Compo Expert Basacote High K 6M

Patrick83

Jolokiajunkie
Beiträge
3.021
Es gibt von Compo Expert (seit kurzem?) den Langzeitdünger Basacote High K 6M.
Der scheint, im Gegensatz zum "normalen" Basacote, von der Zusammensetzung, NPK 13-5-18(+2), nahezu ideal für Chils zu sein, und müsste bei idealer Dosierung für eine Kulturdauer reichen.
Da ich mittlerweile recht düngefaul geworden bin, überlege ich, ob das nicht die Lösung für mich wäre.
Jetzt kostet die 25kg Tüte mit 127€ + Versand (nochmal 20€ in meinem Fall) nicht gerade wenig, sollte aber auch jahrelang reichen.

Nun wollte ich zuerst mal wissen, wer mit diesem oder ähnlichen Langzeitdüngern bereits Erfahrung hat, und wie diese sind.
Dass man damit niemals so gezielt Düngen kann, wie wöchentlich mit Nährsalzen, ist mir klar.
Wenn es denn dazu kommen sollte, würde ich im Zweifel etwas weniger von dem Basacote beigeben und im Fall der Fälle mit Hakaphos Soft Spezial nachdüngen.

Nun los :)
 

Alexander_Hicks

Rocoto Rebel
Händler
Beiträge
1.227
Habe früher den High K von Osmocote genutzt und gute Erfolge gehabt.
Es ist auf jeden Fall eine Super Grunddüngung und wenn du ab und an Nährsalze gibst dann passt das ganz gut.
 

Patrick83

Jolokiajunkie
Beiträge
3.021
Danke Alex.
Was würdest du als Dosierung bezeichnen empfehlen?
Compo gibt bei Mittelzehrern 3-4g, bei Starkzehrern 4-5g/l ungedüngtem Substrat an.
Allerdings werden keine Gemüsekulturen angeführt.
Ich verwende TKS2 und hätte an 2g/l bei C. annum, 3g/l bei baccatum und chinense sowie Tomaten und Physalis, 4g/l bei C. pubescens gedacht.

Hast du ne Ahnung wie es bei fachgerechter Lagerung mit der Haltbarkeit aussieht?
Theoretisch müsste ein Sack bei mir für 5-8 Jahre reichen. 🙈 :D
 

Alexander_Hicks

Rocoto Rebel
Händler
Beiträge
1.227
Du kannst ruhig bei 3g/ l Substrat anfangen und bei Rocotos bis 5g/l gehen
Ein Anbauer aus Italien hat immer 7g/l genutzt was dann doch etwas viel ist für den Anfang.
Auch wenn es mit 6 Monate angegeben ist kannst du nach 3-4 Monate nochmal 1-2g/ L Substrat nach streuen.
Zudem Zeitpunkt wird mehr gebraucht.
 

Patrick83

Jolokiajunkie
Beiträge
3.021
Danke, damit kann ich was anfangen!
Müsste dann bei meinen Verhältnissen immer noch 5 Jahre reichen, das passt! :thumbsup:
 

Alexander_Hicks

Rocoto Rebel
Händler
Beiträge
1.227
Auf jeden Fall sehr trocken lagern. Die *cote Dünger unterliegen ja dem Drang ein Salzausgleich zu schaffen sobald die Feuchtigkeit nur minimal steigt.
Heisst wenn die nicht sehr trocken gelagert werden bilden sich Nährsalzlkristalle an den Kunstharzhüllen was die Kapazitäten in der Hülle mindert und dazu führt das diese Kristalle dann unkontrolliert freigesetzt werden.
Was bei der normalen Dosierung bei Jungpflanzen zu Überdüngungen führen können.
 
Oben Unten