Lichtsättigungspunkt von C. baccatum

C18H29NO3

Romanes eunt domus
Beiträge
2.370
Coool! Ich würde eher auf eine Nachtstellung oder zyklische Bewegung tippen.
Lässt sich ja leicht überprüfen, dann nehme ich einfach eine der beiden und stelle sie heute mal vom Kunstlicht weg, sollte die parallel die Blätter verändern, dann ist es die Nachtstellung, wenn nur die unter dem Licht das macht, dann wird es vermutlich negative Phototaxis zum Chloroplastenschutz sein. Was meinst du mit den zyklischen Bewegungen?
 

Annuchin

 
Beiträge
112
Mit zyklischer Bewegung meinte ich eine rhythmische Bewegung der Blätter auf der Suche nach dem besten Licht, ich bin mir aber nicht sicher, ob es das tatsächlich so gibt. Circadiane Blattbewegung ist aber sehr häufig und teilweise extrem (z. B. Nachtstellung mit Zusammenfalten der gefiederten Blätter bei meinen Anadenantheras oder bei Mimosa pudica oder die sogar sichtbar schnelle Bewegung der Seitenfiedern bei der Telegraphenpflanze Desmodium gyrans).
 

Capsium

Chiliflüsterer
Beiträge
12.183
Ich beleuchten 12 Stunden mit LED Röhren.
Lichtfarbe 865.
Habe bei Baccatum auch diese Beobachtung des öfteren gemacht. Auch diese Saison ist eine dabei die nicht so gut mit dem Licht zurecht kommt, während Chinense und Projektpflanzen keine Probleme haben.
 

C18H29NO3

Romanes eunt domus
Beiträge
2.370
rhythmische Bewegung der Blätter auf der Suche nach dem besten Licht, ich bin mir aber nicht sicher, ob es das tatsächlich so gibt
Gut, also Phototropismus, oder? Aber das würde ja nicht dazu passen, dass sie erst gegen 21-22 Uhr bei gleicher Beleuchtung die Blätter hochklappen.
 

Annuchin

 
Beiträge
112
Genau, wollte nur Deine Nachfrage nicht unbeantwortet lassen :) Vielleicht haben ja bestimmte Umweltfaktoren einen Einfluss auf die Intensität der Nachtstellung: Temperatur (absolut oder Unterschiede), Erdfeuchte, Luftfeuchte, Substratchemie, Schädlinge (Trauermücken? Blattläuse?), traumatische Kindheitserlebnisse...
 

DerBernd

Jalapenogenießer
Beiträge
136
Hi @C18H29NO3,
was macht deine Analyse bzgl. der Baccaten in einem späteren Stadium? Meine (Sugar Rush Peach und Purple Flower) haben exakt dieselben Phänomene, während die Chinensen bei selber Kunstlichtbestrahlung keinerlei Auffälligkeiten aufzeigen.
 

C18H29NO3

Romanes eunt domus
Beiträge
2.370
Hi @C18H29NO3,
was macht deine Analyse bzgl. der Baccaten in einem späteren Stadium? Meine (Sugar Rush Peach und Purple Flower) haben exakt dieselben Phänomene, während die Chinensen bei selber Kunstlichtbestrahlung keinerlei Auffälligkeiten aufzeigen.
Der Spuk war mit den ersten echten Blättern dann vorbei, inzwischen wachsen sie wie alle anderen Chilis auch und zeigen keine Anzeichen von irgendwelchen Blattbewegungen mehr. Kannst ja mal ein paar Fotos am Abend machen und hier hochladen, wäre interessant zu sehen!
 

DerBernd

Jalapenogenießer
Beiträge
136
Gerne!
Die zwei Purple Flower haben schon paar Wochen aufm Tacho, die Symptome sind nicht mehr ganz so krass, finde aber trotzdem, dass sie sich anders als die Chinensen verhalten.

Die zwei Sugar Rush P. sind erst kürzlich gekeimt sehen aber nach paar Stunden Licht so aus wie bei dir. Bilder liefere ich nach!
 

Anhänge

  • 01DFD533-15E1-46C4-92E9-7DF221F9F07C.jpeg
    01DFD533-15E1-46C4-92E9-7DF221F9F07C.jpeg
    327,7 KB · Aufrufe: 35

DerBernd

Jalapenogenießer
Beiträge
136
Vielleicht den Abstand zur Lampe erhöhen?
Ja, vielleicht wäre das günstiger, allerdings stehen um sie herum noch 8 Chinensen, die vom selben Licht profitieren und besser damit klar zu kommen scheinen. Ich hab die Bacceten jetzt auf die Fensterbank zum Südfenster gestellt. Zeigen da ähnliche Symptome aber so ist es wenigstens naturbedingt :)
 
Oben Unten