ghost155 Anbau 2023

ghost155

Dauerscharfesser
Beiträge
673
So vielleicht hilft dir das ja, wenn du mal gesehen hast wie andere das machen.
20230929_140757.jpg

So 2 Zewa nass gemacht. Das untere nicht ganz so fest ausgedrückt, da ist es egal wenn hinterher etwas Wasser in der Schale steht. Die Samen liegen auf dem Zewa ja etwas erhöht. Das obere ruhig so fest ausdrücken wie möglich, das soll nur etwas die Feuchtigkeit halten.
20230929_140803.jpg

Die Samen ohne einweichen auf das Zewa geben. Der ziemlich genau in der Mitte wird wohl nicht keimen 😉.
20230929_140817.jpg

Das 2. Zewa drauf legen und fertig.
20230929_144036.jpg

Dann in den Anzuchtbereich stellen und abwarten 😅. In meinem Fall oben auf den Wohnzimmer Schrank. Daneben geht das Ofenrohr in den Kamin aber das ist nur im Winter relevant, aktuell ~21 Grad in der Ecke. Das reicht völlig. So dann gibt es morgen mal ein Update.
Schönen Gruß
Thorsten
 
So etwas früher als geplant mal ein kleines Update 😉.
20230929_201112.jpg

Jetzt nur noch knapp 20 Grad 🤷‍♂️. Ist aber im Grunde auch völlig egal 😉 solange es mir im Wohnzimmer nicht zu kalt ist, passt das auf jeden Fall 😅. Egal was das Thermometer anzeigt 😉.
20230929_201141.jpg

Man sieht aber jetzt schon wie gut die Samen sich mit Wasser vollgesaugt haben. Die sind jetzt schon schön prall geworden 😃 und wer auf dem ersten Bild nicht genau wusste welchen Samen ich meinte mit der wird wohl nicht keimen, sollte das jetzt schon (~6 Std später) etwas besser erkennen 😅.
Schönen Gruß
Thorsten
 
