Chilisaison plus 1.Überwinterung

Siebentopf

7 Pothead
Beiträge
52
Hallo zusammen,

ich heiße Marc, bin 38 und komme aus dem Saarland.
Spaß am Anbau von Chilis habe ich schon rund 10 Jahre. Früher habe ich aber überwiegend Pflanzen gekauft oder die überschüssigen Pflanzen eines Freundes übernommen. Also eher der faule Gärtner.

Nach kurzer Elternzeit ohne Gartenaktivität habe ich dann aber zugeschlagen sozusgen und verfüge jetzt über einen stolzen Bestand an mehreren Johannis- und Heidelbeeren sowie 2 Trauben und einer Haselnuss.

Und nun zu den Chilis...
Ich habe folgende Pflanzen angebaut und auch von jeder dieses Jahr schon mind. 1 Beere geerntet:
Giant Jalapeno (2)
Jalapeno von Dehner
Lemon Drop
Aji Dulce Amarillo
Limon
Habanero Orange von Dehner
Fatalii gelb
7 Pot BS rot (2)

Abgesehen vom Wetter und den Problemen, die wohl einige hatten, hatte ich noch das Problem, dass Lemon Drop und Fatalii nicht keimen wollten. Beides waren Samen über Amazon und die Keimquote war miserabel. Die Lemon Drop keimte erst Anfang April, aktuell sind ca. 50 Beeren an der Pflanze. Anfang April war zu spät, aber die recht schnell wachsende und reich tragende Pflanze hat das wieder etwas ausgeglichen.
Eine 7 Pot litt unter einem Pilz wegen der hohen Feuchtigkeit. Der Pilz kam wohl von der Rose...Sie wurde zurückgeschnitten und trägt mittlwerweile 10 - 15 Beeren. Ich denke sie ist übern Berg.
Die Aji Dulce Amarillo war voll mit Blattläusen und Ameisen. Da wurde mit einem Wasser-Rapsöl Gemisch angegriffen und weil der Öl-Anteil so hoch war (Geheimrezept ausm Netz) sind die Blätter zugeklebt und konnten nicht mehr atmen. Alles wurde braun und starb ab. Sie trieb wieder aus, aber sie wurde extrem zurückgeworfen. Die Triebe der Johannisbeeren starben ebenfalls ab, aber da fiel es nicht so ins Gewicht, da die doch schon ansehnliche Sträucher sind. Hab mir jetzt Neemöl besorgt und würde zukünftig damit behandeln. Die Knoblauch Variante will ich aber auch zukünftig mal testen.
Bei den anderen Pflanzen gabs eigentlich nix zu meckern und so langsam reift alles ab. Die nicht ganz so scharfen werden frisch gegessen, die Habanero orange würde ich zu Pulver verarbreiten und aus dem Rest gibt's Soße oder Ketchup.
 

Siebentopf

7 Pothead
Beiträge
52
Hab heute mal ein paar Giant Jalapeno geerntet. So richtig Giant sind sie ja nicht, aber vielleicht lags auch am schlechten Sommer...

1629045361518.png
 

Siebentopf

7 Pothead
Beiträge
52
Ich habe heut mal wieder etwas geerntet...
Jalapenos verkorken, die Giant Jalapeno eher nicht. Eine der wenigen Aji Dulce Amarillo auch war mal dabei. Die 7 Pots sind von der Pflanze, die wegen Pilz zurückgeschnitten wurde, die 2. Pflanze hat Tischtennisball große Beeren, die hier sind leider etwas klein. Dazu gesellen sich noch 2 Fataliis.

1629211522296.png
 

Sonix

Chilitarier
Beiträge
1.572
Willkommen in der Runde! Schön, dass Du schon so einiges ernten konntest. Hast ja schon einiges durchgemacht in dieser Saison.
 

