Bittersalz: Eine Wissenschaft für sich!

Anfänger2013

Jolokiajunkie
Beiträge
3.801
Compo Bittersalz

Produkt-Typ:
EG-DÜNGEMITTEL, Magnesiumsulfat mit S 16(+13)
lt. Düngemittelrecht

Zusammensetzung:
16 % MgO wasserlösliches Magnesiumoxid
13 % S wasserlöslicher Schwefel


Magnesiumsulfat ist doch nicht identisch mit Magnesiumoxid?
Was enthält Compo Bittersalz? 71% sind nicht deklariert?


Compo Bittersalz: 5 kg = 6,99 €
Bittersalz, Magnesiumsulfat, 1kg MgSO4 Lebensmittelqualität, Food Grade epsom 1 kg = 4,90 €

Wenn Compo Bittersalz nur 16% Bittersalz enthält, dann ist Compo Bittersalz ja viel teuerer als Bittersalz in Lebensmittelqualität.

Wofür ist der Schwefel da?

Irgendwie steige ich da nicht durch?


Durch eine Trinkwasserumstellung enthält mein Leitungswasser nur noch wenig Magnesium, was zu Mangelerscheinungen führt.
Magnesium: 21,0 -> 12,3 mg/l
Calcium: 112,8 -> 60,8 mg/l

Womit und in welcher Dosierung kompompensiere ich am besten den Magnesiummangel?

Gartenbittersalz oder Bittersalz in Lebensmittequalität?

Bei Bittersalz von z.B. Compo muss ich da die 6-fache Menge nehmen?


Ich hoffe jemand kann meine Verwirrung auflösen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Bittersalz enthält Magnesiumsulfat. Und das wird umgerechnet in eine Menge von Magnesiumoxid MgO und Schwefel S, da das die gebräuchlichen Angaben sind.
 
Magnesiumsulfat ist ja MgSO4, also ist in der Darstellung von Compo bestimmt Schwefel als Nebenbestandteil angegeben, auch wenn es keiner ist.
Ich nutze das Bittersalz vom Hornbach (http://www.hornbach.de/shop/Bittersalz-5kg/8708916/artikel.html ). Die Zusammensetzung ist die selbe wie bei Compo.
Ich hab Bittersalz nie gegossen, sondern nur gesprüht. Wenn dann akut ein Nährstoffmangel auftrat, wurde 2 gew% Bittersalzlösung gesprüht.
Vorteil: Die Pflanze nimmts um einiges schneller auf und es ist sehr flexibel einsetzbar.
 
Blattdüngung halte ich auch für die bessere Lösung, da Mineralien nur sehr langsam in der Pflanze transportiert werden.

2% Bittersalzlösung bedeutet 12,5% Bittersalzlösung von Compo (wegen nur 16% Magnesiumoxid) oder 6,9% wegen (16% MgO +13% S = 29%)?
Was ist richtig?

Leichte Zweifel habe ich, ob man 16% und 13% überhaupt addieren kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich denke @suepmran meinte 2 Gewichts-prozent. Also 2g Bittersalz auf 100g Wasser.

Was ich persönlich aber für zu viel halte. Eher 2 Promille, meiner Meinung nach.
 
Ich dünge momentan mit 1g/liter Bittersalz in der Blattdüngung und den Pflänzchen gefällt es ;)

Spricht etwas dagegen 1g/L Bittersalz zusammen mit 1g/L CaCl (für die Calcium-Düngung) zu sprühen?
Wird der EC-Wert auf dem Blatt zu hoch?
 
Nochmal zur Bittersalzmenge.

2% reines Bittersalz oder 2% Bittersalzverkaufsmischung?

Wenn 2 % reines Bittersalz, wie muss ich die Verkaufsmischungen umrechnen.
2% Bittersalzlösung bedeutet 12,5% Bittersalzlösung von Compo (wegen nur 16% Magnesiumoxid) oder 6,9% wegen (16% MgO +13% S = 29%)?
Was ist richtig?
 
Bei meinem Bittersalz für Pflanzendüngung steht dabei, dass man nicht mehr als 5% dosieren darf.
 