😅😅 Ich weiß nicht genau wo du das siehst 😅😅. Auf dem Schrank ist genug Staub um die gleich dort einzupflanzen 😅😅. So alles in allem finde ich das sich unser Vorgehen ja nicht wirklich unterscheidet 😉. Es ist aber echt gut das du das bei dir gezeigt hast. Ich habe ja gesagt das ich ja bei jedem Handgriff auch genau sagen kann warum, wieso usw. Vieles ist für mich aber eine Selbstverständlichkeit, über die ich nicht weiter nachdenke. Wie die Gefrierdosen 😅. Da wäre ich sonst gar nicht drauf eingegangen 😅. Es geht ja lediglich darum ein Microklima zu schaffen, mit recht hoher Luftfeuchtigkeit. Ich verwende keine Beutel weil die im Anschluss einfach im Müll landen. Die Dosen kommen im Anschluss in die Spülmaschiene und dann wieder in den Küchenschrank. Das spart lediglich etwas Plastikmüll und bringt, zumindest meiner Meinung nach, keine Nachteile mit sich. Das ich ein 2. Zewa verwende, anstatt eins zu falten finde ich vom handling einfach angenehmer. Das kann ich einfach runter nehmen und zur Seite legen, wenn ich mir die Samen anschauen möchte. Jetzt bei nur 10 SHP Samen in einer Dose ist das eigentlich auch recht egal aber zur Anzucht im Frühjahr habe ich ja auch ein paar Sorten mehr da drin (größere Dose) und dann bekommt jede Sorte ein eigenes Zewa. Damit ich die auseinander halten kann 😉. Das obere liegt dann einfach quer über alle Sorten und lässt sich einfach weg nehmen, um mir gleich alle anzuschauen. Es hängen auch schon mal ein paar Samen am oberen Zewa aber das stört mich eigentlich nicht. Ich lege das, nach dem schauen, ja wieder so hin wie ich es weg genommen habe.
Ein Router (oder sonstiges Elektrogerät) als Wärmequelle zu nutzen finde ich eine gute Sache und mache ich falls nötig auch. Das ist halt ein altes Fachwerkhaus hier und ein gewisser Luftaustausch (vorsichtig gesagt 😅) ist vorhanden 🤦‍♂️. Da ich für gewöhnlich mit Holz heize und nachts natürlich nicht ständig den Ofen füttern kann, kühlt das über Nacht ordentlich aus 🙄. Aktuell sehe ich da aber kein Problem, das ist eher im Januar ein Thema 😉.
Es geht mir ja eigentlich hier nur darum mal zu zeigen wie ich das halt mache und auch ein bisschen zu verdeutlichen das ich Dinge auch aus einem bestimmten Grund mache. In der Natur fällt täglich millionenfach irgendwo ein Samen auf den Boden und nach dem nächsten Regen wächst dort eine Pflanze. Das ist seit Millionen Jahren ein gut funktionierendes System 🤷‍♂️. Da kann man im großen und ganzen eigentlich sagen das alles was von einem Samen in die Erde stecken und einen Schluck Wasser drauf kippen abweicht, aus einem bestimmten Grund gemacht wird. Die Gründe müssen aber nicht immer die gleichen sein 😅. Nehmen wir mal das Zewa als Beispiel 😉. Es wird ja recht oft gesagt das die Keimquoten da besser sind als in Erde. So vom Gefühl her würde ich auch sagen das es stimmt. Das ist bei mir aber nicht der Grund warum ich Zewa verwende 🤯😅. Ich verwende das, weil mir Selektion halt sehr wichtig ist, ich möchte mit möglichst gesunden und kräftigen Pflanzen in die Saison starten. Das ist jetzt nur mal so über den Daumen ein Beispiel 😉. Wenn ich 20 Pflanzen für die Saison haben möchte würde ich wohl so 25-30 Anzucht Töpfe nehmen. Die Samen auf dem Zewa zähle ich nicht das mache ich nach Gefühl und im Zweifel lieber etwas mehr 😉. Das werden dann wohl so 50-70 Samen sein. Die ersten, die keimen, landen in den Töpfen, bis ich genug habe. Der Rest landet im Müll 🤷‍♂️. Dann habe ich an der Stelle schon die schnellsten und kräftigsten Pflanzen aussortiert. Ein paar mehr habe ich ja noch in den Töpfen, da kann ich dann beim ersten Umtopfen noch mal die schwächeren aussortieren (falls doch mal einer einen Helm trägt 😉). Deswegen ist mir eine eventuell bessere Keimquote total unwichtig. Die würden dann sowieso erst in der Mülltonne keimen 😅. Ich kann durch das Zewa einfach sehr viele Samen schon mal "vorsortieren" ohne die entsprechende Menge an Blumentöpfen hier rum stehen zu haben 😉. Es kann natürlich durchaus sein das ich so wenig Helmträger habe weil ich die etwas schwächeren Samen dann schon in der Mülltonne habe 🤷‍♂️ und das gar nicht dran liegt das ich die Erde etwas fest drücke 🤷‍♂️.
Das ist aber genau das Problem. Jeder macht Dinge aus einem bestimmten Grund und wenn man den nicht kennt wird es echt schwierig die Aussagen einzuschätzen 🤷‍♂️.
Hier ist mal ein sehr gutes Beispiel. Da geht es zwar um Hydroponic aber das ist ja egal. Das ist im übrigen eine sehr schöne Seite zum Thema Hydroponic. Wer sich in die Richtung interessiert sollte da ruhig mal reinschauen.
In dem Beitrag geht es um Salat und da wird gesagt das man mit dem EC Wert nicht über 1,8 gehen sollte, wegen zu hoher Nitrat Mengen im Salat. Da bin ich mir absolut sicher das die Aussage richtig sein wird ABER da Nitrat ja mit dem Stickstoff zusammen hängt macht es sicher einen Unterschied ob man zb Haka Rot mit 8% oder Haka Grün mit 17% Stickstoff nimmt 🤷‍♂️. Solange man nicht weiß auf was für eine Dünger Zusammensetzung sich diese Aussage bezieht ist die leider völlig wertlos 🤷‍♂️.
So dann komme ich jetzt auch langsam mal zum Ende 😅. Noch mal kurz und knapp zusammengefasst 😅. Wahrscheinlich sind alle Meinungen die man so mitbekommt richtig 👍😅. Man sollte nur immer drauf achten in welchem Zusammenhang die getroffen werden und dann entscheiden ob die Gründe für einen selbst überhaupt wichtig sind 😅. In diesem Sinne erst mal
Schönen Gruß
Thorsten
 
