Bananenschalen (gerade bei web.de gelesen)


HeMaDiHo

Dauerscharfesser
Beiträge
880
#1
Diesen Text habe ich gerade bei web.de gelesen. Hört sich ja ganz nett an. Würde nur befürchten, dass die Schale dann gammelt und anfängt zu stinken. Und leider zersetzen sich die Schalen sehr langsam.

Im Garten und im Blumentopf
Bananenschalen enthalten wertvolle Mineralstoffe wie Kalium und Magnesium sowie Stickstoff und Schwefel. Diese Zusammensetzung macht sie zum idealen Dünger. Stecken Sie kleine Schalenstücke in die Erde neben den Pflanzen, ohne dabei deren Wurzeln zu beschädigen.


Sie können die Stücke auch in die Erde einarbeiten, bevor Sie neue Pflanzen säen. Die Bananenschalen halten gleichzeitig Blattläuse fern. Alternativ können die Schalen auch getrocknet und gemahlen um die Pflanzen herum verteilt werden.

Auch Zimmerpflanzen tun die Inhaltsstoffe von Bananenschalen gut. Legen Sie Bananenschalen in Ihre Gießkanne, befüllen Sie diese mit Wasser und lassen Sie die Mischung einige Tage lang ziehen. Entfernen Sie die Schalen und gießen Sie Ihre Blumen mit dem "Bananenwasser".
Quelle: https://web.de/magazine/wissen/all-bananenschalen-verwenden-33095050

Günter:// Beitrag bearbeitet, Bitte den Link zur Quelle mit angeben und das Zitat als Zitat kenntlich machen.
Wir wollen doch alle kein Ärger bekommen. ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

HotJoy

Dauerscharfesser
Beiträge
752
#2
Vielleicht machen wir ja in Zukunft Bananenjauche. :laugh:

Wahrscheinlich bräuchte man da einen Katalysator, damit es in die Puschen kommt.
 

karlinche

Nichtsoooscharfesser
Beiträge
1.602
#4
...mache ich seit Langem genauso wie @Xiocolata.
Ich zerkleinere diese inzwischen generell da sich Reste ganzer Banananeschalen im Beet nicht so gut machten.
 
Zuletzt bearbeitet:

kayjay

Chilitarier
Beiträge
1.915
#12
Was mir im Bezug auf Bananen übrigens sehr am Herzen liegt und ich in jedem persönlichen Gespräch über dieses Thema zur Sprache bringe: Boykottiert bitte die blutbefleckte UFC-Ware (heutzutage "Chiquita" genannt)
Damit ich wegen politischen Äußerungen nicht gesperrt werde (wobei dieser Post schon einer Überquerung des Rubicon gleichkommt), werde ich auch nicht erötern warum. Kann jeder selbst nachforschen.
Aber bei dieser Geschichte kann ich einfach nicht meinen Mund halten und stelle mich auch jeder Konsequenz. :oops:
 

markox

Dauerscharfesser
Beiträge
875
#13
Bio-Bananen kaufen. Man tut sich und anderen Gutes damit und die (ungespritzten) Schalen verrotten 10x so schnell ;)
Bio Bananen Schalen kommen bei mir in den Kompost und konventionelle in den Hausmüll. Konventionelle Bananenschalen sind glaub ich von der Belastung her neben Zitrusfrüchten so mit die schlimmsten Obstschalen. Einerseits gibt es da diesen aggressiven Pilz gegen den gespritzt wird und nach der Ernte wird da glaub ich noch irgendwelches Zeug gegen Schimmel und für längere Haltbarkeit drauf gespritzt?

Aber zerkleinern oder gar einzeln in die Erde stecken tue ich nicht. Bei mir kommt auch in den Kompost was geht und wie es gerad anfällt. Mittlerweile hab ich drei Thermokomposter und zwei offene aus Metall.Bis vor kurzem kam der Hauskompost immer in den aktuellen Komposter bis er voll war und der nächste wurde angefangen. Grünschnitt kam auf einen offenen Haufen. So haben es meine Eltern gemacht und das Kompostieren dauerte Jahre. Am Ende gab es einen extrem starken, konzentrierten und klebrigen Kompost. Fast so wie Compo Biodünger als Festform :D. Nun kommt der laufende Grünschnitt in die Komposter aus Metall, Holz wird gehäckselt und anderes etwas klein geschnitten. Das Material geb ich dann immer als Schicht auf eine Schicht Haus-Kompost. Hin und wieder Schnellkomposter darüber. Angeblich soll man so in neun Monaten einen reifen Kompost erzeugen, ich bin gespannt. Nächstes Frühjahr weiß ich dann mehr ;). Die obersten Schichten der beiden vollen Komposter bestehen jedenfalls aus einem fast Lücken losem Gewusel aus Kellerasseln, das ist schon mal vielversprechend.
 

kayjay

Chilitarier
Beiträge
1.915
#14
Bin gerade dabei, meinen selbst zusammengezimmerten Dual-Komposter zu reparieren. Hatte vorletztes Jahr nur Pressspanbretter für die mobilen Teile zur Verfügung. :( Die Vorderseiten, sowie die Trennwand sind nämlich "entnehmbar"


Rechts kommen die frischen Sachen rein und links ist fertiger Kompost. Das meiste davon habe ich für meine Pflanzen verwendet, daher ist die linke Seite fast leer. Der Rest wird umgeschaufelt und dann wechseln die Seiten. Schnellkomposter braucht man nicht wirklich, wenn oben offen ist. 1-2 Jahre sollte man aber schon Geduld haben ;) So richtig schön schwarzer Kompost übertrifft m.E. jeden natürlichen und mineralischen Dünger und ist echt Bio! :thumbsup:

Achja, vielleicht sind deswegen meine Früchte dieses Jahr so scharf :D
Und jetzt habe ich sogar 2 Hokkaido-Pflänzchen darin stehen, vom Abfall der letzten Kürbissuppe :roflmao:
 

karlinche

Nichtsoooscharfesser
Beiträge
1.602
#15
Ich kompostiere als EM-Anhaenger erst mal in meinen beiden Bokashi-Eimern. Ein Teil davon kommt als eine Art Starter immer wieder auf den herkoemmlichen Kompost (habe nur 2 Bokashi-Eimer aber viel mehr kompostierbare Abfälle) zwischen das Gruengut.
 

Top Bottom