Unterschied Gewächshauspflanzen --> Freilandpflanzen

Dieses Thema im Forum "Garten & Pflanzen allgemein" wurde erstellt von Harald, 13. Juli 2009.

  1. Harald

    Harald Chilitarier

    2.034
    1
    Nach dem Studium der ganzen Fotos hier steht jedenfalls für mich eins fest: Gewächshauspflanzen schiessen viel stärker in die Höhe bevor sie mit der Fruchtbildung beginnen :w00t:

    Wenn ich mir hier die vielen Freilandpflanzen von euch ansehe, die mit gerade mal 30-40 cm Höhe schon 4-6 abreifende Beeren tragen. Manchmal passen die Beeren gerade so an den kleinen Strauch :D

    Schau ich mir dagegen meine gleiche Sorte an (in dem Fall spreche ich von Jalapeno), so ist meine Pflanze schon 70-80 cm hoch und hat bereits 2 Verzweigungen gebildet und dann kommen erst die ersten Fruchtstände :blink:

    Können mir die anderen Gewächshausbauern das bestätigen oder ist das nur bei mir so :huh:

    LG Harald
     
  2. blattlaus

    blattlaus Chilitarier

    1.858
    0
    Bei mir haben sie ungefähr zur gleichen Zeit zu Blühen begonnen wobei die Pflanzen im GWH schon mindestens doppelt so groß wie die auf der Terasse waren. Das Klima ist im GWH einfach viel Chiliartgerechter :cool: .
     
  3. Harald

    Harald Chilitarier

    2.034
    1
    Ich hoffe das sich das auch in einem entsprechend höheren Ertrag widerspiegelt :undecided:

    Denn ehrlich gesagt ist diese Erkenntnis schon neu für mich. Klar ist das die Pflanzen im haus viel stärker wachsen. Aber sie bekommen die Blüten praktisch zeigleich (oder eher später!) mit denen draußen. Es ist also nicht nur so, das viele Pflanzen zeitlich einen enormen Vorsprung haben (hier nenne ich mal Tomaten und Gurken die dieses Jahr bei mir viiiiel früher dran sind!), sondern die Pflanzen werden auch ca. doppelkt so groß. Also sollten dann ja auch doppelt so viele Beeren dran hängen. Richtige Düngung mal logischerweise vorausgesetzt.

    Ich bin gespannt ob es so ist.

    Meine Aji Angelo ist jetzt bereits 1,50 mtr. hoch und hat gerade 2 Beeren dran. Aber sie ist so filigran wie nen Leichtbauflieger ;) Ich muss nachher mal wieder Bilder machen :)

    LG Harald
     
  4. Tschili

    Tschili Chilitarier Ehrenmitglied

    1.560
    2
    Die erkenntnis kann ich Teilen, indoor werden die schneller groß,
    dafür spärlicher, draußen bleiben die kleiner, aber buschiger.

    Die draussen hängen von den Blüten her auch etwas nach, aber im
    Endeffekt, finde ich, gibt es nicht mehr oder weniger Früchte !

    Das finde ich das faszinierende daran, drinne zwar etwas früher,
    aber nicht weniger und die draussen holen alles schnell nach

    Desweiteren habe ich dieses Jahr nur mit Regenwasser gegossen.
    Ergebnis, die sind nicht verkrüppelt oder haben sonstige Auffälligkeiten.

    Letzte Saison habe ich die drinnen mit Leitungswasser gegossen und
    die sind bei der Blütenbildung verkrüppelt.

    Mein Leitungswasser ist sehr kalkhaltig
     
  5. blattlaus

    blattlaus Chilitarier

    1.858
    0
    Ich gieße auch nur mit Regenwasser aus meinem Rezessionsbecken. Bei diesem Wetter ist es übervoll und enthält fast 6000 l Regenwasser. Das gefällt eigentlich allen Pflanzen besser als Leitungswasser.
     
  6. Onkel Tom

    Onkel Tom Habanerolecker

    447
    0
    Also zum eigentlichen Thread kann ich nicht viel beitragen, da ich kein GWH habe.
    Aber zum Gießen nehme ich nur Grundwasser (vom Brunnen), weil in der Regenwassertonne zumindest bei etwas wärmerer Witterung reges Treiben von Insekten aller Art herrscht und ich (ws. unbegründet) ein wenig Schiss habe, dass ich dann Schädlingslarven auf die Erde gieße.

    MfG Tom
     
  7. Kroete86

    Kroete86 Habanerolecker

    343
    0
    Ich glaube, man könnte das Thema auch ein wenig umbenennen. "(Gewächs-)Hauspflanzen --> Freilandpflanzen"

    Habe kein Gewächshaus, aber einige meiner Lieblinge sind im Haus und einige im Garten. Die im Garten haben schon einen "holzigen" Stiel / Stamm (weiß nicht wie ich es sonst beschreiben sollte), etwa 50-80cm und sind schön buschig mit kleinen Blättern. Die im Haus sind zum Teil in die Höhe geschossen, trotzdem stark (nicht sehr filigran, aber noch nicht "holzig") und mit gewaltigen Blättern. Drinnen hab ich an den Cayenne genauso viele und genauso gut ausgebildete Früchte wie im Garten. Der Rest ist sich da auch ziemlich ähnlich. Nur drinnen sind es weniger, dafür weiter ausgebildete Früchte und draußen eben mehr. Leider gibt es auch "fiese" Unterschiede, z.B. sind im Garten an der Bolivian Rainbow schon kleine Früchte dran, im Haus fallen aber leider noch immer die Blüten ab bevor was passiert.
     