So stand nach 24 Stunden.
20230930_144615.jpg

20230930_144659.jpg

Noch ist nichts zu sehen, außer das es wohl max 90% Keimquote werden 😅. Einen Samen von unten rechts habe mal ein bisschen hoch geschoben, weil der auf den letzten Bildern gar nicht zu sehen war. Sonst liegen noch alle unverändert.

Aber was mach ich den Restbeuteln, die noch von früher, als mir Plastikverschwendung/-belastung noch gar nicht bewusst war .
Selbst gezogene Samen lagern 😅. Hauptsache sinnvoll verbrauchen und nicht einfach weg werfen 😉.
Ich hoffe, dass solche Werkstatt-Papierrollen, wovon ich noch ein halbe übrig habe, genug Flüssigkeit "speichern/aufnehmen. Küchenpapier benutze ich, seit etwa 1 Jahr, nicht mehr, sondern solche ultradünnen "Wischtücher", die ich wasche und zigmal wiederverwenden kann
Das müsste man ausprobieren. Ich denke aber schon das es gehen sollte. Ich verwende auch deutlich weniger von den Küchentüchern als früher aber so ganz ohne möchte ich dann eigentlich auch nicht 🙈😅. Ich wische meine Eisen Pfannen immer erst 1-2x mit einem Zewa aus, um die größte Menge an Öl da schon mal raus zu bekommen. Das hat zum einen den Vorteil das ich weniger davon in den Abfluss bekomme und zum anderen zünde ich mit dem Zewa/Öl dann meinen Ofen an 😉. Das geht mit den Wischtüchern nicht so gut 😅. Da könnte man jetzt sicher drüber streiten ob eine Rolle Zewa/Pflanzen Öl oder das Paraffin in den fertigen Anzündern schädlicher ist 😅. Zum Samen keimen verbrauche ich so 10 Blätter im Jahr und ich finde das vertretbar 🤷‍♂️. Das wäre aber so ein Punkt den ich meine. Wenn einen sowas stört kann man ja auch sehr gezielt nach Alternativen schauen 😉.
das sind jetzt die dritten Samen in dieser Tüte. Und später wird sie zu einem Windschutz für kleine Pflanzen
Das war ja auch nicht als Kritik an Leuten gedacht, die Tüten verwenden. Das finde ich völlig in Ordnung, wenn das jemand macht. Es ging ja nur drum das ich das halt wegen dem Müll nicht mehr mache. Ja das mit dem Papier hatte ich ja gerade oben schon geschrieben. Wenn ich die 10 Blätter Zewa im Jahr (die ich ja sinnvoll benutze) mit der Menge Werbung im Briefkasten (die ich ungelesen in die Tonne werfe) vergleiche .............. 🙄.
So "vollgesogen", wie auf Deinem Bild, waren meine, in den Zip-Beutelchen, nie.
Das wundert mich ein bisschen, weil du die ja vorher sogar noch in Wasser eingelegt hattest 🤔. Vielleicht war wirklich einfach das Saatgut nicht mehr so gut (das lässt sich von hier aus aber echt schlecht einschätzen 😉) 🤷‍♂️.
Mein Bedürfnis, bei den Chili, leigt darin, dass ich erstens neugierig bin und 2. "Roots" gar nicht kenne ....
Das ist ja auch völlig in Ordnung. Ich meine ja nur so simpel wie möglich. Das macht es dann sehr viel einfacher Fehler zu finden. Auf dem Zewa zum Beispiel ist Feuchtigkeit kein Problem (solange die Samen nicht schwimmen 😅). Das fällt als Variable schon mal raus. Wenn es trotzdem nicht klappt, bleibt eigentlich nur noch das Saatgut oder die Temperatur als mögliche Fehlerquelle übrig 😉. Wenn die Samen sich nicht mit Wasser vollgesaugt haben (wie der eine Samen, bei mir) wird es wohl am Saatgut liegen. Wenn das okay ist wird es wohl die Temperatur sein 😉. Wenn die da die Wurzeln raus Strecken wird die Temperatur passen und fällt damit (bei gleicher Temperatur) als Variable später in den Töpfen weg. Da bleibt dann nur die Feuchtigkeit als Variable übrig (Wurzeln sind dann ja schon ein bisschen raus) 😉. Alle 10 in Töpfe und abwarten kann man auch machen aber da ist es dann schon etwas schwieriger das problem zu finden. Da könnte es Saatgut, Temperatur oder Feuchtigkeit sein 😅. Ich verwende zur Fehlersuche gerne das Ausschluss Verfahren und um so weniger Punkte man ausschließen muss, um so schneller ist das Problem gefunden 😉.
2cm in 2 Tagen kann durchaus sein. Bei sowas ist aber immer ein Bild hilfreich. Dann kann man etwas besser einschätzen ob die versuchen zum Licht zu wachsen oder einfach nur schön wachsen 😉. Auf dem letzten Bild war aber nichts von "spargeln" zu sehen, also gehe ich mal davon aus das es der einfach gut geht 😉.
Schönen Gruß
Thorsten
 
