Zitrusfreunde unter uns?


Mütze

Dauerscharfesser
Beiträge
606
Düngt ihr eure auch regelmäßig mit Zitrusdünger?
Ich werde wohl den Empfehlungen von dem Citrus-Buch-Mann folgen und entweder HaKaPhos Gartenprofi oder COMPO Grünpflanzen- und Palmendünger besorgen. Muß mal überschlagen was günstiger und sinnvoller ist. 5kg für 35€ oder 1L für 9€. 5kg für drei Pflanzen machen aber nicht viel Sinn.
 

Freelancer725

Chinensen, der Genuss des Feuerspeiens.
Beiträge
780
Ich benutze den NK Dünger für Zitrusgewächse von Compo. Der ist wirklich gut, jedoch ein Flüssigdünger.
 

Phytophil

Raketentechniker
Beiträge
157
Ich benutze noch "Zitruszauber", mineralischer Dünger, werde aber mal nach einer biologischen Alternative schauen... Ich durfte mich mal in der Ausbildung mit der Herstellung von mineralischen Stickstoffdüngern beschäftigen. Da wird einem schlecht, wenn man an den Energieverbrauch denkt. :jawdrop::depressed::thumbsdown: Da ist mir Fledermaussch**ße tausend mal lieber. Der ist zwar erst nach einigen Tagen pflanzenverfügbar, aber damit lebe ich doch lieber.
 

3Zeichen

Pflanzenmessie
Beiträge
273
Kurze Frage, wenn das Buch für's Substrat mischen Sand empfiehlt, was nehme ich denn da?
Ganz normalen "Sandkastensand" wie z.B. das hier: Toom Spielsand?
(Ach ja, und kann/sollte man sowas auch unter die Chili-Erde mischen, oder was mach ich mit dem Rest bei so 'ner 25kg Packung?)
 

Nikuguma

Capsicum Japonense
Beiträge
95
Gibt's bei Zitrusfrüchten was zu beachten, was das Keimen & Zucht angeht?
Ich würde gerne damit starten, aber mir fehlt der Einstieg.

Anbauanleitung anybody?
 

Freelancer725

Chinensen, der Genuss des Feuerspeiens.
Beiträge
780
Ich habe meine Zitronensamen einfach wie Chilis in Kamillentee eingelegt für 12h und dann in kräuter- und Anzuchterde gesetzt. Keimung 9 von 10 Samen. Danach kamen sie relativ schnell in Zitruspflanzerde. Da die Wurzeln echt massiv sind, empfehle ich auch dann sofort einen etwas größeren Topf. Ansonsten bleiben sie echt mikrig!
 

Nikuguma

Capsicum Japonense
Beiträge
95
Samen in die Erde und dann je nach Sorte, 5 bis 7 Jahr auf die erste Blütenbildung warten:)
Klingt ja super.
Hat jemand gute Bezugsquellen, um die Zeit bis dahin zu überbrücken?

Besonders Bergamotte & Buddahs Hand würden mich interessieren.
Kabosu, Chiquasa & Yuzu muss ich mir wohl selbst aus Japan holen...
 

Phytophil

Raketentechniker
Beiträge
157
Gibt's bei Zitrusfrüchten was zu beachten, was das Keimen & Zucht angeht?
Ich würde gerne damit starten, aber mir fehlt der Einstieg.

Anbauanleitung anybody?
Mütze hat auf dieses Online-Buch aufmerksam gemacht:

Sieht ziemlich oldschool oder vielleicht bisschen unseriös aus, aber der Steffen scheint echt Erfahrung zu haben. Einfach mal durch die relevanten Kapitel klicken. Für ungeduldige Leute wie ich einer bin, kann man wohl ein veredeltes Bäumchen empfehlen... Oder einfach mal einkeimen und später eine Poncirus trifoliata / dreiblättrige Bitterorange kaufen, die man dann als Unterlage verwendet. Wenn ich mich eingegroovt habe, werde ich mich auch dem einkeimen und ziehen widmen und mal einen schönen "Trifoliata-Frankenstein" mit 5 verschiedenen Zitrusfrüchten an einem Baum erschaffen. ;)


Wo man wieder gucken muß wie die gewonnen wird. Beim Guano "Abbau" werden jährlich tausende von Pinguingelegen zerstört. Wird bei Flederäusen wahrscheinlich nicht besser sein :(
Ja, das ist natürlich richtig... Man muss da schon genau hinschauen, damit man ökologisch richtig agiert. Aber mit mineraldünger hat man halt eine Trefferquote von 100% gegen Natur und Planeten, das wollte ich damit ausdrücken.
Bei der Herstellung von Amoniumnitrat werden Hochöfen eingesetzt; über die CO2-Bilanz dieser Geschichte habe ich nach 10 min googeln leider nichts gefunden... Ganz komisch. ;) Ich würde den CO2-Eintrag gerne mal mit den Emissionen vergleichen, die bei der Produktion von so und so viel Neuwagen entstehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben Unten