  8. Leginlos

    Leginlos Habanerolecker

    493
    0
    Ich denke nicht das du da Angst haben musst wenn sich kleine Tiere im Wasser befinden! Meistens sind das ja nur die kleinen Larven der Stechmücken oder auch Gelse genannt! Ohne Wasser können solche Larven nicht überleben und sterben, geben dann wahrscheinlich noch einen super Dünger! :D

    Aber hier steht mehr: http://de.wikipedia.org/wiki/Gelse
     
  9. El picante

    El picante Jalapenogenießer

    284
    0
    Ich habe Pflanzen im GWH, im Garten und im Haus, welche sich wirklich unterschiedlich entwickeln. An meinen Jalapenos ist das ganz gut zu erkennen:

    Die Pflanzen im Haus stehen am Südfenster und haben es nachts sicherlich am wärmsten. Die haben auch als erste Früchte ausgebildet, bleiben von der Größe her aber klein.

    Die Pflanzen im GWH wachsen sehr schnell, werden deutlich größer, aber brauchen mit der Fruchtbildung länger als die Hauspflanzen. Ich denkle aber, dass sie im Endeffekt mehr Beeren tragen werden als die im Haus.

    Die Gartenpflanzen hinken den anderen deutlich hinterher. Sie wachsen recht langsam und von Beeren bis auf ein paar Ausnahmen noch nichts zu sehen.

    Ich denke aber auch, dass die Gartenpflanzen bei der nächsten Wärmeperiode einen Wachstumsschub bekoommen und den Rückstand aufholen. Das finde ich bei Outdoor so spannend: die Pflanzen wachsen augenscheinlich langsam, aber in kurzen Perioden dann sehr schnell.
     
  10. Fazer

    Fazer Chili Farmer Ehrenmitglied

    17.604
    203
    Wie ihr ja bei meinen Bildern seht, wachsen meine auch sehr schnell in die Höhe, aber über Früchtemangel kann ich mich auch net beschweren. Ich giese mit Regenwasser unser Brunnenwasser ist zu Eisenhaltig.

    Mal was anderes Ich mache eine Liste wo ich von allen pflanzen aufschreibe wieviele Chilis ich ernte. Falls jemand Interesse hat und das auch machen würde, könnte man später mal vergleiche anstellen. Ideal wäre jemand der sorten auch im Freiland anbaut. So kann man eventuell sehen was effektiver ist oder was noch die Fruchtbildung fördert
     
  11. Harald

    Harald Chilitarier

    2.034
    1
    Falscher Thread ;) Aber: Ich zähle nicht sondern wiege die Schoten.

    LG Harald
     
  12. Fazer

    Fazer Chili Farmer Ehrenmitglied

    17.604
    203

    Auch gut :)
     
  13. Dave

    Dave Smokin' Hot Administrator

    4.478
    49
    Sehr gute Idee. Ein Vergleich wäre wirklich nicht schlecht, das würde mich auf jeden Fall auch interessieren.
     
  14. Fazer

    Fazer Chili Farmer Ehrenmitglied

    17.604
    203
    Mit diesen Sorten mache ich die Zählung, wen jemand mit macht?
    Das soll kein Wettkampf werden oder angeberei ich hab mehr wie du!
    rein zur Information GWH gegenüber freiland und bedingungen wie Dünger und Gieswasser usw.

    Hier meine Sorten mit denen ich in die Chilisaison 2009 gehe:

    Habanero Orange
    Bulgarian Carrot
    Pinokkio
    Ophelia
    Jalapeno
    Peperoni
    Lemon Drop
    Apache
    Czechoslovakian Black
    Carmen
    Limon
    Balloon
    Santa Fe Grande
    Joe`s Long

    Gruss Heiko
     
  15. blattlaus

    blattlaus Chilitarier

    1.858
    0
    Ich habe mir einen Plan gezeichnet, schon bevor ich die Pflanzen in´s GWH gesetzt habe. Einen Grundriss vom GWH mit Raster wie ich die Pflanzen setzen will mit genügend Platz das ich bei jeder Ernte Stück und Gewicht jeder Ernte pro Pflanze eintragen kann. Ende des Jahres wird dann ein Schnitt gemacht und geschaut welche Pflanze am Besten getragen hat und auch wo der beste Platz im GWH ist.

    Bei den Tomaten (ich habe 4 verschieden Sorten) mache ich das ebenfalls so um herauszufinden was die ertragsreichste Sorte ist.