Alfiwe's Schmetterling und Insekten Garten


G

Gast3869

Gast
Ich hatte schon immer eine Wildnis als Garten.
Vor 4 Jahren habe ich wieder angefangen zu fotografieren.
Insekten, Schmetterlinge, Spinnen und anderes Getier.
Viele Arten sind aber bedroht. Überrascht über die Artenvielfalt bei mir, keimte mir der Gedanke meine Wildnis ganz den Insekten zu überlassen.
Was heisst das? Ich lasse der Natur ihren Lauf. Greife nur da ein wo sich gewisse Pflanzen zu breit machen. Da mir die Falter vor allem der Schwalbenschwanz sehr am Herzen liegen gibt es Beete nur mit Schmetterlings Pflanzen
.













Die Bilder sind bunt gemischt aus verschiedenen Jahren. Auch Qualitätsmässig nicht immer perfekt. Mein Garten ist kein Fotostudio. Manchmal spielt das Licht nicht mit. Alle Bilder freihändig ohne Stativ. Man muss die Bilder dann machen, wenn sich was tut. Die sind teilweise sehr schnell unterwegs. Will damit keinen Wettbewerb gewinnen sondern einfach dokumentieren
 

katekit

Habanerolecker
Beiträge
469
RE: Alfiwe's Schmetterling und Insekten Garten 1

HAllo Alfred, schön mal einen Blick auf den Tomatenfreien Teil deines Gartens werfen zu können. Sieht gut aus. Du machst es den Schmettelingen leicht bei dir zu verweilen....

LG Kati
 

Burnin Benze

Jalapenogenießer
Händler
Beiträge
275
Hallo Alfi!

Ich bin begeistert von deiner Schmetterlingsvielfalt und der schönen Doku!

Da ich noch ein Eckchen in meinen Garten Platz habe und den Schmetterlinegn auch

etwas bieten möchte, wollte ich dich fragen, ob du mir ein paar spezielle Pflanzen nennen könntest

welche Schmetterlinge bevorzugen und auch dort gerne verweilen...

Danke Dir!
 

VanDoom

It's getting hot in here ...
Beiträge
11.474
Guten Morgen!

Wirklich eine wunder schöne Doku. Angefangen von deinem Garten und der idyllischen Gegend in der du wohnst über die Raupen mit ihren tollen Farben bis hin zur Artenvielfahlt deiner Schmetterlinge :blush:

Ich bin mehr als nur begeistert von den zierlichen Tierchen und den tollen Bilder die du uns in diesem Thread zeigst :clap:

Der Schwalbenschwanz ist eine wahre Schönheit :)

Klasse :thumbsup:
 

MrchiliFan

Chilitarier
Beiträge
2.278
Wooow *-* das sind ja geniale Bilder. Die Schmetterlinge sind der Hammer besonders der Schwalbenschwanz gefällt mir sehr. Damals hatte meine Großmutter einen riiiieessigen lilanen Flieder im Garten. Mal abgesehen von dem wunderschönen duft in der kurzen Blüteuzeit haben mich die Schmetterlinge besonders fasziniert. Manchmal war der Fieder so voller Schmetterlinge das man die Pflanze nicht mehr gesehen hat. Es waren alle möglichen Farbem und Formen vorhanden. Auch der Schwalbemschwanz der ja heutzutage nicht mehr so häufig zu sehen ist. Aber nicht nur Schmetterlinge sondern auch viele Käfer, Bienen etc. Das war ein echt schönes Bild.
 

Sunfreak

Jalapenogenießer
Beiträge
265
Gerne würde ich auch so gärtnern. Beziehungsweise habe das in den vergangenen Jahren so auch versucht. Leider wird sowas von meinem Nachbarn überhaupt nicht gerne gesehen. Beispielsweise habe ich ein Fleckchen Brennnesseln von 2-3 qm stehen lassen, weil sich da 'ne große Horde Kleiner Fuchs Raupen eingenistet haben. Der tägliche Gang in den Garten war immer mit zweierlei Emotionen verbunden. Auf der einen Seite freute ich mich meine kleine Fuchs Raupen zu sehen. Auf der anderen Seite erwartete mich mein Nachbar, der endlich diesen "Schandfleck" loshaben wollte. Na-ja, irgendwann kam er mir zuvor: Die Brennnesseln zeigten Glyphosat-Schäden und gingen ein. Das wars dann mit den Raupen.

Und so hatte ich in der Vergangenheit vieler solcher Flecken. Na-ja, der größte Teil meines Gartens eigentlich. Meine Tomaten & Co. wuchsen dennoch ordentlich. Ich mag es nicht, wenn alles so steril ist und nirgends ein Wildkräuterchen wachsen darf. Ich halte es gerade so zurück, dass es meinen Nutzpflanzen nicht das Licht wegnimmt und dass bei kritischen Arten, wie die Vogelwicke, welche ein Austrocknungsstreuer ist, die Samen nicht in Nachbars Garten landen.

