Marienkäferlarven aka Läusekillerkommando

Andi_Reas

Chilitarier
Beiträge
1.417
Vielen Dank fürs Lob an alle :)

@grill-fan , ein bisschen hat es schon gedauert, es hat aber Spaß gemacht. Ich habe mir fürs Smartphone eine Makrolinse bestellt, die Ende der Woche angekommen ist, die musste ich natürlich gleich ausprobieren. Mit der Makrolinse habe ich die letzten 3 Bilder und die 2 vor dem Münzenbild gemacht.

@DrNötigenfalls , das mit der Schadenfreude geht mir nicht anders, ich freue mich auch jedes mal, wenn ich sehe wie eine Laus verspeist wird.
Neemöl würde ich auch als biologische Kampfführung einstufen, ich habe allerdings keine Erfahrung damit, inwieweit Neem den Marienkäfern schadet weiß ich nicht. Meine Überwinterer habe ich mit Careo (nicht biologisch) eingesprüht, das funktioniert sehr gut, zu der Zeit waren natürlich auch keine Marienkäfer auf den Pflanzen, zur aktuellen Jahreszeit möchte ich es nicht mehr einsetzen, wegen der Nützlinge.
Wenn es nur wenige Marienkäfer sind, die dem Sonnentau zum Opfer fallen ist es ja nicht so schlimm, Hauptsache der Großteil überlebt.
 
Zuletzt bearbeitet:

wemu

Dauerscharfesser
Beiträge
948
Hallo Andi, habe mal bei meinen alten Fotos nachgeschaut und habe die "Marienkäfergeburt" von 2019 gefunden.
Hoffe Du hast nichts dagegen wenn ich die Bilder hier anfüge, denke das passt ganz gut zu Thema.
Leider ist die Bildqualität nicht so toll wie bei deinen Aufnahmen: Zur Erklärung der Fotos der Text von 2019 dazu gefügt:

Hatte vor einigen Tagen 2 Marienkäferlarven vom Garten ins Chili-GWH umgesiedelt.
Eine davon hat sich bald danach auf einem Blatt fest geklebt und nicht mehr bewegt.
Heute morgen dann zufällig gesehen wie sich das Ding plötzlich wieder bewegt und komisch zuckt.


P1150800.JPG


nach den "Zuckungen" gings dann ans "Auspacken":
P1150802.JPG



P1150809.JPG


fast geschafft:
P1150816.JPG


dann setzt er sich auf die leere Hülle und futtert irgendwas davon
P1150822.JPG
P1150826.JPG


nach einigen Minuten hat er plötzlich Punkte und ab da gings auf Läusejagd.
P1150830.JPG


War interessant und hat Spaß gemacht diese "Geburt" live zu verfolgen..............



Wie erwähnt sind Bilder und Text aus meinem Beitrag im Tomatenforum von 2019
 

Andi_Reas

Chilitarier
Beiträge
1.417
Vielen Dank Werner (@wemu ), ganz im Gegenteil, feue mich total die Bilder zu sehen, sie sind perfekt, man sieht sehr gut wie der Marienkäfer schlüpft. So habe ich es noch nie gesehen, immer nur bis zum Punkt "zucken", wenn die Puppe sich auf und abbewegt. Interessant auch wie die Pünktchen plötzlich auftauchen.
Ich verlinke deinen Beitrag gleich in meinem Startpost, dann ist der Zyklus komplett.
 
Zuletzt bearbeitet:

DrNötigenfalls

Jalapenogenießer
Beiträge
159
@DrNötigenfalls
Neemöl würde ich auch als biologische Kampfführung einstufen, ich habe allerdings keine Erfahrung damit, inwieweit Neem den Marienkäfern schadet weiß ich nicht.
Moin Andi,

habe mir gerade noch mal die Verpackung von Substral Schädlingsfrei Neem hervorgeholt und lese auf der Rückseite also, dass Neem als schädigend für Populationen der Arten Amblyseius cucumeris (Raubmilbe), Coccinella septempunctata :wideyed: (Siebenpunkt-Marienkäfer), Chrysoperla carnea (Florfliege) und Episyrphus balteatus (Schwebfliege) eingestuft wird. :( Das ist alles andere als erfreulich! Letztes Jahr hatte ich Neem bereits gegen Blattläuse an meiner Orange Lantern - meine einzige Chilipflanze in 2020 - eingesetzt. Glücklicherweise waren weit und breit keine Marienkäfer oder Florfliegen in Sicht. Bevor ich das Zeugs in diesem Jahr einsetze, werde ich vorher darauf achten, ob schon Marienkäfer oder Florfliegen sich über das Läusebuffet hergemacht haben. Schwebfliegen sehe ich häufiger auf meinem Balkon. Die werden von den Blüten der pflanzlichen Fleischfresser angezogen. Aber Schwebfliegen gehen nicht auf Läusejagd - oder vielleicht deren Larven.

