle( um keime abzutöten) etc. pp,

ps: geht auch ohne
 

purzelchen

Capsaicin im Auge Tester
Ehrenmitglied
Beiträge
7.133
Stimmt, Samen sollte man nicht unbedingt an den Brennnesseln haben. Wobei dann hätte man im nächsten Jahr auf jeden Fall genug davon für neue Jauche. :D

Für die Aussaat nehmen wir auch immer Anzuchterde. Da ist die richtige Gartenerde dann doch zu nährstoffreich.
 

Oben Unten