chil-i-thom`s tomato challenge 2020


chil-i-thom

Paprikarianer
Beiträge
434
Hallo zusammen,

wie ich in meinem Chili-Anbaufaden schon angekündigt habe, sind bei mir diese Saison auch wieder Tomaten mit am Start. Ich baue diese Sorten an:

Tomaten (Solanum lycopersicum)

1 x 01 Auriga (Sandra @Chilitiger)
2 x 02 Dr. Carolyn (Sandra @Chilitiger)
1 x 03 Mexikanische Honigtomate (Karin @Xlife)
1 x 04 Davis UC 82 (chili-shop24.de)
1 x 05 Tigerella (chili-shop24.de)
1 x 06 Black Opal (chili-shop24.de)
1 x 07 Artisan Pink Bumble Bee (chili-shop24.de)
2 x 08 Mini-Roma-Tomate (Kaufland)

Mein Anspruch ist, möglichst viele Sorten auf wenig Fläche anzubauen. Dazu noch pflegeleicht im Sommer und optisch ansprechende Pflanzgefäße. Deshalb habe ich dieses Jahr auf Töpfe mit Selbstbewässerungssystem gesetzt, um mir und den Pflanzen den Gießstress zu minimieren. Die Töpfe haben 25 Liter Erdvolumen und 5 Liter Wasserreservoir.
Ich habe insgesamt drei dieser Töpfe im Einsatz mit vier Pflanzen je Topf. Dazu noch je Pflanze ein 180 cm Tomaten-Spiralstab, die ich oben miteinander verbunden habe. Jeder Pflanze stehen so zumindest rechnerisch 6,25 Liter Erdvolumen zur Verfügung. Ich weiß, dass der Flüssigdünger mein bester Freund werden wird ;), und man mit düngen hinter her sein muss, wie der Teufel nach der Seele!

Aktuell läuft das recht gut, die Pflanzen sind alle sehr kräftig und schon über 50 cm hoch. Vom Wachstum sind die leicht unterschiedlich, wie ihr auf den Fotos sehen könnt, da ich diese etwas zeitversetzt ausgepflanzt habe. Alle Pflanzen haben mittlerweile mind. zwei Blütenrispen und teilweise schon Fruchtansätze. Aber seht selbst.

DSC_0001_BURST20200615181004739[1].JPG
Hier ein Übersichtsbild: drei Töpfe mit je vier Tomatenpflanzen, hinten im Eck, ebenfalls in solch einem Topf eine Zwerg-Nektarine, Sorte "Nektarella" mit reichlich Fruchtansätzen

DSC_0046[1].JPG
Topf #1: 1 x Auriga (Sandra @Chilitiger), 2 x Dr. Carolyn (Sandra @Chilitiger), 1 x Mex. Honigtomate (Karin @Xlife)
Anzucht in 03/2020, ausgepflanzt am 16./17.05.2020, Erde: 50/50 vorgedüngte Blumenerde/Tomatenerde, erste Flüssigdüngung am 14.06.2020

DSC_0000_BURST20200616181634047[1].JPG
Topf #2: 1 x Davis UC 82, 1 x Tigerella, 1 x Black Opal, 1 x Artisan Pink Bumble Bee
Anzucht in 03/2020, ausgepflanzt am 30./31.05.2020, Erde: 50/50 vorgedüngte Blumenerde/Tomatenerde, bisher nicht flüssig gedüngt

DSC_0001_BURST20200616181712226[1].JPG
Topf #3: 1 x Davis UC 82, 1 x Black Opal, 2 x Mini-Roma-Tomate
Anzucht in 03/2020, ausgepflanzt am 30./31.05.2020, Erde: 50/50 vorgedüngte Blumenerde/Tomatenerde, bisher nicht flüssig gedüngt

Ich habe jedenfalls die Herausforderung angenommen, und zieh das durch.
@Chilitiger : Ich würde mal versuchen, von der Dr. Carolyn und der Auriga verhütete Samen zu gewinnen. Mal sehen ob das klappt.

Und jetzt bin ich gespannt auf euer Feedback.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

Scharfer_Hund

Jalapenogenießer
Beiträge
182
Hallo,
also 4 Pflanzen je Topf finde ich viel zu viel für 25 Liter Erdvolumen. Ich habe meine Pflanzen in 30 und 40 Litern als Einzelpflanze. Du wirst einen rechten Dschungel bekommen.
Da bin ich mal auf ein Ergebnis gespannt.
 

chil-i-thom

Paprikarianer
Beiträge
434
Danke für euer Feedback! @Scharfer_Hund und @Patrick83
... also 4 Pflanzen je Topf finde ich viel zu viel für 25 Liter Erdvolumen. Ich habe meine Pflanzen in 30 und 40 Litern als Einzelpflanze. Du wirst einen rechten Dschungel bekommen. Da bin ich mal auf ein Ergebnis gespannt.
Wie eingangs gesagt, es ist ein Experiment, um auszuloten, was geht und was nicht. Bin auch auf das Endergebnis gespannt!
... Ich empfehle dir, konsequent auszugeizen und alle Pflanzen eintriebig zu ziehen, sonst wird das definitiv ein Dschungel, und die Pflanzen werden darunter leiden.
Ja, ich geize die regelmäßig und konsequent aus. Wird sonst zuviel. Lediglich die Tigerella im Topf #2 hat sich auf ca. der Hälfte der Wuchshöhe entschieden, aus einem Blütentrieb weiter zu wachsen. Da noch weitere Blütenansätze dran sind, hab ich sie gelassen und etwas gestützt. Von da an wächst sie also zweitriebig.

Liebe Grüße,
Thomas
 

chil-i-thom

Paprikarianer
Beiträge
434
Hier ein Update zu meinem Tomaten-Anbau

Zuerst die schlechte Nachricht:
Am letzten Juni-WE gab es bei uns hier am Nachmittag ein heftiges Unwetter mit Sturm, Hagel und ausgiebigem Niederschlag. Ich hatte bei schönstem Wetter am Vormittag ausgiebig gegossen. Was ich nicht wissen konnte, bei Topf #3 hat der Überlauf irgendwie nicht funktioniert, so dass es Staunässe gab. Ich habe es dann 2 Tage später gemerkt, als die Tomaten schlapp herunter hingen und es faulig müffelte. Eine sofortige Rettungsaktion hat es leider nicht mehr gebracht. Sie haben es nicht geschafft! RIP!

Doch nun zum Update:
Die verbliebenen beiden Töpfe entwickeln sich gut, haben reichlich Blüten und Fruchtansätze. Doch seht selbst.

DSC_0062.JPG
Topf #1: Ganz vorn dabei ist die Auriga (vo-li) (Sandra @Chilitiger) und die Mex. Honigtomate (hi-re)(Karin @Xlife). Die zwei Dr. Carolyn (Sandra @Chilitiger) haben ein kleines Problem. Inzwischen dünge ich wöchentlich mit meinem bewährten Naturen-Tomaten-Dünger. Ich habe die Vermutung, dass ich hier unbewusst (ich kannte die Sorten nicht) vier (4) besonders stark-wüchsige Sorten gemeinsam in einen Topf gepackt habe.
Sandra @Chilitiger : Ich schreibe dir noch eine PN dazu. Vielleicht hast du eine Idee, oder kennst das.

DSC_0063.JPG
Topf #2: Alle vier (4) Pflanzen wachsen relativ gleichmäßig. Es sind reichlich Blüten und Fruchtansätze dran. Hoffentlich entwickeln sie sich so weiter wie bisher. Dann kann ich mit einer guten Ernte rechnen.

Liebe Grüße,
Thomas
 

Oben Unten