Familienauto für min. 5 Köpfe

DerLiebeJ

Annoumymer Capsoholiker
Beiträge
3.276
Hallo zusammen,

ich oute mich hier mal: Wir erwarten im September unseren dritten Nachwuchs :) Das bringt mit sich, dass ich mich von meinem Kombi trennen werde und wir auf etwas größeres umsteigen. Die 3 Jungs haben jeweils einen Abstand von 3 Jahren, sprich unser Großer ist dann 6 und wird noch einige Zeit nen Kindersitz brauchen. Zusätzlich möchten wir neben uns fünfen noch mindestens einen weiteren Erwachsenen komfortabel mitnehmen können (fahren zB regelmäßig mit der Oma in den Urlaub). Für mich gibt's da also quasi drei Fahrzeug-"Klassen", die in Frage kommen - oder auch nicht:
1) Minivan mit 2 Notfallsitzen (VW Touran, Dacia Lodgy, Opel Zafira). Die scheiden aber - denke ich - aus, da man sich dann entscheidet: Entweder Kofferraum oder zusätzliche Sitze. Und diese zusätzlichen Sitze sind nach allem, was ich bisher gelesen habe, eher ne Zumutung als eine Option. Kommt also wohl eher nicht in Frage.

2) Kastenwagen (VW Caddy Maxi, Ford Tourneo Connect, Citroen Berlingo). Da sind die zusätzlichen Sitze - hoffe ich - schon eher ernst zu nehmen und man hat trotzdem noch nen ordentlichen Kofferraum. Zumindest in den langen Varianten und die müssten es dann wohl auch sein.

3) Bulliliga (VW T6, Ford Tourneo Custom, Opel Vivaro) Das wäre wohl die komfortabelste und kompromissloseste Variante. Alle 8 bis 9 Sitze sind eben genau das: Vollwertige Sitze. Und Laderaum satt gibt's oben drauf. Wäre derzeit mein Favorit..

Für Welche Klasse würdet ihr euch warum entscheiden?

Dann noch zu den anderen Problemen/Fragen/Wünschen:
- Erstes Problem: Ich habe keine Ahnung von Autos. Das Ding soll laufen und wird als Gebrauchsgegenstand gesehen.
- Unser Budget reicht bis 20.000€. Mehr ist nicht drin, es wird also ein Gebrauchter und für meinen alten Focus werde ich nicht mehr soooo viel bekommen. Da wir die Karre dann lange fahren wollen, wäre mir wichtig, dass der noch nicht über 100.000km liegt.
- Ob Leasing eine Option ist: keine Ahnung. hab ich mich noch nie mit beschäftigt. Mir war kaufen auf einen Schlag bisher immer lieber als ne monatliche Rate abzustottern/einplanen zu müssen. Wenn mich jemand von den Vorteilen überzeugen kann: Ring auf, ich bin gespannt^^
- Ich werde den Wagen jeden Tag zur Arbeit fahren. Eine Wegstrecke sind gute 30km, größtenteils Autobahn. Daher wäre mir ein sparsames Auto sehr lieb. Mein Focus schluckt rund 5,6L Diesel auf 100km. Wenn der neue nicht viel mehr als 6L/100km braucht, wäre ich zufrieden..
- Die Frage, die sich daran anschließt: Benziner? Diesel? Kommt noch was anderes in Frage bei dem Budget? Mir wäre wichtig, dass die Karre keine Dreckssau ist. Euronorm 6 ist Minimum. Habe beim gucken aber fast nur Diesel gefunden..

Ich hoffe, dass mich hier wer weiter bringen kann :)
 

moppeliwan

nuntii ex urbe colonia ulpia traiana
Ehrenmitglied
Beiträge
11.312
Erst mal natürlich Glückwunsch euch zum demnächst zu erwartenden Nachwuchs, Bela!:thumbsup:

Da steht dann demnächst wohl auch der Bau einer Biberburg an, vermute ich mal!?;):D


3) Bulliliga (VW T6, Ford Tourneo Custom, Opel Vivaro) Das wäre wohl die komfortabelste und kompromissloseste Variante. Alle 8 bis 9 Sitze sind eben genau das: Vollwertige Sitze. Und Laderaum satt gibt's oben drauf. Wäre derzeit mein Favorit..

