Wie lange welche Topfgröße???


chiliman

Chiligrünschnabel
Beiträge
30
Hi, hab meine Samen in Töpfe mit einem Durchmesser von 10 cm die mit Anzuchterde gefüllt sind. Ab welcher Größe der Pflanzen topft ihr denn in größere um? Und dann wie groß?
Danke schon mal für eure Antworten:D
 

matze

Jolokiajunkie
Ehrenmitglied
Beiträge
3.766
Vereinzelt werden die Kleinen in der Regel ab dem zweiten echten Blattpaar (Keimblätter zählen nicht dazu) in Töpfchen mit 8-12 cm Durchmesser.
Als Substrat dann aber keine Anzuchterde mehr verwenden.

Manche (ich) Pikieren au kurz vor der Ernte :whistling::D

Gruß matze
 

purzelchen

Capsaicin im Auge Tester
Ehrenmitglied
Beiträge
7.133
Also ich hab anfangs immer ganz kleine Töpfe mit Anzuchterde.
Nach dem 2. echten Blattpaar kommen die Pflanzen jeweils in einen 10cm Topf mit vorgedüngter Erde (Blumenerde, Gemüseerde...).
Und später kommen sie dann in ihre Endtöpfe zwischen 3 und 7 Liter. Das wird dann je nach Größe unterschieden. Meist ist das Mitte/Ende Mai, wenn die anderen Pflanzen auch in den Garten raus kommen.


Wenn du die Samen in den 10er Töpfen mit Anzuchterde gesät hast, fällt der erste Schritt praktisch weg. Nachteil ist, dass Anzuchterde nur wenig Nährstoffe hat und du so früher mit dem Düngen anfangen solltest.
 

Sylar

Dauerscharfesser
Beiträge
668
matze schrieb:
Manche (ich) Pikieren au kurz vor der Ernte :whistling::D
wozu pikieren vor der ernte ?

ich säe immer in Plastikbecher, dann in 12cm töpfe und dann in april in 12L kübel

@Purzelchen:

wieso pflanzt du in 3 und 7 L Kübel ?
bei mir sind selbst die 12L Kübel im Herbst fast alle komplett durchwurzelt, also eher noch zu klein
 

purzelchen

Capsaicin im Auge Tester
Ehrenmitglied
Beiträge
7.133
Sylar schrieb:
@Purzelchen:

wieso pflanzt du in 3 und 7 L Kübel ?
bei mir sind selbst die 12L Kübel im Herbst fast alle komplett durchwurzelt, also eher noch zu klein
Weil`s völlig ausreicht. Ich weiß, blöde Antwort. ;)

Für mich persönlich ist die Handhabung einfach angenehmer.
Vorteile: weniger Erde nötig, vom Platz her günstiger, kostengünstiger
Nachteile: öfter wässern/düngen, bei Wind fallen die Töpfe leicht wenn die Pflanzen größer sind

Das mit dem wässern ist kein großes Problem, da bei uns eh nur die C. chinense und C. pubescens in Töpfen stehen (Rest im Gartenbeet). Und damit`s nicht umfällt, werden die Töpfe eben festgebunden.

Der Gedanke, je mehr Platz (Wurzelraum) für die Pflanze, desto besser, ist vom natürlichen her ja ein logischer und richtiger Gedanke. Aber jeder von uns düngt seine Pflanzen im Normalfall gut und regelmäßig. So muss die Pflanze auch keinen weiteren Wurzelraum erschließen. Sie hat ja alles da, wo sie ist.
Wenn du mal in den Erwerbsgartenbau schaust, der ja auf Ertrag aus ist, hast du häufig riesige Pflanzen in ganz kleinen Steinwollewürfelchen stehen (wie hier). Die haben kaum Wurzeln, aber es reicht trotzdem, weil sie regelmäßig ihre Nährlösung bekommen. Ist dann halt wieder das andere Extrem, was ich auch nicht umsetzen würde, weil mir da der Spaß an den Pflanzen verloren gehen würde.
 

