Einheimische Chili's?


HBCC

Jalapenogenießer
Beiträge
160
Hallo Leute,

Hab letztens in der Arbeit eine Pflanze entdeckt die mich sehr an eine Chilipflanze erinnert und das bei wuchsform, Blättern, Blütten- und Fruchtbild. Ausser das viele Früchte an einem Zweig hängen, bin aber bei den Wildsorten nicht so bewandert. Ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen?





 
P

Pedro

Gast
Bei Topfpflanzen werden Chillies auch manchmal mit Korallensträuchern bzw. Korallenbäumchen verwechselt.
Diese gehören auch zu den Nachtschatten und sind giftig.
 

HBCC

Jalapenogenießer
Beiträge
160
OK dachte mir schon das es keine ist. Finde die Ähnlichkeit trotzdem verblüffend.
 

Habbi Metal

Würfelsspieler aus Leidenschaft
Ehrenmitglied
Beiträge
20.545
Hi, vermutlich eine Nachtschattenart aus der Familie der Nachtschattengewächse. Vorsicht, alle sind giftig.
Nicht immer sind die Früchte gleich giftig. Chilis gehören auch zu den Nachtschattengewächsen, genauso wie Tomaten und viele andere Pflanzen mit Essbaren Früchten.

Hier würde ich aber auch lieber vorsichtig sein.
 

Chili Olli

Mitternachtsposter
Beiträge
3.501
Von den Früchten her würde ich sagen - Bittersüßer Nachtschatten. Ist aber nicht essbar. Schmecken zwar süß, aber man muss kurze Zeit später erbrechen.
 

suepmran

Jalapenogenießer
Beiträge
113
Die Pflanze von meinem Vorposter, Chili Olli. Ist ein Bittersüßer Nachtschatten!
Wäre aber wirklich sehr schön gewesen, wenns was einheimisches gäbe :)
 
G

Gelöschtes Mitglied 15120

Gast
Nicht immer sind die Früchte gleich giftig. Chilis gehören auch zu den Nachtschattengewächsen, genauso wie Tomaten und viele andere Pflanzen mit Essbaren Früchten.

Hier würde ich aber auch lieber vorsichtig sein.
Vielleicht lassen die sich ja mit einer Art kreuzen und es kommt was essbares raus.
Wäre jedenfalls mal ein ambitioniertes Ziel einfach aus Interesse ob es klappen könnte.
 

Oben Unten