Die Frage zur Auswahl der passenden Familienkutsche hast du dir ja quasi selber beantwortet! Musst nur noch aus den drei Modellen auswählen und ein entsprechend preiswertes finden! Kompromisse wirst du bei deinem Budget schließen müssen, die "eierlegende Wollmilchsau" wird es dafür nicht geben!;)
 

goan

Habanerolecker
Beiträge
576
Ich fahr nicht mal Auto, aber einen Glückwunsch zum Nachwuchs wollte ich trotzdem dalassen!
 

schwoabfranz

Substanz P
Beiträge
441
Gratuliere
Wenn es sich finanziell (k.A. was die bei euch kosten) würd ich den T6 nehmen
Touran Caddy usw sind tolle Fahrzeuge für 5. Und ja die Notsitze schränken den Kofferraum massiv ein und sind auch wirklich nur für Kurzstrecken… also für 50km ok
 

Jan Tabascoville

So n'komischer Chili-Typ
Beiträge
254
Wir hatten zu meiner Kindheit einen Renault Espace und sind damit gut in jeden Urlaub gefahren.

Und Glückwunsch zum Neuling. Wünsche beste Gesundheit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xiocolata

da Seda-Fan
Beiträge
3.257
Glückwunsch zum Familienzuwachs!

Ich finde, du hast drei gute Alternativen im Angebot. Das Abwägen ist immer schwierig.
Notsitze sind genau das - eine Notlösung für kurze Strecken. Für lange Strecken sind sie ungeeignet. (Wir fahren Touran, ich kenne das.)
Ich mag den VW-Bus sehr. Aber ich finde ihn sehr groß und für den normalen Alltag völlig überdimensioniert.

Wie oft ist denn die Oma auf langen Strecken dabei?
Falls es eher selten ist - kann man für die lange Strecke evtl. in Betracht ziehen, dass sie den Zug nimmt?
Falls es häufiger vorkommt - nimm ein Auto mit mind. 6 echten Sitzen, alles andere ist letzten Endes untauglich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chili-Angler

Chilitarier
Beiträge
2.385
Auch von mir herzlichen Glückwunsch.
In unserer Kindheit hatten wir immer einen Ford Galaxy und waren super zufrieden. Auch wenn mit 6 Persomen der Kofferaum etwas kleiner wird.
Er steht bei Dir jetzt nicht auf der Liste aber vielleicht schaust du ihn dir trozdem mal an.
Für die Arbeit würd ich vielleicht nach nem Zweitwagen schauen Smart oder ähnliches. Dann wäre auch immer die möglichkeit gegeben das deine Frau oder Du mit den Kids im Notfall mal wegfahren könnt falls das Auto nicht da ist.

EDIT:
Hier kannst du Autos auch schnell mal objektiv vergleichen

 
Zuletzt bearbeitet:

Mathilda

Dauerscharfesser
Beiträge
976
Meine Schwester hatte sich nach einem Bulli umgeschaut, sich aber für die Renaultvariante davon entschieden. Der war deutlich günstiger. Da sich für mich Autos durch ihre Farbe definieren, kann ich dir leider nicht genau sagen wie der heißt, könnte aber bei Bedarf nachfragen. Sie hat ihn zum Camper umgebaut. Hinten ist aber Platz für sechs Sitzplätze plus die zwei vorderen.

Sehr praktisch ist, dass die Sitze auf Schienen und ausbaubar sind. Du bist also sehr flexibel.
 

Klappspaten

Ketchup und Saucenbastler
Beiträge
1.609
Glückwunsch auch von mir!