Ist das reines Bittersalz oder die üblich Magnesiumsulfat mit S 16(+13) Gartenmischung.

5% für Blattdüngung oder Gießen?
 
Habe gerade mit COMPO gesprochen.

Die nichtdeklarierte 71 Prozent sind Trägerstoffe wie Gesteinsmehl, die die Aufgabe haben die Konzentration des Düngers zu reduzieren um die Gefahr von Überdosierungen bei der Düngung zu reduzieren.

Bei der Düngung/Blattdüngung muss man berücksichtigen, dass 1 Gramm reines Bittersalz 3,4 Gramm Gartenbittersalz entspricht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: mph
Magnesiumsulfat Heptahydrat, MgSO4*7H2O (auch Bittersalz genannt, wasserfreies wird es nicht sein, das nimmt man zum trocknen ;) ): 246,48 g/mol
Magnesium, Mg: 24,30 g/mol
Schwefel, S: 32,06 g/mol

Haben wir doch schon alle Elemente zusammen. Wenn man jetzt die Molmassen als prozentualen Anteil errechnet kommen wir zu folgenden Ergebnis:

Schwefel: ~13 %
Magnesium: 9,8 %

Da es sich allerdings in der Angabe um MgO (historisch bedingt und von Gesetzes wegen so vorgeschrieben, vergl. DüMV) handelt, müssen wir dieses noch durch 0,6 teilen (Massenanteil von Mg an MgO) und landen bei ~16 %.

Heißt also von den Angaben her ist es reines Magnesiumsulfat Heptahydrat.

Die nichtdeklarierte 71 Prozent sind Trägerstoffe wie Gesteinsmehl, die die Aufgabe haben die Konzentration des Düngers zu reduzieren um die Gefahr von Überdosierungen bei der Düngung zu reduzieren.

Daher weiß ich nicht, wen oder was du da an der Leitung hattest von Compo, aber viel Ahnung von Chemie und deren Produkten scheint der Jenige nicht gehabt zu haben! :-D Auf NPK Volldünger wie Blaukorn etc. kann diese Behauptung schon eher zutreffen. Außerdem, würde es nich irgendwelche Füllstoffe enthalten würde es sich nicht rückstandsfrei in Wasser lösen.

Heißt also das ist äquivalent zu dem anderen Magnesiumsulfat zu benutzen!

Allerdings kann man nicht jeden Dünger mit jedem mischen. Calcinit und Bittersalz (EpsoTop) sollte man z.b. nicht mischen,

Genau, dann fällt super Gips aus und man hat eine klasse Schneekugel! :-D
 
  • Like
Reaktionen: mph
Hallo Chili Chris,

habe gehofft von Dir etwas zu diesem Thema zu hören.

Gut, dass Du darauf hinweist, dass Compo Bittersalz, wie die Gartenbittersalze anderer Hersteller reines Bittersalz sind und keine Füllstoffe enthalten.
Das ist für die Dosierung extrem wichtig!

Dir glaube ich auf alle Fälle mehr als Mitarbeitern der Fachabteilung, zu der ich verbunden wurde. Wissen und Kompetenz sind leider selten!
 
Hallo Chili Chris,

habe gehofft von Dir etwas zu diesem Thema zu hören.

Da fühle ich mich ja richtig geehrt! :shamefullyembarrased:

Das ist für die Dosierung extrem wichtig!


Das auf jeden Fall, hättest du deine ursprünglich angedachte Dosierung genutzt, wäre das jetzt viel zu viel gewesen und die Pflanzen hätten nachher noch Schaden genommen! :woot:

Dir glaube ich auf alle Fälle mehr

Ah, das mit dem Glauben ist aber mehr was für die Kirche.... ;) Ich hoffe du und alle anderen konnten das anhand der Rechnung nachvollziehen und wissen jetzt, wie die Werte zustande kommen. :)


Achso... was man dazu natürlich auch noch sagen muss: Mit der Rechnung bekommen wir jetzt natürlich nicht die endgültige Reinheit im Nachkommabereich heraus. Also ob das Bittersalz von Compo mit dem für Pharmazeutische Zwecke mithalten kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben Unten