Ich bin Anfänger und habe mir ein paar Sorten gekauft. Jetzt brauche ich Hilfe.

Niels

Chiligrünschnabel
Beiträge
68
Moin,
Heute kam meine Chili Samen Bestellung an und nun wollte ich euch mal fragen was ich machen soll. Es ist jeweils eine Packung von Tennessee Tear Drop, Thai Dragon, Bolivian Rainbow und Orange Lantern mit jeweils 10 Samen. Jetzt wollte ich mal Fragen wann ich die in der Wohnung vorziehen soll. Ich habe keine Pflanzenlampe und keine Heizmatte und jetzt weiß ich nicht ob es ohne das Zubehör etwas wird. Ein Südfenster habe ich. Aber das Licht ist ja jetzt noch nicht so toll, außerdem weiß ich nicht wie ich die Temperatur für die Keimung so hochbekommen soll. Kann nach der Keimung die Temperatur wieder runtergehen und wenn ja bis wohin? Dann wollte ich fragen in welche Töpfe ich die Sorten pflanzen soll wenn sie groß sind ( Liter) und welche Erde ich benutzen soll. Und wann soll ich anfangen zu düngen?
 
W-lan Router als Wärmequelle oder Heizungsraum nutzen. Wenn du in Töpfen ziehst nicht so voll machen und Frischhaltefolie drüber spannen. Oder ein Mini Gewächshaus nutzen. Ich Lege über das Gewächshaus ein Handtuch.
Abstand zur Heizung geht auch aber Temperatur messen nicht das es zu warm wird. Lieber etwas kühler dann dauert es halt etwas länger.
24-28 Grad sind gut.
 
Habe meine erste Chili-Saison auch nur mit einem Mini-Gewächsaus begonnen,
Habe mit allen Sorten (chinensen & annuum) Ende Februar angefangen.

Mit Südfenster & eben dem Mini Treibhaus hat das von den Temperaturen her gereicht.
Ansonsten hab ich hier im Forum schon einige geniale Ideen gelesen, einige packen das Mini-GWH auf den Router wenn er warm ist oder eben auf den Heizkörper, gibt also viele Möglichkeiten.

Licht dürfte um den Zeitraum dann am Fenster auch reichen. Temperatur nach Keimung um die 18 Grad rum darf der Raum schon haben.

Dann wollte ich fragen in welche Töpfe ich die Sorten pflanzen soll wenn sie groß sind ( Liter) und welche Erde ich benutzen soll. Und wann soll ich anfangen zu düngen?
Töpfe kannst du auch erst mal das nehmen was dir zur Verfügung steht.
Mein erstes Jahr hab ich bspw. in 6,5 Liter Töpfe gepflanzt. Hat auch gepasst.
Andere gehen sogar runter auf 3 Liter oder lassen sie in 1,5 Liter stehen.

Je größer der Topf desto größer die Pflanze, aber desto länger auch die Durchwurzlungszeit des Topfes also auch eine spätere Blüphase.

Erde: Zum heranziehen reicht eben Anzuchterde & danach kannst du mit normaler Tomaten/Gemüseerde weitermachen.

Beachte die Hinweis wie lange die Erde vorgedrängt ist. Danach kann man leicht anfangen mit Tomatendünger nachzuhelfen.
Mit Betonung auf KANN. Hab das erste Jahr die dreiviertelte Saison lang nicht gedüngt.
 
Bei einem Südfenster ist das Licht schon bald kein Problem mehr.
Die Tage werden doch jetzt wieder länger.
Da kannst Du problemlos jetzt schon anfangen. Schließlich brauchen Samen auch noch ein paar Tage bis sie überhaupt keimen und Licht brauchen sie ja erst, wenn die Keimblätter aus der Erde gucken. Bis dahin haben wir Anfang Februar und das passt dann schon für reinen Tageslichtanbau.


Wärme
Für die Keimung, schau Dir mal die ganzen Beiträge zur Keimbeutelmethode an.
Hat den Vorteil, dass Du eine kleinere Fläche warm halten musst, als wenn es viele Töpfchen sind. Außerdem brauchst Du mehr Energie um einen erdegefüllten kleinen Topf auf 24-28°C zu erhitzen, als bei einem kleineren Gefäß mit feuchtem Zewa o. ä.

