Chili im Salz - mal anders

PicaPica

Ganzjahres-Aussäer
Beiträge
4.953
Da ich gerade die Golden Limón-Noternte herumliegen hatte und keine Lust auf Kerne rauspuhlen zum Trocknen oder Einfrieren, versuche ich mal etwas anderes. Chilis in Ringe schneiden, Salz drauf, ein paar Tage ziehen lassen und gelegentlich mal durchrühren. Danach auf Backpapier trocknen und das überschüssige Salz absieben.
Ziel: Chiliges Salz und salzige Chilis. Die werden dann mal testweise in verschiedene Suppen und Soßen gepackt. Stelle mir das ganz gut vor, solange man vorher eher zurückhaltend oder gar nicht salzt.

20230817_142636-1.jpg

20230817_144115-1.jpg

20230817_144437-1.jpg


Das Salz wurde innerhalb von Minuten zu einer zähflüssigen Pampe, daher direkt nochmal was drübergekippt. Sind jetzt 250g Salz auf die Menge Chilis, habe sie leider nicht gewogen.
Der ganze Raum duftet jetzt nach chinense. :smug:
Werde weiter berichten, ob das was taugt. Aber warum sollte es nicht...

Gruß, pica
 
Gerne weiter berichten, danke.
Neue Vorgehensweisen sind immer gut, egal wie es ausgeht.
In diesem Fall sollte was Gutes heraus kommen.
 
bitte weiter berichten
Gerne weiter berichten
Wird gemacht. Das Gemisch duftet wirklich herrlich und sehr intensiv. Werde es heute Abend schon zum trocknen auslegen. Das Salz ist komplett durchgefeuchtet. Wird dann noch für ein paar Durchgänge lang benutzt für jeweils ein paar Früchte der nächsten Ernten, . Ein Chilisalz-Cuvée sozusagen.

Gruß, pica
 
Mach immer wieder Mal was ähnliches!
Verarbeitung ist bis jetzt gleich wie bei dir.
Nach einem Tag kommt dann alles in ein Sieb so das das Salzwasser abtropfen kann. Nach ein paar Stunden wenn kein Wasser mehr abtropft die Chili in ein Tuch geben und möglichst viel Wasser ausdrücken.
Danach die Chili in Gläser geben ( fest hinein drücken) danach mit Öl auffüllen.
Sowohl Öl wie Chili sind über Monate verwendbar. ( Im Kühlschrank lagern)
 
Hat schonmal jemand von euch getestet einfach Chilis im mixer klein zu machen mit Salz vermischen und dann trocknen zu lassen? Wenn ja wie war das Ergebnis?
Ps meine Chilis werden langsam rot und daher ernte reif. Da will ich pulver Salz und Co gleich mal testen. Die Superhots brauchen noch ein bisschen
 
Chili in Gläser geben ( fest hinein drücken) danach mit Öl auffüllen.
Auch keine schlechte Idee. In Öl lege ich aber nur Getrocknetes ein. Sprich: wird probiert, sobald die erste Fuhre milderer Chili-Salzringe
fertig ist. Stelle ich mir sehr gut vor, vor Allem nimmt das Öl ja wunderbar Aroma und Schärfe an. Und die trockenen Chilis saugen das Öl auf. Danke für die Idee!

Hat schonmal jemand von euch getestet einfach Chilis im mixer klein zu machen mit Salz vermischen und dann trocknen zu lassen? Wenn ja wie war das Ergebnis?
Gib' mal 'Chilisalz' in die Suche ein, da findest Du einige gute Rezepte. Und ja, das funktioniert sehr gut so wie Du es beschrieben hast.

Gruß, pica
 
Persönlich mag ich das eher nicht, weil ich gerne mit Chilis und Salz separat würze. In meine Arrabiata-Sauce z.B. kommt gar kein Salz, weil der Speck schon extrem salzig ist. Und alles mit Sojasauce wird ja schon durch die Sojasauce salzig ...
Besonders lächerlich allerdings finde ich den Schuhbeck, wenn er $irgendwas mit "seinem milden Chilisalz" würzt. Ist halt seine Methode, mit schnödem Salz noch mehr Geld zu bekommen, wo er dann die Steuern hinterziehen kann.