20231004_114622.jpg

So es ist etwas kühler geworden.
20231004_114153.jpg

Es tut sich aber trotzdem was 😉.
20231004_114157.jpg

Das meinte ich mit "es kann auch mal einer oben hängen bleiben" 😅.
So da ich natürlich noch nichts weiter vorbereitet habe 🤦‍♂️, melde ich mich nachher noch mal. Dann kommen wir auch zu dem "von unten" gießen 😅. Das mache ich nämlich auch so 😅.
Schönen Gruß
Thorsten
 
wat meinze eintlich, wie dat für mich is, wenn Deine (an)keimen und meine nicht ......
Du darfst die nicht in Kölsch einlegen, mit Altbier "geht (steht) alles" viel besser :hilarious:. Nein mal Spaß beiseite 🤭. Bei 27 Grad, werde ich auch etwas träge :hilarious:. Da muss ich deine Samen echt in Schutz nehmen :hilarious:. Ne das ist, denke ich, wirklich vom Saatgut abhängig. Mal geht es etwas schneller, mal was langsamer 🤷‍♂️. Ich hatte gestern schon überlegt ob ich vielleicht das alte Saatgut erwischt habe 🙈😅. Mir hat das eigentlich schon zu lange gedauert 😅.
Zum Thema Dünger. Da habe ich gerade was Anfänger angeht einen (wie ich finde) guten Rat. Solange die keine Mangelerscheinungen haben, erst mal Finger weg 😉. Wenn die Blätter heller werden einfach einen Langzeit Dünger nehmen (mit sofort Wirkung) und dann hat man wieder 6 Monate Ruhe und braucht sich nur um das Gießen kümmern 😉.
So dann komme ich mal zu meinem weiteren Vorgehen 🙈😅.
20231004_173237.jpg

Ich mache ja insgesamt nicht viel Firlefanz 🤷‍♂️. Auf dem Garagendach steht ein Sack "no Name" Blumenerde. Damit einfach mal die Blumentöpfe füllen. In dem speziellen Fall, das Anzucht Teil 😅.
20231004_190903.jpg

Ich nehme für die Löcher einen Bleistift oder Buntstift. Beides braucht man im Zeitalter von Tablet PC usw eh sonst nicht mehr 😅. Die Löcher mache ich etwa so tief wie die angespitzt sind.
20231004_191110.jpg

