Chili Verarbeitung zu "Chilis in Olivenöl"

Magou

Chiligrünschnabel
Beiträge
5
Hallo Zusammen,

mein zweiter Beitrag als Chili-Neuling. Ich würde gerne einer meiner lieblings Chili-Zubereitungen (siehe Bild unten) mit meinen eigenen Chilis "klonen". Ich habe mich schon etwas eingelesen wie man dies angehen könnte. Ich bin mir aber etwas unsicher, da meist viel Salz verwendet wird, was ich gerne vermeiden möchte da auch die abgebildete Zubereitung ohne Salz auskommt oder man es zumindest nicht schmeckt. Wie würdest ihr das angehen und die Chilis "verarbeiten" bevor man die gehackten Chilis im Glas mit Olivenöl auffüllt. Haltbar sollte das Ganze natürlich auch sein. Bin gespannt auf eure Anregungen :)
 

Anhänge

timmey

Chiliaddict
Beiträge
1.926
Ähm direkt nach Olivenöl steht da Speisesalz. Immerhin 3. meiste Zutat mit max 3-4% des Gesamtgewicht.
 

schwoabfranz

Substanz P
Beiträge
212
Ich würde die Chilis schroten bzw häckseln, danach mit Salz vermengen und anschliessend mit Olivenöl 5 bis 10 Minuten köcheln und heiss abfüllen. Wenn Du auf Salz verzichten möchtest würde ich sie vorm Verarbeiten zumindest ein bisschen Antrocknen lassen da du ansonsten evtl ein Keimproblem bekommen könntest.
PS nach dem Abfüllen in zB Gläser noch mit Öl aufgiessen das keine Chilies an der Luft sind. So mach icb das zumindest
 

Magou

Chiligrünschnabel
Beiträge
5
Ich habe da jetzt eine Verarbeitung gefunden, welche ganz gut zu meinem Zutaten-Foto passt.
  • Chilis mit kaltem Wasser waschen, längs einschneiden, ggf. Gehäuse entfernen
  • Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen
  • Pro Liter Wasser 200 ml Essig, 10 g Zucker und 20 g Salz hinzugeben
  • Chilis 3 Minuten im Wasser kochen lassen
  • Chilis gut abtrocknen und ins Glas geben
  • Je nach Geschmack Kräuter und Knoblauch hinzufügen
  • Das Glas mit Öl auffüllen, sodass die Chilis komplett bedeckt sind
Ich werde jedoch den Zucker weg lassen und sie nach dem kochen und trocknen häckseln. Die Variante von schwoabfranz werde ich auch mal probieren, mal schauen was am Ende besser zum erwarteten Ergebis führt. Hauptsache es kommt kein versalzenes Sambal Olek raus ;)
 

Chiliproject

Bhutcamp betreiber
Beiträge
908
Ein Freund von mir macht immer so etwas ähnliches. Werde Mal kurz die Machart beschrieben.

Chili grob häckseln ( z.b. Küchengeräte) so das wie bei deinem Produkt noch kleine Stücke sind, noch kein Brei! Dann (ja du willst kein Salz, aber es kommt großteils wieder heraus) ca 1/3 Menge Salz, gegenüber Chili hinzufügen ( z.b. 1kg Chili 1/3 kg Salz) diese Masse in ein Stoff Tuch ( Stoff Windel) und dann in ein Sieb geben- Gefäß drunter das die Feuchtigkeit ab Rinnen kann. Das ganze ca.24 Stunden an einem kühlen Ort ziehen lassen.
(Das Salz zieht das Wasser aus dem Chilis)
Aus dem Sieb Nehmen und mit Hilfe des Tuch die restliche Feuchtigkeit so gut wie möglich heraus drücken (Tuch zusammen Drehen)
Bei diesem Vorgang geht fast das ganze Salz auch mit heraus!
Jetzt die trockene Masse in Gläser einfüllen und mit Öl aufgießen, so das die Chili Masse bedeckt ist.
Noch ein paar Tage ziehen lassen..... Mahlzeit
 

Magou

Chiligrünschnabel
Beiträge
5
Hört sich gut und einfach an. Vielleicht noch die entsprechenden Gewürze der Salz-Chili Mischung beifügen. Am Ende die komplett befüllten Gläser noch in eine kochendes Wasserbad stellen (sollte dem Olivenöl nicht viel ausmachen) um das Ganze haltbarer zu bekommen.
 

Chiliproject

Bhutcamp betreiber
Beiträge
908
Gewürze würde ich erst beim abfüllen dazu geben, wenn du sie beim einsalzen dazu gibst " wäscht" du sie dann wieder heraus.
Erhitzen schadet sicher nicht, ist aber hier nicht unbedingt notwendig. Durch den Wasser Entzug mit dem Salz hält es ( Lagerung im Kühlschrank) auch so mehrere Monate
 

schwoabfranz

Substanz P
Beiträge
212
Hallo zusammen, ist diese Methode nicht gefährlich wegen Botulismus?
Wenn du sie bei über 121C aufkochst nicht. da sind die Botusporen auch hin.
Drunter ist es wie auch bei anderen Schimmel oder Bakterien, sauber arbeiten und im Normalfall passiert nichts. Ansonsten gibts immer noch die *Hinweise* wie aufgeblähte Deckel oder komischem Geruch. Da ist der Inhalt sowiso zu leeren egal welche Verunreinigung sich darin verbirgt
 
Zuletzt bearbeitet:

Chiliproject

Bhutcamp betreiber
Beiträge
908
Also meines Wissens sollte das durch das einsalzen mit Botulismus erledigt sein. Ist ja ein ähnliches Verfahren wie Pökeln bei Fleisch.
Aber noch ein Mal auf über 121 Grad Erhitzen ist die sicherste Methode
 

schwoabfranz

Substanz P
Beiträge
212
Bin kein Biologe, aber da sowohl die Bakterien als auch das Toxin bei über 100C zerstört werden, die Sporen allerdings erst bei über 120C würd ich dennoch vermuten das 5min ausreichend sind. (Öl siedet eh zumeist bei höherer Temperatur also noch besser)
 
Oben Unten