900g Salz, ein paar Chiliflocken, geschmeidige 13,80.
 
Zuletzt bearbeitet:
In meine Arrabiata-Sauce z.B. kommt gar kein Salz, weil der Speck schon extrem salzig ist. Und alles mit Sojasauce wird ja schon durch die Sojasauce salzig

In solchen Fällen ist natürlich Vorsicht geboten, da würde ich auch eher Pulver, Flocken oder frische Chilis nehmen. Habe sowas ähnliches schonmal mit halbierten Golden Limóns gemacht. Mit der Schnittfläche nach oben auf Backpapier und dann von oben Salz drübergestreut und getrocknet. Das war top.
Hier ist der Salzgehalt natürlich viel höher. Aber die Dinger sind so scharf, da überschärfe ich (Weichei) das Essen lange bevor ich es übersalze.

Habe gestern mal einen Großteil des Salzes mit einem Nudelsieb abgesiebt. Wird heute Abend gleich für ein paar Rocotos und annuum weiterverwendet. Hat schon gut Geschmack und Schärfe angenommen, das bitzelt ordentlich auf der Zunge. Könnte man auch so lassen.
Die Ringe dürfen jetzt trocknen, sind schon ganz schön geschrumpft. Wenn sie trocken sind werden sie nochmal in einem großen Einmachglas durchgeschüttelt, um das überschüssige Salz loszuwerden.

20230818_204954.jpg


Gruß, pica

P.S.:
Hör mir auf mit dem. Konnte mit diesem vollkommen überschätzten Egomonster und Wucherer noch nie was anfangen. Am Ende wird es wohl laufen wie bei Hoeneß. Ein bisschen Knast deluxe, und ruckzuck wegen guter Führung wieder raus. Aber von der Justiz fange ich jetzt lieber nicht an. Bevor ich mich noch aufrege isses mir lieber wurscht. ;)

Gruß, pica
 
Moin, nette Idee, was für Salz hast du genommen, normales Speisesalz oder was grobkörniges?
Saludos 😉
 
was für Salz hast du genommen, normales Speisesalz oder was grobkörniges?
Ganz normales Speisesalz. Ginge mit grobem natürlich auch. Grobes nehme ich -wenn überhaupt- nur ganz zum Schluss, während des Kochens ergibt das ja keinen Sinn. (*) Und da verwende ich es lieber pur, die Schärfe packe ich eher vorher ins Gericht. Falls doch nachschärfen angesagt ist, lieber Salz und Chili getrennt, ist dann für mich besser zu dosieren. Sind halt so Gewohnheiten.

¡Buen día!, pica

(*): Sehr putzig finde ich immer das grobe Meersalz in der... Mühle?! :woot: Man kauft sich also extra grobe Flocken und mahlt sie dann fein. Hmmm... Sind dann vermutlich 'frischer' als schnödes feines Salz. :rolleyes:
 
Hallo Pica,

Eine Salzmühlen *beim Kochen* ist für mich ähnlich clever wie Gummihandschuhe aus hygienischen Gründen beim Essen vorbereiten zu tragen (die Gefahr der Kreuzkontamination ist viel höher, weil man unvorsichtiger ist).

Groberes Salz ist halt knusprig und Salz auf Fritten viel leckerer als die Kartoffeln vorher zu salzen (manche blanchieren ja die Fritten statt sie vorzufritieren).

Gruß
Peter
 
Musste ich direkt mit meinen Chinensen ausprobieren. Paar CGN 21566 und paar Habis Orange. Die einzelnen Salzkörner prickelnd wirklich ordentlich auf der Zunge 😛🔥. Vielleicht noch ein bisschen Salz hinterher...

IMG_20230819_235033.jpg
 
Zurück
Oben Unten