Careo habe ich auch vorrätig. Wenn man Fleisch fressende Pflanzen kultiviert, braucht man Pflanzenschutzmittel, die schnell und nachhaltig (am besten systemisch) wirken, weil bereits ein geringer Befall von Blattläusen, Thripsen oder Schildläusen massiv schädigend für Sonnentau, Venusfliegenfalle etc. sein kann. Alle Experten in Sachen Karnivoren-Kultur raten davon ab, Blattlausbefall oder sonstigen Schädlingsbefall mit Marienkäfern, Florfliegen oder Nematoden zu bekämpfen zu versuchen. Es ist von den Nematoden abgesehen naheliegend! Peter D'Amato - Inhaber von California Carnivores und Autor des Buches "The Savage Garden" - hatte mal versuchsweise 10.000 Marienkäfer in seinen Gewächshäusern zur Bekämpfung von Blattläusen eingesetzt. Klar, die Blattlauspopulation wurde auch dezimiert, aber vor allem gab es Tausende von Marienkäferleichen in den Fallen der Fleisch fressenden Pflanzen! 😳 Ja, also, Marienkäfer, Florfliegen etc. als biologische Schädlingsvernichter einzusetzen, scheidet für mich als Gärtner von Insekten fressendem Gemüse aus!

Makrolinse für die Smartphone-Kamera!!! :jawdrop: Das klingt aufregend! Hm... sollte ich mir mal überlegen, ob so eine Anschaffung lohnt. Die Ergebnisse, die du präsentierst, sind ja gar nicht mal so schlecht. :happy:

@wemu: Bei den ersten Fotos dachte ich: Oh, eine Coccinella zeropunctata! Dass die Punkte erst einige Minuten nach dem Schlüpfen gebildet werden, hatte ich auch noch nicht gewusst. Schon lustig, wie das so funktioniert in der Natur.
 

Andi_Reas

Chilitarier
Beiträge
1.417
Ja in deinem speziellen Fall macht es wenig Sinn, extra welche zu sammeln, die dann zum Tode verurteilt sind.

Ich war selbst sehr positiv überrascht, wie gut die Qualität ist. Bei dem Preis kann man es mal ausprobieren, ca. 6,30€ inkl Versand aus China, es ist von Apexel und besteht aus 2 Linsen die man wahlweise einzeln (12-fach Vergrößerung) oder doppelt (24-fach Vergrößerung) nutzen kann. Man muss sehr nah ran, den transparenten Ring legt man schon aufs Objekt (in meinem Fall das Blatt) auf, leicht weggehen funktioniert noch, man muss aber wirklich sehr still halten, viele Bilder sind Ausschuss, für bewegte Objekte ist es eher nichts.
Bestellt habe ich es am 5.Mai, am 21.Mai wurde es geliefert, es kam per Luftpost.
Ich verwende es mit einem Huawei P30 Smartphone, dessen Makrolinse allein auch schon relativ gut ist, alle Bilder bis auf die 5 genannten, sind mit dem P30 gemacht, die die Bildausschnitt vergrößert zeigen, z.B. das mit der Münze sind weniger gut, war kein Makro.
 
Zuletzt bearbeitet:

DrNötigenfalls

Jalapenogenießer
Beiträge
159
S...se... Sec... S...s...sechs Euro d...d...dr...dreißig???!!! :jawdrop: Für 'ne Makrolinse?! Das ist ja fast hinterher geschmissen! Ah ja, wegen der Verwacklungsgefahr muss man doch sehen, dass man das Smartphone irgendwie an einem Stativ befestigt.

Ümpf... ich gucke gerade bei Apexel, was die für Linsen im Online-Shop haben. Äh, sach mal, du hast jetzt aber nich eine Zahl vor der "3" vergessen, weil... ...die Makrolinsen für Smartphones kosten so um die 22.- bis 36.- EUR. Letzteres hatte ich schon so in etwa erwartet. Ist auch noch ohne Weiteres bezahlbar. Ich glaube, da werde ich mal rein investieren. Da lässt sich ja vielleicht auch bezüglich der filigranen Fleischfresser einiges an Nahaufnahmen herausholen...hehe... Dein Link verursacht bei mir ein weißes Browserfenster: about:blank#blocked. :shifty:

Edited: Ach ne, die Preisangaben waren in US Dollar!
 

