Phili cultivation 2024

philichili

Chiligrünschnabel
Beiträge
30
Hej zusammen,

ich halte mein Chilianbauprojekt 2024 textlich und bildlich auch einmal fest.
Es ist mein erstes Jahr indem ich Capsicum chinense, Cap. pubescens Arten aufziehe.

Cap. annuum Arten, Aus Samen gezogen habe ich in vorherigen Jahren gezogen mit teils gutem Ertrag.

Chili Espelet,
rote und grüne Spitzpaprika
unbekannte Sorte (leicht bis garnicht scharf)
Schafsnasen Paprika ( nicht scharf)
Bonsai Chili

In diesem Jahr sind die Samen leider erst sehr spät in die keimschale gekommen. Ich wusste das die Rocoto und chinense so lange brauchen bis die Schoten reif sind.

In diesem Jahr startete ich ungefähr Anfang März.
Keimen lassen habe ich

Feuerküsschen ( ich dachte die heißen Feuermäulichen 🫣🤣)
Chocolate rocoto
Bengal naga peach
West indian yellow Habanero
Bonsai Chili, chili mini ( Sorte mir nicht bekannt)
Chili d' espelet (gorria)

Keimen lassen habe ich in feuchtem Küchenpapier.
Nach dem keimen sind die Samen in Anzuchterde und Anzuchtboxen an der Fensterbank gekommen.

Damit ich die jungen Keimlinge etwas besser pushen kann habe ich eine LED Pflanzenlampe mit 16/8beleuchtung auf die Haube gelegt.

Die LED habe ich mir vor ca zwei Tagen gekauft weil die lichtmenge am Fenster nicht so stark ist.
 

Anhänge

  • 20240319_210230.jpg
    20240319_210230.jpg
    886,4 KB · Aufrufe: 20
  • 20240319_210304.jpg
    20240319_210304.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 17
  • 20240323_071226.jpg
    20240323_071226.jpg
    956 KB · Aufrufe: 17
  • 20240323_071241.jpg
    20240323_071241.jpg
    1 MB · Aufrufe: 17
  • 20240316_082808.jpg
    20240316_082808.jpg
    811,7 KB · Aufrufe: 18
  • 20240316_082815.jpg
    20240316_082815.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 19
  • 20240316_082824.jpg
    20240316_082824.jpg
    772,8 KB · Aufrufe: 18
  • 20240316_082833.jpg
    20240316_082833.jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 16
Viel Erfolg mit deinen Chilis und Paprikas bei deiner Phili cultivation 2024. Eine Bonsai oder Minichili hatte ich auch mal, hat damals viel Freude bereitet. :thumbsup:
 
Die mutterpflanze der Samen hatte ich mir im letzten Jahr auf dem pflanzenmarkt im Essener grugapark gekauft. Ja, die war ertragreich und sehr unkompliziert in der Pflege. Leider hab ich die mutterpflanze im spätherbst zuspät rein geholt. Sie hat wohl ein nachtfrost abbekommen und ist auf der Fensterbank kurze Zeit später eingegangen. Blätter wurden welk und dann die ganze Pflanze. Zum Glück hatte ich mir Schoten mit Saatgut aufgehoben
 
Nun hab ich mir eine zweite anzuchtlampe gegönnt damit beide minigewächshäuser ausreichend Licht bekommen. So kann ich im nächsten Jahr auch früher mit dem chilianbau beginnen. 😀
 

Anhänge

  • 20240326_112755.jpg
    20240326_112755.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 10
Bonsai chili, chili de Espelet und West indian yellow Habanero.
Die Espelet im blauen Topf gekeimte erst vor ca 1woche (Saatgut der espelet war ca. 3jahre alt)

1000036165.jpg
1000036170.jpg
1000036168.jpg
1000036169.jpg
1000036171.jpg
1000036166.jpg
vorne links Bengal naga peach, dahinter links fünf feuerküsschen, rechts unten zwei west indian yellow habanero darüber drei chocolate rocoto
1000036167.jpg

Hab heute mittag gegossen, etwas viel geworden🫢.
Die Pflänzchen stehen in anzuchterde. Die Kleinen welche mehr als Keimblätter haben werden mit Flüssigdünger gegossen. Die anderen mit Leitungswasser.

Welche Härte im Gieswasser ist bei Chilis gut? Wasser mit wenig Härte, Regenwasser oder egal Hauptsache Wasser..
 
Aktuell würde ich sagen ist das mit dem Wasser relativ egal. Richtig hart würde ich als nicht so optimal ansehen aber sonst sollte es keine Probleme geben. Im späteren Verlauf, wenn Früchte gebildet werden, kann etwas Calcium nicht schaden um Blütenendfäule vorzubeugen. Also eher Leitungswasser als Regenwasser oder gemischt. Da die Wasserwerte aber Deutschland weit sehr schwanken würde ich das mal irgendwie ausprobieren und schauen wie es läuft. Falls da wirklich ein Problem auftaucht kann man immer noch kurzfristig über Blattdüngung nachbessern.
Schönen Gruß
Thorsten
 
Zurück
Oben Unten