Messe mal die Temperatur deines Heizkörpers (tagsüber und auch nachts).
Wenn da keine Temps höher als 30°C entstehen, dann passt das. Such Dir kleine Tupperboxen oder sonstige kleine Gefäße mit Deckel (Frischkäsedosen etc. geht auch), die von der Größe her stabil auf deinem Heizkörper stehen können. Mehrere Lagen Zewa (oder ein paar Wattepads oder mehrlagiger Kaffeefilter o. ä.) in die Dosen legen und gut feucht machen. Darauf kommen die Samen (beschriften der Dosen nicht vergessen!), Deckel drauf und ab damit auf die Heizung. Jeden Tag mal nachschauen, ob sich schon eine Wurzelspitze zeigt. Dann kannst Du den Samen in ein Töpfchen mit Erde packen. Hat den Vorteil, dass Du schnell siehst, welche Samen keimen und nur diese dann auch in Erde kommen.

Ansonsten würde ich Dir raten hier einfach mal bissl rum zu lesen.
Im Laufe des Anbaues kannst Du immer dann Fragen stellen, wenn sie auftauchen.
Dann bekommst Du garantiert auch Antworten.

Aber erwarte nicht, dass Dir hier heute jemand einen kompletten Anbaukurs bis zur Ernte tippt.
Deine Fragenbatterie von oben zu beantworten ist eine Lebensaufgabe.
Es gibt schon viele Anleitungs-Threads für Anfänger.
Schau da mal rein und frag dann konkret nach, was Du nicht verstehst und/oder wissen willst. ;)
 
Insgesamt würde ich empfehlen sich nicht zuviel Sorgen zu machen 😅.
Eine Heizquelle braucht es nicht unbedingt zum keimen. Bei höheren Temperaturen geht es halt etwas schneller aber Zimmertemperatur reicht eigentlich. Elektronische Geräte sind eine gute Möglichkeit ein bisschen extra Temperatur zu erreichen (Router usw). Ich gehe mal davon aus das du so ~ 20 Grad in der Wohnung hast und das reicht dann eigentlich auch.
Eigentlich ist das gesamte Vorgehen schlecht pauschal zu beantworten. Bei höheren Temperaturen wachsen die Pflanzen schneller und wenn dann nicht genug Licht zur Verfügung steht fangen die an zu spargeln.
Die Tage werden ja schon wieder länger, also steht auch langsam wieder mehr Licht zur Verfügung. Wenn die am Anfang etwas spargeln, weil noch nicht genug Licht vorhanden ist, kann man sie (vielleicht etwas abstützen) beim nächsten Umtopfen einfach etwas tiefer Pflanzen und das Problem ist erledigt. Wenn spargeln wirklich zu einem Problem werden sollte, kann man sie auch einfach etwas kühler stellen (Flur oder so) das bremst dann halt das Wachstum. Das kann man aber wirklich schlecht pauschal sagen. Ein richtig oder falsch gibt es eigentlich nicht 😅.
Ich würde an deiner Stelle einfach mal anfangen und schauen wie es läuft. Ich habe auch ein paar Pflanzen (ich glaube im November gesät) auf der Fensterbank stehen, ohne zusätzliche Beleuchtung und denen geht es gut. Es ist aber auch ein altes Fachwerkhaus und da ist eine Fensterbank nicht wirklich ein warmer Ort 😅.
Schönen Gruß
Thorsten
 
Ich benutze immer Perlenboxen und die kommen dann mit einer dickeren Unterlage auf die Heizung. Klappt gut. Man muss halt nur auf die Temperatur achten.
 
Das mache ich ähnlich und ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht.
Ich auch. :happy: Zwar keine Perlenboxen, mit feuchtem Zewa, sondern sehr kleine Mini-Gewächshäuschen,
mit ca. 6x6cm Töpfchen und Erde, aber auch dicke Unterlage (Styropor) drunter und ab, auf die Heizung.
Das funktioniert, seit vielen Jahren, sehr gut. :thumbsup:

Vg Sandra
 
Ahoi Hoi,
ich gebe als Blutiger Anfänger auch mal meinen Senf dazu.
Nimm die 10 Euro in die Hand und hol dir so ein kleines Mini-Gewächshaus und wenn du magst noch so kleine KokosTabs, aus dem Obi, Dehner oder sowas.
Einfach die Tabs in die Mulden legen Wasser rein und 15 Minuten stehen lassen, überschüssiges Wasser abkippen.
Irgendwas spitzes, ich habe Schaschlik spieße genommen, die aufgequollen Tabs etwas begradigen, du wirst sehen was ich meine. In aller Regel ist da eine kleine Vertiefung in diesen Tabs, da packst du dann den Samen rein, etwas Erde drauf.
Merk dir in welchen Samen du in welchen Tab getan hast und Beschrifte es, ich nehme Panzertape und Edding, das klebe ich dann an die Seite mit Bezeichnung. Bei meiner ersten Charge habe ich dies vergessen, also weis ich grade nicht was Habanero und was Bhut sind :D.
Den ganzen spaß aufs Fensterbrett und warten.
Ich lüfte einmal am Tag, also Deckel ab und 10 Minuten Luft dran, obs was bringt kann ich nicht sagen, hatte jedenfalls keinen Schimmel.
Wenn die dann gekeimt haben, nimm kleine Becher, Joghurtbecher, Kunstoff Schnapsgläser (welche man kaum noch findet im Supermarkt) oder diese weißen Kunstoffbecher mit 0,2l Fassung ( welche ich in keinem Supermarkt gefunden habe, in gar keinem :D), aber wenn du einen TEDY in der Nähe hast dann bekommst du die dort für einen Euro.
Ich habe meine Pflänzchen direkt in Tomatenerde gepflanzt 2 Stück in einen Topf. Entwickeln sich prächtig, alle 3 Tage bekommen die 3 Sprühstöße aus soner Sprühflasche das reicht aus und natürlich ab ans Fenster, wenn du 2 Südfenster hast, dann die Pflänzchen an das kältere (vergeilen) sonst wenn zu warm und zu wenig Licht was ja leider noch so ist.
Ich habe die Pflänzchen erst unter einer LED Lampe stehen gehabt 13Std am Tag. Jetzt habe ich ne ordentliche Pflanzlampe, und für 15 Minuten lasse ich einen kleinen USB-Ventilator drüber pusten (hoffentlich stabiler wuchs) was aber eher mit haben wollen und übertreiben zutun hat, also nicht wirklich notwendig. Wenn bei mir alles kommt habe ich dann 33 Pflanzen, das wird mir über den Kopf wachsen, aber ich wollte es ja so. Wenn die Pflanzen dann im März ein paar Blätter dran haben und es die Temperaturen Tagsüber zulassen kannst du das Fenster einfach mal aufmachen dass die Pflänzchen etwas UV abbekommen, aber nicht zu lange, wie lange weis ich nicht 15 Minuten(?) aber da wirst du hier sicher was finden.
Wenn es dann im Mai endgültig rausgeht werde ich mir von Chiliwelten diese Stofftöpfe holen, sind günstiger als die 10- 15 Liter Töpfe und auch für das Klima der Erde und Wurzeln besser, allein vom logischen her, da kommt mehr Luft an die Erde, Staunässe ist da auch nicht so ein Thema, gut Kunstofftöpfe haben auch Löcher, mit gehts da um den Preis und dass ich die Waschen kann und ein besseres Topfklima herrscht.

Ich habe sicher einiges vergessen, ist auch meine erste Saison, mal sehen, vllt habe ich hier auch absoluten Käse geschrieben, das merke ich spätestens wenn meine Chilis eingehen oder nichts werden. Aber da wirst du hier sicher sehr bald auch lesen ob ich Mist geschrieben habe oder nicht :D
 
Achso, ich kann dir auf Youtube Zankls Chilibude empfehlen, guck da mal rein, da habe ich mir den größten Überblick verschafft was anpflanzen betrifft.
Dann gibts noch ein paar andere Kanäle, "Selbstversorger Kanal" oder so heißt der, der ist auch ganz gut und Chiliwelten Kanal, die drei sollten dir recht gut helfen können was Anzucht betrifft, also mir hats sehr geholfen.
 