Don Corleone

Chiligrünschnabel
Beiträge
5
Hi,

ich bin momentan auch am Überlegen, meine Pflanzen umzutopfen. Ich denke, es wird höchste Zeit. Da ich leider nicht soo viel Platz hab und insgesamt 16 Pflanzen besitze, möchte ich gerne 2-3 Chilis pro Topf/Kübel haben.

Was meint ihr, welche Größe soll ich nehmen?

Sorte 1: Rawit, ca. 30 cm hoch.


Sorte 2: unbekannt, ca. 35 cm hoch.
 

Icewolf77

Produkttester
Ehrenmitglied
Beiträge
3.433
Aussaat mache ich auch in kleinen Bechern und dann kommen sie ab ca. 2 Blattpaaren in 10 cm Töpfe. Dort bleiben sie, bis sie in etwa die obige Größe haben. Dann gehts entweder, wenns zeitlich passt, sofort in die Endtöpfe (12 Liter) oder vorher noch in 15 cm Töpfe. Die reichen auf jedenfall bis Mitte Mai, wenn dann alle endgültig rauskommen.

Spätestens sollte man eigentlich umtopfen, wenn die Wurzeln unten aus dem Topf kommen, dann wirds höchste Zeit.
 

levivo

Jalapenogenießer
Beiträge
254
Hallo Chili Freunde,

da dies mein erstes Chili Jahr ist, hab ich mal wieder ne Frage :blush:

Ich habe in 12cm-Durchmesser Töpfe 4 Samen gepflanzt (Bhut). 3 sind schon aufgegangen, und das der 4. aufgeht gehe ich auch noch von aus.

Soweit ich verstanden habe, sollte ich bei dem 2.echten Blattpaar die 4 Bhuts vereinzeln. Also pikieren.
Die Frage nun, ob das klappen wird, oder diese 4 wenn sie alle ein 2.Blattpaar haben schon längst mit einander verwurzelt sind. Was würdet ihr mir raten?

Hier mal ein Foto zur Veranschaulichung:

[/URL] Uploaded with ImageShack.us[/img]


Dann habe ich noch eine Bhut die ich schon pikiert hatte.
Sie ist ebenfalls in einem 12cm Durchmesser Topf.DOch sie wird ja größer udn irgendwann wird das nicht mehr reichen. Meine Fensterbank ist leider nur 24cm Breit. Ist es möglich in ein solchen ca 24cm durchmesser Topf umzupflanzen, sie aber dennoch gut wachsen udn reifen!? Nicht das dieser Topf dann auch noch zu klein ist.

Hier mal ein Foto dazu:

[/URL] Uploaded with ImageShack.us[/img]


Danke schonmal für eure Meinung und Hilfe!:thumbsup:

lg levi
 

purzelchen

Capsaicin im Auge Tester
Ehrenmitglied
Beiträge
7.133
Das pikieren wird auch mit dem 2. oder 3. Blattpaar noch klappen. Kann sein, dass die Wurzeln ein bisschen ineinandergewachsen sind, aber das bekommst schon auseinander. Und wenn mal ein paar kleine Wurzeln abreißen, ist das auch kein Problem, solang`s nicht grad alle sind. Regt das Wurzelwachstum an. :rolleyes:

Und die Bhut kommt auch mit einem 24er Topf aus. Wir hatten unsere in nem 20er Topf und die ist gut gewachsen.
Musst nur regelmäßig gießen und düngen später, wenn`s richtig heiß wird. Was bei der Bhut auf dem 2. Bild übrigens jetzt schon recht kurz kommt, wie es aussieht. Die könnte mal etwas Dünger gebrauchen, so hell wie sie ist. Aber nicht gleich zu viel auf einmal.
 

levivo

Jalapenogenießer
Beiträge
254
HI,

danke dir für die Antwort!

Jedoch habe ich noch etwas was mich beschäftigt. Mein Platzmangel.