Siebentopf

7 Pothead
Beiträge
52
Danke :) Ja dieses Jahr lief leider nicht so rund, aber das ging wohl nicht nur mir so. Was mich bei den Annuums extrem gestört hat war, dass nach den ersten bestäubten Blüten nichts mehr ging. Ich dachte das liegt daran, dass die Giant Jalapeno die ganze Energie dann für das Wachstum braucht. Wenn rund 15-20 Chilis gleichzeitig wachsen, geht die Energie der Pflanze ausschließlich da rein sozusagen. Aber ob das wirklich so ist...
Giant Jalapeno hat bis heute keine neuen Blüten mehr angesetzt, die Jalapenos kommen jetzt. Aber eigentlich zu spät. Evtl wars auch, weil ich alle komplett abreifen ließ, ich wollte nicht grün ernten. Aber es ist schon ärgerlich, dass nur so wenig ging. Oder ist so eine Ausbeute normal und ich hatte nur falsche Erwartungen?
 

Siebentopf

7 Pothead
Beiträge
52
Dankeschön. ich fand auch dass er bei der Vorstellung nicht wirklich richtig ist, aber da wars zu spät.

Ich hab mal wieder etwas geerntet und Soßen gekocht.
1630841376436.png


Links ist meine eigene Version der Pepperworld Son of a beach. Die Papaya wurde durch die Mango ersetzt, ansonsten recht ähnlich. Verwendet wurden 7 Pot und Jalapenos. Diese wurden mit Ziebeln und Knoblauch angebraten, danach püriert und dann mit Essig und einer frischen Limette gut eingekocht und auch halbwegs lang kochen gelassen.

Da die 7 Pot aber schon stark die Atmung reizt (bei mir wärs noch egal aber meine kleine Tochter würde sicher leiden, das muss ja nicht sein) wurde rechts die Soße kalt zubereitet. Da auch7 Pot, Paprika, Zwiebel, Knoblauch rein, ein Apfel ums etwas fruchtig zu gestalten. Von den Gewürzen her hab ich mal etwas gewagt und bin mit Ingwer und Koriander zu den üblichen Gewürzen mal in eine andere Richtung.

Probiert wurde nur die erste, die find ich Hammer und die Schärfe ist an der Grenze aber geht. außerdem hab ich diese Woche einen selbstgemachten Ketchup probiert. Rezept war von Aldi Süd und da muss ich sagen ich wurd schon leicht süchtig. Ich war skeptisch wegen des m.M.n zuvielen braunen Rohrzuckers, aber verdammt ist die lecker und ich bin eigentlich kein großer Ketchup Fan. Da müsst ich eigentlich noch so einen 20l Eimer ansetzen :)
 

Siebentopf

7 Pothead
Beiträge
52
Es wurde die Woche mal wieder was geerntet...

Leider sind 4 von 9 Pflanzen im Prinzip leer. Dieses Jahr wurden auch nicht stetig neue Blüten produziert, den Pflanzen gings ums nackte überleben anscheinend. Aber gut, deswegen hat man ja mehrere. Alles in allem bin ich aber mit dem Ertrag nicht wirklich zufrieden. Ich sag mal ausreichend, mehr leider nicht. Wobei Habenero Orange und Limon das ganze noch etwas rausreißen können.

1631178732239.png
1631178822346.png
 

Siebentopf

7 Pothead
Beiträge
52
Es war dann soweit, die erste Pflanze wurde vorhin entsorgt. Bei einer der beiden Giant Jalapeno wurde die letzte Chili geerntet und Blüten waren auch keine mehr da. So schnell geht irgendwie das Jahr rum...
Also beginnen jetzt auch die Planungen für die 2022er Saison. Und hier bräuchte ich mal einen Rat: Ich habe eine Jalapeno vom Dehner. Gute Pflanze, alles einwandfrei, recht große und angenehm scharfe Jalapenos, ich war da positiv überrascht. Also hab ich sortenreine Samen aufgehoben um diese nächstes Jahr wieder anzubauen. Meine Frage also:
Kann es sein, dass mich da eine Überraschung erwartet? Das der Gartenhandel ein F1 Hybrid hatte und ich hab mal gelesen, dass von F1 zu F2 eher eine Differenz drin is, als ich sag mal von F4 zu F5. Würdet ihr die Samen verwenden oder lieber neue kaufen?
 