Ahoi Hoi,
ich gebe als Blutiger Anfänger auch mal meinen Senf dazu.
Nimm die 10 Euro in die Hand und hol dir so ein kleines Mini-Gewächshaus und wenn du magst noch so kleine KokosTabs, aus dem Obi, Dehner oder sowas.
Einfach die Tabs in die Mulden legen Wasser rein und 15 Minuten stehen lassen, überschüssiges Wasser abkippen.
Irgendwas spitzes, ich habe Schaschlik spieße genommen, die aufgequollen Tabs etwas begradigen, du wirst sehen was ich meine. In aller Regel ist da eine kleine Vertiefung in diesen Tabs, da packst du dann den Samen rein, etwas Erde drauf.
Merk dir in welchen Samen du in welchen Tab getan hast und Beschrifte es, ich nehme Panzertape und Edding, das klebe ich dann an die Seite mit Bezeichnung. Bei meiner ersten Charge habe ich dies vergessen, also weis ich grade nicht was Habanero und was Bhut sind :D.
Den ganzen spaß aufs Fensterbrett und warten.
Ich lüfte einmal am Tag, also Deckel ab und 10 Minuten Luft dran, obs was bringt kann ich nicht sagen, hatte jedenfalls keinen Schimmel.
Wenn die dann gekeimt haben, nimm kleine Becher, Joghurtbecher, Kunstoff Schnapsgläser (welche man kaum noch findet im Supermarkt) oder diese weißen Kunstoffbecher mit 0,2l Fassung ( welche ich in keinem Supermarkt gefunden habe, in gar keinem :D), aber wenn du einen TEDY in der Nähe hast dann bekommst du die dort für einen Euro.
Ich habe meine Pflänzchen direkt in Tomatenerde gepflanzt 2 Stück in einen Topf. Entwickeln sich prächtig, alle 3 Tage bekommen die 3 Sprühstöße aus soner Sprühflasche das reicht aus und natürlich ab ans Fenster, wenn du 2 Südfenster hast, dann die Pflänzchen an das kältere (vergeilen) sonst wenn zu warm und zu wenig Licht was ja leider noch so ist.
Ich habe die Pflänzchen erst unter einer LED Lampe stehen gehabt 13Std am Tag. Jetzt habe ich ne ordentliche Pflanzlampe, und für 15 Minuten lasse ich einen kleinen USB-Ventilator drüber pusten (hoffentlich stabiler wuchs) was aber eher mit haben wollen und übertreiben zutun hat, also nicht wirklich notwendig. Wenn bei mir alles kommt habe ich dann 33 Pflanzen, das wird mir über den Kopf wachsen, aber ich wollte es ja so. Wenn die Pflanzen dann im März ein paar Blätter dran haben und es die Temperaturen Tagsüber zulassen kannst du das Fenster einfach mal aufmachen dass die Pflänzchen etwas UV abbekommen, aber nicht zu lange, wie lange weis ich nicht 15 Minuten(?) aber da wirst du hier sicher was finden.
Wenn es dann im Mai endgültig rausgeht werde ich mir von Chiliwelten diese Stofftöpfe holen, sind günstiger als die 10- 15 Liter Töpfe und auch für das Klima der Erde und Wurzeln besser, allein vom logischen her, da kommt mehr Luft an die Erde, Staunässe ist da auch nicht so ein Thema, gut Kunstofftöpfe haben auch Löcher, mit gehts da um den Preis und dass ich die Waschen kann und ein besseres Topfklima herrscht.

Ich habe sicher einiges vergessen, ist auch meine erste Saison, mal sehen, vllt habe ich hier auch absoluten Käse geschrieben, das merke ich spätestens wenn meine Chilis eingehen oder nichts werden. Aber da wirst du hier sicher sehr bald auch lesen ob ich Mist geschrieben habe oder nicht :D
Ab wie viel cm ungefähr oder nach wie viel Tagen oder Wochen mit dem Ventilator drüber pusten?
 
Ab wie viel cm ungefähr oder nach wie viel Tagen oder Wochen mit dem Ventilator drüber pusten?
also meine haben aktuell die ersten "richtigen" Blätter, da lasse ich den für 20 Minuten mal drüber wehen, ist aber nur ein kleiner USB Ventilator, also kein normal großer. Manche werden zwar vom Luftstrom getroffen, wackeln aber nicht wirklich sondern zittern eher weil die noch klein sind. Wie gesagt obs was bringt weis ich nicht.
 
Zurück
Oben Unten