Für die weiteren Bilder musste ich leider umziehen, weil es da wo ich sonst arbeite (am Fenster) nicht mehr hell genug war 🙄. Meine Mitbewohnerin findet das auf jeden Fall "seltsam" :hilarious:.
20231004_191230.jpg

Dann die Samen irgendwie von dem Zewa nehmen. Bei mir tut es auch der Fingernagel 🤷‍♂️. Steriles arbeiten brauche ich nicht, wie gesagt Schimmel ist die Stoppuhr 🤷‍♂️.
20231004_191559.jpg

Dann die Samen in die Nähe der Löcher fallen lassen und mit dem Bleistift (Pikierstab) in die Löcher schieben und mit dem Finger leicht andrücken (Löcher dabei schließen).
20231004_192046.jpg

Dann etwas angießen, ich nehme dafür so ein Brause Teil das man af eine PET Flasche schrauben kann. Muss man aber nicht, es geht nur drum die Erde noch etwas dichter an die Samen zu spülen und nicht drum die zu gießen. Die Erde aus dem Sack war eigentlich feucht genug.
20231004_191732.jpg

So 3 Samen sind wieder auf den Schrank gewandert, wobei der eine ja sicher nicht keimen wird. Da ich ja für gewöhnlich nur etwa 60% der Samen überhaupt verwende, wäre ich eigentlich jetzt schon damit fertig 🤷‍♂️. Schauen wir aber mal was da noch bei rum kommt 😉. In dem Zimmer Gewächshaus ist die linke Seite jetzt komplett und daneben noch die oberen 2 belegt.
20231004_192154.jpg

Ich mache dann für gewöhnlich noch einen Deckel drauf 🤷‍♂️. Das hält ein bisschen die Feuchtigkeit und wahrscheinlich muss ich nicht mehr gießen bis es grün wird 😉.
20231004_192946.jpg

Das Zimmer Gewächshaus hat unten sogar noch eine Schaumstoff Matte drin, um die Feuchtigkeit besser nach oben abgeben zu können. Braucht man aber nicht unbedingt 😅. Die war halt dabei 🤷‍♂️😅.
20231004_192507.jpg

In dem Zusammenhang habe ich mal ein Foto von meinem ursprünglichen Setup gemacht. 15x15cm und 20cm hohe Töpfe in einem Standard Untersetzer für Blumenkästen. 5 von den Töpfen passen in einen 80cm Untersetzer 😉. Für die Fensterbank ein echt klasse Setup 😉. Da kann man recht gut sehen wieviel von dem Topf im Wasser steht, wenn man von unten gießt. Da reden wir von 1-2 cm und nicht mehr. Genau genommen wirken da 2 Kräfte. Die Kapilarwirkung, die das Wasser nach oben zieht und die Schwerkraft die es nach unten drückt. Das ist das gleiche Prinzip wie auf dem Zewa, wenn die Pflanze oberhalb des Wasserstandes ist, gibt es mit dem Sauerstoff keine Probleme. Wenn die bis zum Hals im Wasser steht, erstickt sie ganz einfach. Das ist wie bei uns Menschen. Wir sollten 3 Liter am Tag trinken. Wenn ich jemanden den Kopf unter Wasser halte wird es aber nicht der 4. Liter Wasser, der geschluckt wird, sein der ihm/ihr/es Probleme machen wird 😅.
Die Aussage, die man recht häufig liest, das Chilis keine nassen Füße mögen halte ich für völlig falsch. Die mögen es nicht erstickt zu werden aber Wasser ist schon in Ordnung 😅. Man sollte natürlich ein bisschen drauf achten das die nicht ständig im Wasser stehen, das fängt irgendwann an zu gammeln 🤷‍♂️. Da würde ich ein bisschen den gesunden Menschenverstand zur Hilfe nehmen (falls vorhanden 😅 tictoc 😅). Wenn man unten die Schale mit Wasser füllt und ein bisschen drauf achtet wieviel davon wieder verschwindet. Kann man recht gut abschätzen wie hoch der Verbrauch so in etwa ist. Wenn sich der Wasserstand nicht ändert kann man das auch ruhig mal ausschütten, weil es einfach nicht gebraucht wird 🤷‍♂️. Wenn man sieht da nach 24std etwa die Hälfte weg ist kann man sich freuen das man heute nicht gießen muss, sondern erst morgen wieder 😅. Eine Faustregel gibt es da leider nicht, das hängt halt von der Größe der Pflanzen ab und der Temperatur 🤷‍♂️. Es gibt ja auch Rain Gutter Systeme, wo Töpfe auf einer Regen Rinne stehen und ständig Zugang zu Wasser haben. Die funktionieren ja nach dem gleichen Prinzip. Die Kapilarwirkung zieht halt das Wasser nach oben 🤷‍♂️.
So das war es erst mal wieder
Schönen Gruß
Thorsten
 