Siebentopf

7 Pothead
Beiträge
52
So, ich versuch mich zum ersten Mal an einer Überwinterung. Zur Not würde ich auch nur die letzten Chilis abreifen lassen, aber mal sehen, wie weit ich komme.

Ich habe etwas Angst vor Ungeziefer und bisher nur Negatives gelesen... Getan habe ich nichts, Neemöl-Gemisch steht schon parat, aber ich habe gelesen, dass viele zuerst mal die Pflanze mit zarten Wasserstrahl abspritzen. Das wär dann auch mein erster Schritt. Aber Ungeziefer könnte auch aus der Erde kommen und da hätte ich dann Pech gehabt und ein Plan B müsste her. Da bin ich für Ratschläge auf jeden Fall dankbar, aber gehen wir mal nicht vom Worst Case aus.

2 x 10 W mit je 1000 lumen - 4000K:

1633617502021.png
 

Siebentopf

7 Pothead
Beiträge
52
Ich hab jetzt 3 Pflanzen reingeholt. Sie standen immer etwas abseits in Töpfen, weil das auch so geplant war.
ich möchte noch eine 4. reinholen. Diese steht Freiland, das sollte aber kein Problem sein. Was allerdings ein Problem werden könnte: sie hatte ganz schön mit Blattläusen zu kämpfen seit anfang an. Wäre es ein zu hohes Risiko diese Pflanze ins Haus zu holen und zu riskieren, dass dann alle 4 Probleme bekommen? Hat da jemand einen Rat?
 

Siebentopf

7 Pothead
Beiträge
52
Irgendwer hatte mal im Forum geschrieben, er holt nichts mehr rein, weil man zuviel Viehzeugs mitnimmt, ich kanns jetzt verstehen...sogar die Äste, die ich abgeschnitten habe, um noch ein paar Chilis im Wasser nachreifen zu lassen, waren irgendwann voller Blattläuse. Aber auch Raupen, die was weiß ich was geworden wären waren einige da. Die vierte Pflanze von oben wurde nicht mit reingenommen, es waren alles Schläfer-Blattläuse in "gesunden" Pflanzen.
Ich habe jetzt noch 2 Pflanzen in stark zurückgeschnittener Form, da gilts auch nurnoch, dass die letzten Beeren abreifen. Überwintern in der Form ist vom Tisch, leider.
 

Fee1693

Habanerolecker
Beiträge
455
Würdet ihr die Samen verwenden oder lieber neue kaufen?
Es kommt darauf an wie risikofreudig du bist. Auf der Pflanze, genauso wie auf Samen, muss meines Wissens nicht draufstehen, dass es Hybriden sind.

Wenn du genug Platz hast, mach halt beides Pflanze(n) aus Samen der Dehner Pflanze und aus gekauften Samen.

Bei gekauften musst du aber auch aufpassen, gerade bei Ebay bzw. Ebay Kleinanzeigen gibt es einige/etliche Anbieter die nicht verhüten.
 

Siebentopf

7 Pothead
Beiträge
52
Also dir Neugier ist schon da und eine Pflanze wird nächstes Jahr angebaut. Das Vertrauen für mehr Pflanzen fehlt aber.
Ja das mit den Samen hab ich auch schon festgestellt, hier ist es schon sinnvoll bei einem guten Händler zu bestellen. Zumal wir hier nicht wirklich über Preisunterschiede reden. Da spart man einen Euro oder zwei und gibt etliche im Jahr für Chilizucht aus, das passt ja garnicht und ist am falschen Ort gespart.
 
Oben Unten