Genau vor diesem Problem standen wir auch, bis Heins in unsere Familie aufgenommen wurde.
Solltest du auch mal die Nordschleife fahren wollen, den gibt's auch in Sportlich. ;)

Mit 6l/100km ???
Könnte bei deinem tägl. Fahrstreckenprofil klappen (bei sehr moderater Fahrweise!)
Unser braucht gut 10l, da er unter der Woche leider extreme Kurzstrecke Erleiden muss.
Ach noch ein gut gemeinter Rat:
Nimm ein Auto mit Standheizung, das schont den Motor und auch die Umwelt im Winter nicht unerheblich.

Gruß Jens
 

DerLiebeJ

Annoumymer Capsoholiker
Beiträge
3.276
Hallo zusammen :)

Erst mal herzlichen Dank für die ganzen Glückwünsche :thumbsup: Jetzt mussnur noch alles gut gehen 😬

Ich versuche mal auf alles einzugehen ohne jeden Beitrag zu zitieren.

Thema Zweitwagen wäre bei uns Thema Drittwagen, da meine Frau einen Twingo fährt und schon meinen Focus unangenehm groß findet. Es wird also weiterhin bei einem Kleinwagen und nem Großen bleiben. Der Große muss nur größer^^

Thema Urlaub mit der Oma: Es nicht nur der Urlaub, sondern auch Familienfeiern und später sicherlich auch mal der Transport der Kids+Freunde, sowie - da ich in einer Band spiele - auch der Transporter für Auftritte. Zudem wollen wir im Urlaub dann meistens auch kleinere Ausflüge machen und dann bringt es uns nichts, wenn die Oma uwar mit dem Zug anreist, wir dann aber vor Ort nicht mehr gemeinsam mobil sind^^

Zum Ford Galaxy: der fällt ja quasi zusammen mit dem VW Sharan und Seat Alhambra in so eine Kategorie zwischen 1 und 2. Da hab ich mir heute auch ein paar Berichte drüber durchgelesen und da hieß es, dass die dritte Sitzbank eher ne Notlösung ist. Oder wie sind da eure Einschätzungen/Erfahrungen?

Ich tendiere tatsächlich am ehesten zum Minibus. Mein Vater hatte früher auch einen VW T4, den ich später auch gelegentlich gefahren bin. Der war wendiger als mein C-Kadett und ich mochte die Übersicht "von oben". Aber irgendwie scheue ich mich auch davor und frage mich, ob es wirklich so groß sein muss..?
In der Klasse lachte mich übrigens immer wieder der Opel Vivaro am meisten an. Ist zwar alles andere als hübsch, dafür scheint das Preis-Leistungs-Verhältnis aber top zu sein. Der Renault Trafic (meintest du den @Mathilda ?) und Nissan Primaster sind ja quasi Baugleich.

Mittlerweile fährt mein Vater übrigens den Ford Tourneo Connect. Vielleicht leige ich mir den mal für ein paar Tage/Wochen, um abzuschätzen, ob ein Kastenwagen nicht auch reicht..

Danke übrigens auch an @Chili-Angler für den Link! Echt praktisch, nur leider kann man die Minibusse nicht vergleichen..
 

Lederhose

Jalapenogenießer
Beiträge
236
Nimm ein Auto mit Standheizung, das schont den Motor und auch die Umwelt im Winter nicht unerheblich.
Da stimme ich fast uneingeschränkt zu, ABER:
Ein Fahrzeug mit einer "richtigen" Standheizung schont nicht den Motor, denn eine "reine" Standheizung ist autark und heizt wirklich nur die Luft im Innenraum durch ein eigenes Gebläse (geheizt wird mit Kraftstoff).
Wenn man aber z.B. bei einem VW eine "Wasserzusatzheizung" als Sonderausstattung bucht, dann wird das Kühlwasser mit einem Zuheizer erwärmt und mittels des standardmäßigen Gebläse der Innenraum temperiert und dadurch auch der Motor vorgewärmt.
Da muss man also bissl unterscheiden, aber wenn das Fahrzeug Outdoor parkt ist eigentlich beides ein Luxus, den man nie mehr missen will ;-)
 
Oben Unten