Wie lange düngen?


Kiwi58

Paprika und Chiligeniesser
Beiträge
1.011
Habe heute wieder gedüngt mit der Birchmeier. das geht ja jetzt fix :happy:
Aber wie lange sollt man denn die Chilis/Paprika düngen?
Geht ja langsam dem Ernteende zu und die Pflanzen brauchen jetzt ja auch nur noch Nährstoffe für das abreifen der Beeren.
 

Pinoy

Jalapenogenießer
Beiträge
112
Also was richtig ist, kann ich Dir nicht sagen, blos wie ich es Handhabe.

Ich verwende Biodünger bis zum Ende der Ernte, dann gibts Stillstand und nur noch Wasser bis zum neuen "Erblühen".
Aber jeder wird das wohl anders handhaben.

Pinoy lässt grüssen.....
 

Jolokiachello

Chinensen Verdampfer
Ehrenmitglied
Beiträge
5.217
Bei mir gabs Ende August das letzte mal Futter für die Pflanzen.
Aber das entscheidet wohl jeder selbst!
 

Jolokiachello

Chinensen Verdampfer
Ehrenmitglied
Beiträge
5.217
Genau, aber genau das ist ja die Frage. Wenn nicht bis zum Exodus, warum? Brauchen die Früchte nix zu futtern?
Also ich brauch halt keine Beeren die bis unters Dach vollgepumpt sind mit Dünger!
Wen die Beeren und Pflanzen für die Jahreszeit gut aussehen, warum trotzdem weiter düngen.
Deshalb is je nach Auge, bei mir zeitig Schluss mit düngen.
Andere versprechen sich evtl mehr wen sie kräftig weiter düngen bis zum Ernte Ende.
Obs gut oder schlecht ist, dazu kann ich nicht wirklich was sagen.
 

Kiwi58

Paprika und Chiligeniesser
Beiträge
1.011
Also was richtig ist, kann ich Dir nicht sagen, blos wie ich es Handhabe.

Ich verwende Biodünger bis zum Ende der Ernte, dann gibts Stillstand und nur noch Wasser bis zum neuen "Erblühen".
Aber jeder wird das wohl anders handhaben.
Pinoy lässt grüssen.....
Danke dir @Pinoy, aber da ich nichts überwintere, wird es wohl das letzte mal gewesen sein für diese Saison.


Also ich brauch halt keine Beeren die bis unters Dach vollgepumpt sind mit Dünger!
Wen die Beeren und Pflanzen für die Jahreszeit gut aussehen, warum trotzdem weiter düngen.
Deshalb is je nach Auge, bei mir zeitig Schluss mit düngen.
Andere versprechen sich evtl mehr wen sie kräftig weiter düngen bis zum Ernte Ende.
Obs gut oder schlecht ist, dazu kann ich nicht wirklich was sagen.
Danke dir auch @Jolokiachello, dann war das jetzt auch das letzte mal, habe sowieso nur noch mit 1% gedüngt. ;)
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Globaler Moderator
Beiträge
10.524
Ich dünge schon noch regelmäßig, allerdings in größeren Abständen. Im Sommer gabs jede Woche ne Ladung Hakaphos. Jetzt hängen die Pflanzen voll mit reifen Früchten, die Ernte läuft auf Hochtouren, das Wetter wird eh mieser und neu angesetzte Beeren reifen wahrscheinlich eh nicht mehr ab.
Da reicht es dann, wenn es alle 2 Wochen ne kleine Ladung Dünger gibt. Denke ich mir zumindest :)
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Ehrenmitglied
Beiträge
21.621
Da es im Gewächshaus noch bis Ende Oktober weiter geht, werde ich noch einmal etwas düngen und dann nicht mehr. Für nächstes Jahr wird die Erde mit Kompost aufgearbeitet. Das was an Nährstoffen in der Erde nach einer letzten Düngung noch drin ist reicht für ein paar Wochen.

Draußen auf dem Balkon dünge ich wahrscheinlich auch nur noch einmal und ansonsten nur Pflanzen, die später überwintert werden. Im Indooranbau geht es weiter wie bisher.
 

hotShot

Dauerscharfesser
Beiträge
1.085
ich denke wenn die früchte nicht reifen wollen könnte zusätzlicher flüssigdünger die reifezeit positiv beeinflussen
 

imuvrini

Der die Sonne braucht
Beiträge
530
ich denke wenn die früchte nicht reifen wollen könnte zusätzlicher flüssigdünger die reifezeit positiv beeinflussen
Danke für den Tipp!
ich dünge mit Hakaphos soft speziel. 1-2 Promille. Sollte ich meine Büsche mal auf 2,5 setzten? Ich habe Pflanzen, die hängen seit vielen Wochen voll (!), die Beeren sind aber immer noch grün und haben Sonnenschutz (!).
Wenn ich einzelne Büsche nun reinstelle, weil sie so noch etwas Wärme tanken können, beschleunigt das auch? Sollte ich sie beschneiden vorher?
Danke und Gruß
 

hotShot

Dauerscharfesser
Beiträge
1.085
ich denke es bringt nicht soviel wenn man sowieso regelmäßig düngt, sondern eher wenn die pflanze aufgrund von nahrungsmangel nicht genug kraft für die abreifung bereit stellen kann, aber versuch macht kluch...

...und ja ich denke höhere temperaturen(wärme) sind für die abreife auf jeden fall dienlich
... beschneiden ja das bringt etwas, du solltest die blätter wegschneiden, die den früchten das kostbare sonnenlicht klauen, also nur die die direkt vor den früchten sind, die anderen werden ja weiterhin für die energiegewinnung benötigt und die blüten und zu kleinen früchte die eh nicht mehr zu essbaren früchten heranreifen knipste ich z.B. bei einer exotischen chinense weg die einfach nicht reifen wollte und siehe da, 1 woche später verfärbte sie sich endlich

2019 hängt iwie alles hinterher...
 

lovechili

Chiligrünschnabel
Beiträge
10
Was ich zum Düngen sagen kann:
Ich steige immer, wenn die Pflanze die ersten Blüten bekommt, auf einen Dünger um, der einen höheren Kalium und Phosphor Gehalt hat. Wichtig ist es auch, dass man die Pflanze nicht "überdüngert". Ich benutze übrigens immer einen Tomatendünger, das klappt wunderbar :)
Wenn die Pflanze schon viele Früchte trägt, dünge ich trotzdem regelmäßig weiter, aber nur noch alle 2 Wochen ca.
Hoffe ich konnte dir weiterhelfen :happy:
 

Oben Unten