Chiligummi.

zoro

Jalapenogenießer
Beiträge
207
Also Bärchenformen durfte ich nicht machen weil die den Kindern sind.
Daher hab ich Stücke geschnitten.
1x 7 pot
1x Bhut orang
1x Naga Morich+Naga Daorset+Bhut rot
1x Chupetinio mit Aji Angelo
1x Lemon Drop

Vorsicht !!!!Macht extrem Süchtig!!!!
Auf dem Bild fehlt schon ein drittel.
 

Anhänge

  • IMG_6342.JPG
    IMG_6342.JPG
    89,9 KB · Aufrufe: 175
Grundrezept für Fruchtgummis
Zutaten

400-500 g Speisestärke
15 g Speisegelatine (Pulver)
35 mL Wasser
30 g Fruchtsirup
20 g Zucker
10 g Honig
* 3 g Citronensäure

Zubereitung

Ein Backblech wird mit dem Stärkepulver bedeckt. ca 1,5 cm hoch.
Die Gelatine wird mit 25 mL Wasser gründlich vermischt und ca. 15 min quellen lassen.
Im Wasserbad wird die feuchte Gelatine auf höchstens 75 °C erwärmt.
Der Zucker und die Citronensäure werden in 10 mL Wasser aufgelöst.
Zuerst wird der Honig, dann die Zuckerlösung zur Gelatine gegeben. Das Ganze muss gut verrührt werden!
Anschließend wird der Fruchtsirup eingerührt.
Die fertige Mischung bleibt einige Minuten bis zum Klarwerden stehen.
Mit einem Teelöffel z. B. werden Vertiefungen in das Stärkebett auf dem Backblech gedrückt. In die so entstandenen Gussformen wird die Mischung mit Hilfe eines Trichters vorsichtig eingebracht.
Die Fruchtgummis müssen noch mindestens drei Stunden ruhen. Anschließend werden sie ein wenig mit Stärkepulver bestäubt, damit sie nicht zusammen kleben.

Habs selbst noch net probiert.
 
die oben sehn mir aber nach der faulen methode gemacht aus. so wie ichs auch machen würde. förmchen reindrücken is arbeit. stärkeett deutlich weniger dick, flächig in ne form, reingiessen, erstarren lassen und kleinschneiden. sind dann eckige stücke aber spart zeit *g*. zumindest wenn man gute messer hat mit dnen man das zeug schnel klein bekommt. das rezept muss ich unbedingt ausprobieren
 
Hätte gerne Förmchen gemacht brauch man ja nur rein gießen.
Aber die Kinder hatten Angst das die Förmchen scharf bleiben.

Rezepte für Gummibärchen gibts viele.
Meine sind ein Abfallprodukt.
Von den hier.Chilistückchen Kandiert.

Und da ich 4 Backbleche kandiert habe und die verschiedenenen Sorten auch einzeln eingelegt habe.
Nutze ich die gelegenheit aus dem Zuckerwasser Bonbons zu machen und den Rest Gummibärchen.

pestron schrieb:
die oben sehn mir aber nach der faulen methode gemacht aus. so wie ichs auch machen würde. förmchen reindrücken is arbeit. stärkeett deutlich weniger dick, flächig in ne form, reingiessen, erstarren lassen und kleinschneiden. sind dann eckige stücke aber spart zeit *g*. zumindest wenn man gute messer hat mit dnen man das zeug schnel klein bekommt. das rezept muss ich unbedingt ausprobieren

Messer schneiden geht sch.....lecht.

Aber Idee:w00t: Pizzaroller/Pizzaschneider:!!!!!


Das mit der Stärke mach ich auch nicht.Nehm einfach Gelantine.
Stärke nutze ich damit es nicht klebt.Nach dem schneiden welse ich es darin.
 

Anhänge

  • IMG_6343.JPG
    IMG_6343.JPG
    93,8 KB · Aufrufe: 144
Hi Zoro,

ich werde als Abfallprodukt in ein paar Tagen auch Chilisirup haben.

Was hast du nun genau angestellt um zu den Fruchtgummis zu kommen? Das Rezept von Alex könnte man zwar auf die Zuckerlösung umrechnen, ich wäre aber glücklicher über ein bereits probiertes Rezept, sonst hab ich möglicherweise am Ende eine schlabrige Sauce :)

Danke !!! :)

LG
 
Wir würden das auch gern mal testen, aber wie macht man das dann mit den Chilis genau? Werde irgendwie nicht so ganz schlau daraus. Einfach bei dem oben erwähnten Rezept etwas Chilipulver untermischen? Was macht man, wenn man keine Chilis kandiert und nur diese Gummis gern hätt?
 
Meine kandierten Chilistücke sind echt super geworden, der Chilisirup ist zum Kakao Süßen DER HIT, nur meine Fruchtgummis (mit Orangengeschmack) sind eine Katastrophe geworden *lach* ... ich kann also keinen verwertbaren Erfahrungsbericht liefern :)
Allerdings habe ich jetzt sowas wie Marmelade. Das Zeug schmeckt zusammen mit Nutella spitze in Palatschinken ( = Pfannkuchen, Crepes ;) )
Ich werde es auch zum Füllen von Chilipralinen verwenden, den es harmoniert durch den Habanero-Orange Gescmack sehr gut mit Schokolade :cool:
 
So, hab nun folgendes getetstet:
400 g Speisestärke auf Blech verteilt
30 g Speisegelatine (Pulver)
70 mL Wasser
60 g Sauerkirschsirup
40 g Zucker
20 g Honig
6 g Citronensäure
1 Golden Cayenne

Grundlegende Zubereitung wie oben. Zum Schluss noch eine kleingehakte (kurz vor Brei) Golden Cayenne untermengen.

Hab das erst vor 30min gemacht und hinterher erstmal beim Löffel ablecken gekostet. Muss sagen: Absolut Genial! Der saure Geschmack und dann die Schärfe der Chili. Echt ein Erlebnis. Bin gespannt, ob es noch genauso schmeckt wenn es durchgehärtet und in Würfel geschnitten ist. Erfahrungsbericht folgt dann natürlich.
 
Irgendwas muss ich falsch gemacht haben. Falsches Geliermittel? Zu wenig Citronensäure? Es wird nicht fest. Stattdessen in die Stärke eingesogen.

Und der Geschmack heute: Sauer macht lustig! Trotzdem nicht so ganz geworden wie es gestern gewirkt hat. Würde es mir süßer wünschen. Dafür wohl ein anderer Sirup erforderlich.
 
So meine Gedanken dazu.
Ich denk mir die frische Cayenne hat zuviel Wasser mitgebracht. Das musst Du berücksichtigen bei der Menge der anderen Zutaten. Vielleicht ist der Sauerkirschsirup auch nicht ausreichend Sirup sondern eher nen dicker Saft.

Das könnt ich mir auch beim Habbisirup vorstellen. Dass der zu dünn ist. Sollte vielleicht nochmals mit der entsprechenden Menge Zucker aufgekocht werden.
 
Wahrscheinlich hast du recht. Hab mir echt schon Gedanken gemacht. Also werde ich beim nächsten Versuch schauen, dass ich unter Umständen noch etwas mehr Zucker unterbringe, um es anzudicken. Der Sirup ist wirklich eher wie ein dicker Saft. Aber gut zu wissen. Danke!
 
Zurück
Oben Unten