Andi_Reas

Chilitarier
Beiträge
1.417
Den Link habe ich vor ca. einer Stunde ausgetauscht, er sollte jetzt funktionieren. 6,39€ sind es bei Aliexpress, es ist das Modell das bei deinem Link 21,99$ kostet, falls mein Link nicht geht, schau mal direkt bei www.aliexpress.com .
Zusätzlich habe ich noch ein 100mm Makroobjektiv, ebenfalls von Apexel, bestellt. Das fühlt sich sehr hochwertig an, ist noch größer und massiver als das andere, die Vergrößerung ist aber wesentlich geringer als die 24-fach Vergrößerung des Kleinen. Es ist das für 35,99$, ich habe um die 12€ bezahlt. Ich denke wenn das Smartphone nicht ohnehin schon eine gute Makrolinse hat, dann ist die 100mm-Variante auch eine gute Ergänzung. Für meine Einstatzzwecke finde ich das 24-fach besser, das 100mm unterscheidet sich kaum von der originalen Makrolinse des P30, der Vorteil ist, man kann dann mit der Hauotkamera fotografieren, deren Auflösung höher ist, man kann dann also digital näher ranzoomen. Ich habe bislang wenig Erfahrung damit, da ich die Objektive erst seit Freitag habe.
 

DrNötigenfalls

Jalapenogenießer
Beiträge
159
Yupp, jetzt funktioniert der erste Link. :thumbsup: AliExpress...aha! Ich habe ein Huawei Honor A6 Smartphone. Davor hatte ich ein Samsung S... äääähhhh... 5, 6 oder 7? Habe ich vergessen. Das Smartphone hat mir meine Mutter vermacht. Habe gehört, dass Honor die Billigvariante von Huawei sein soll. :cautious: Ich mach nicht so arg viel mit dem Smartphone, daher sehe ich nicht ein, Hunderte von Euro für das beste und neueste Modell auszugeben. Auch einem Handy-Vertrag stehe ich argwöhnisch gegenüber... Ich muss sagen, soo schlecht ist die Linse vom Huawei nicht. Eine Makroeinstellung hat es jedoch nicht. Wenn man richtige Makroaufnahmen machen möchte, ist die Makrolinse sicher besser als das Tele. Werde nicht gleich sofort bestellen, aber sehr wahrscheinlich innerhalb der nächsten 4 bis 8 Wochen...? Die Apexel-Linsen scheinen ja universal für mehrere Smartphone-Marken einsetzbar zu sein.
 

wemu

Dauerscharfesser
Beiträge
948
die Eier sahen gleich aus wie auf deinem Foto Andi.
Inzwischen ist etwas geschlüpft, sind das jetzt kleine Marienkäferlarven?
Oder doch etwas anderes. Werde mal nach etwas Blattlausfutter ausschau halten
 

Fundanero

Chiligrünschnabel
Beiträge
14
Die Bilder sind echt
nice!
Haste mal überlegt noch Bilder davon zu machen, wie sich diese ... Blattläuse vermehren?
Hab mir auf YT mal was darüber angeschaut und :vomit:

Vor Allem der Vergleich mit der 5 ct Münze ist dir gut gelungen, musste bei dem Bild echt laut loslachen, weils einfach so witzig aussah mit der Pinzette und den kleinen Tierchen 😂

(auch ne gute Ablenkung zur Klausurenphase)

(Die Marienkäfer stehen auch total auf Hopfen, da hab ich ein paar abgefarmt und auf meine Purple Chilli gesetzt, bin mal gespannt ob sich da auch ne Armee bildet, die jegliche Läuse vernichtet - ähnlich wie bei Dir)
 

Andi_Reas

Chilitarier
Beiträge
1.417
Die Bilder sind echt
nice!
Haste mal überlegt noch Bilder davon zu machen, wie sich diese ... Blattläuse vermehren?
Danke, an den Läusen bin ich weniger interessiert 😄.
weils einfach so witzig aussah mit der Pinzette und den kleinen Tierchen 😂
Ja die sind echt ultra winzig, ohne Vergleich sieht man es nicht.

bin mal gespannt ob sich da auch ne Armee bildet, die jegliche Läuse vernichtet
Wenns dort Läuse gibt funktioniert das sehr gut. Auf meiner Aubergine ist es völlig ausgeartet, erst waren viele Läuse drauf, jetzt ist sie total übersät mit Marienkäferlarven. Es waren einige Gelege an den Blättern.
 
Oben Unten