Grüßle, Michi
 

Fazer

Chili Farmer
Ehrenmitglied
Beiträge
18.433
:w00t: Danke Alfred für diesen wunderschönen Thread und das du uns dran teilhaben lässt :) Flieder hab ich zwei im Garten früher als ich noch klein gewesen bin waren da immer Hunderte an Schmetterlingen zu finden, aber über die jahre wurden es immer weniger :( dieses jahr mit ach und krach hab ich mal 5-6 gesehen. Ist schon erschreckend wie das abgenommen hat. Freu mich schon auf deine nächste Doku und mich würdde auch interesieren welche pflanzen ausser Flieder noch gut sind für Schmetterlinge :)

LG heiko
 
G

Gast3869

Gast
Nicht ganz einfach zu beantworten.
Jede Art (Raupe) braucht ihre Futterpflanze.
Schwalbenschwanz
Fenchel, Dill, Karotten. Bei mir wird Knollenfenchel bevorzugt.
C- Falter
Für den wächst bei mir Hopfen.
Ist immer voll von Spinnen, Marienkäfer, Wanzen .....



Sehr zu empfehlen für viele Arten auch als Nahrungsquelle
Wildblumenwiese. Braucht sehr mageren Boden und keinen Dünger.
Da fangen die Probleme meistens schon an.

Von Falter (auch andere Flieger) auch sehr gut besucht ,Kräuter.
Vor allem Oregano (Dost) Tymian, Lavendel, Majoran, blühender Schnittlauch
und andere Wildkräuter, Brennesseln
übrigens, die kann man alle essen.:D

Hier ist ein guter Link
http://www.bund.net/themen_und_projekte/abenteuer_faltertage/tipps/schmetterlingspflanzen/


Vor allem heimische Pflanzen.
 
G

Gast3869

Gast
Schwalbenschwanz. Vom Ei über die Raupe zum Falter 1

Der Schwalbenschwanz ist mein liebster Falter. Leider werden es auch bei uns immer weniger.
Die Umweltbedingungen haben sich gegen ihn entwickelt.
Deshalb unterstütze ich den Fortbestand, indem ich den Raupen, die ich bei mir im Garten,
finde ein geschütztes Zuhause anbiete bis sie Falter werden.
Die Umwelt kann ich nicht gross beinflussen, aber die Raupen schützten gegen natürliche Feinde.
Vögel, Spinnen, Schlupfwespen und anderes Getier.

Einmal eine Kugelspinnne auf dem Futter übersehen.
Da war es eine Raupe weniger.




*******************************************************

Es beginnt damit das der Falter seine Eier ablegt.
Der macht das flatternd, sitzt nicht ab.
Schwierig zu fotografieren.





Die bevorzugte Futterpflanze ist bei mir Knollenfenchel, die ich extra anpflanze und im ganzen Garten verteile.
Die lasse ich blühen und stehen bis im Herbst.
Es geht aber auch Dill, Karotten und Gewürzfenchel.
Knollenfenchel produziert aber die grösste Masse, auch für Futter für die Raupen.


PS.
Ich stelle die Bilder verkleinert ein.
Der Tread wird Foto intensiv.
Nicht damit es zu lange dauert bis die Seiten geladen werden.
Hat ja nicht jeder eine schnelle Leitung.

[hr]
Ei kurz vor dem schlüpfen. Man kann die Raupe schon erahnen.



Sie hat es geschafft. Kaum zu sehen, nur etwa 3 mm gross.



Die erste Mahlzeit ist die Eihülle, bevor es auf Wanderschaft geht.



 
G

Gast3869

Gast
Schwalbenschwanz. Vom Ei über die Raupe zum Falter 3

Sie wachsen dann sehr schnell.
Miniraupe auf Fenchelblüte



Eine von mehreren Häutungen



Jungraupen ca 1 cm

 
G

Gast3869

Gast
Schwalbenschwanz. Vom Ei über die Raupe zum Falter 5

Die Raupen "wohnen" bei mir in solchen Aerium's



Futter kommt von meinen Fenchelbeeten.







So kann es aussehen.
Manchmal Stau und Gegenverkehr.





Sieht strub aus, aber die einzige Möglichkeit sie zu sortieren und auf frisches Futter zu setzten. Die ganz kleinen separat. Darum schneide ich die Raupen samt Stiel vom alten Futter und lege sie so ins frische Futter. Die verteilen sich dann von selber. Am besten in einer Fresspause wenn sie ruhig sind

 

Oben Unten