Ich habe mir überlegt meine Chilis in Blumenkästen zu setzen. Natürlich erst wenn sie ein Tick größer sind. Das würde recihlich Platz sparen. Ich denke da an 3-4 Chilipflanzen (Bhut, 7-Pot, Fatali, Habanero Neon) in einen 100cm Kasten.
Ich habe als Student nur eine 1-Zimmer Wohung und nur eine Fensterseite. Das heisst mehr als 2 Blumenkästen a 100cm kann ich nicht verstauen :-(

Ich hab zwar heir ein wenig rumgelesen, was Blumenkästen angeht, doch bin ich mir unsicher ob 4 Pflanzen gehen würden. Ich weiß, das bewässern ist das schwierige, doch ich werde jeden Tag wässen. Versprochen :D
Was sagst du\ihr dazu? Oder doch nur 3 Chilis pro Kasten.

Unter den Kasten würde ich wohl son "Kasten Untersetzer" tun.

Und eine kurze zwischen Frage, die vllt nicht ganz hier hingehört, mir aber viel hilft:

da ich als Student als Geld und Platzmangel nicht viel Erde mischen kann, wollt ich fragen, ob gekaufte Tomatenerde ok wäre, um die Pflanzen drin zu haben im Blumenkasten?

freu mich wieder auf hilfe,

lg levi
 

levivo

Jalapenogenießer
Beiträge
254
kann mir denn wirklich keiner was dazu sagen? bin doch noch neuling:undecided:
 

matze

Jolokiajunkie
Ehrenmitglied
Beiträge
3.766
Hab da zwar keine Erfahrung mit aber was hat denn der Kasten für ein Volumen ? Wenn ich mir so Stadart-Dinger vorstell, da sind da 4 Pflanzen wohl zuviel. Und mit einmal täglich Wässern ist es im Hochsommer dann wahrscheinlich auch net getan.
Die Erde kannst du auf alle Fälle nehmen.
Vielleicht meldet sich noch jemand mit eigener Erfahrung.
Gruß matze
 

levivo

Jalapenogenießer
Beiträge
254
matze schrieb:
Hab da zwar keine Erfahrung mit aber was hat denn der Kasten für ein Volumen ? Wenn ich mir so Stadart-Dinger vorstell, da sind da 4 Pflanzen wohl zuviel. Und mit einmal täglich Wässern ist es im Hochsommer dann wahrscheinlich auch net getan.
Die Erde kannst du auf alle Fälle nehmen.
Vielleicht meldet sich noch jemand mit eigener Erfahrung.
Gruß matze
hi matze,

danke für deine meinung. dann werdens wohl doch "nur" Pflanzen...

vllt melden sich ja wirklich noch welche mit eigener Erfahrung. ich würd mich jedenfalls sehr freuen.

lg
 

Rookie

Jalapenogenießer
Beiträge
121
Hallo levivo,

4 Pflanzen würden vermutlich gehen, du musst dir aber darüber im Klaren sein, dass du dann häufig düngen und an heißen Tagen viel gießen musst. Dazu ist ein Kasten-Untersetzer schon sehr hilfreich! (Sonst tropft es dir ja auch auf den Teppich). Und vermutlich würden die Pflanzen in "Einzelhaltung" mit viel Erde und Platz deutlich besser wachsen. Wachsen werden sie aber sicher auch so.

Vielleicht hast du mal überlegt, dir für dein Fenster eine 2. Etage als Fensterbrett zu bauen? Bei einem meiner Fenster habe ich auf ca. halber Fensterhöhe ein zweites Fensterbrett improvisiert: ein Holzbrett das auf Stelzen steht. Etwas wackelig, da das Brett schmal sein sollte um das Fenster noch kippen zu können, aber vielleicht fällt dir ja noch etwas ein, um den Platz an der Sonne zu nutzen.

Viel Erfolg!

Rookie
 

Oben Unten