Das habe ich jetzt erst im Nachhinein gesehen. Auf 2 von den Töpfen in dem Untersetzer, sieht man sogar die Kalk Ablagerungen von meinem üblichen Wasserstand 😉.
Schönen Gruß
Thorsten
 
So noch mal ein kleines Update zu meinem Durchgang.
20231007_190049.jpg

Von den 3 Samen, die ich wieder auf den Schrank gestellt habe sind noch 2 gekeimt. Die habe ich jetzt noch eingepflanzt und den einen Samen, vom dem ich am Anfang schon gesagt habe das er nicht keimen wird, habe ich jetzt entsorgt.
20231007_190509.jpg

Ich habe die mit etwas Abstand zu den anderen gepflanzt und den Sticker an die Reihe gemacht. Dann kann man die später mal vergleichen, das wären ja jetzt eigentlich Samen gewesen die ich vorher schon entsorgt hätte. Wie man sieht sind die Reihen vom letzten Mal noch schön feucht. Zusätzlich gegossen habe ich da noch nicht. Es hat sich ein bisschen Schimmel auf der Erde gebildet und ich lasse den Deckel jetzt mal bis morgen runter. Mal schauen wie sich das entwickelt 🤷‍♂️. Ein riesen Problem ist das jetzt nicht aber schön finde ich das auch nicht 😅.
Bevor sich gleich wieder jemand wundert das ich Schimmel in der Dose, mit den Samen gut finde und später in der Erde nicht. Ich nutze den in der Dose halt als Timer und den brauche ich später in der Erde nicht mehr 😉.
Wie läuft es eigentlich bei dir?
Schönen Gruß
Thorsten
 
So es tut sich was.
20231010_080033.jpg

Den Deckel vom Zimmer Gewächshaus habe ich runter gelassen (wegen dem Schimmel auf der Erde). Man sieht aber trotzdem recht gut, wie feucht die Erde noch im Vergleich zu der daneben ist (bisher nur 1x gegossen als ich die Samen in die Erde gesteckt habe). Das Microklima mit Deckel ist eigentlich eine schöne Sache aber Schimmel fühlt sich da leider auch sehr wohl 🙄.
20231010_080023.jpg

Da ich aber sowieso 73% Luftfeuchtigkeit in der Ecke habe sollte es auch ohne Deckel keine Probleme geben. Die Temperatur sinkt so langsam, da sind es jetzt nur noch knapp 17 Grad. Das ist halt das Problem an einem alten Fachwerk Haus über Nacht sinken die Temperaturen, gerade an der Fensterbank, teilweise recht deutlich. Wie ich schon geschrieben hatte, solange man sich selbst wohl fühlt ist die Temperatur schon in Ordnung. Ich habe eben mal den Ofen angemacht 😅. Aktuell ist das noch soweit in Ordnung aber bei einer Anzucht im Winter ( zb Januar ) kann einem die Temperatur an der Fensterbank wirklich Probleme bereiten. Das ist ja recht häufig, nicht nur bei alten Fachwerk Häusern, der kühlste Punkt in der Wohnung.
Schönen Gruß
Thorsten
 
Zurück
Oben Unten