Sack statt Topf


Trilobit

Jalapenogenießer
Beiträge
139
Hallo,

typisch zur Fühlingszeit in einem Prospekt Blumenerde entdeckt.

Edit: Screenshot gelöscht.
Aus urheberrechtlichen Gründen bitte keine Bilder oder Screenshots direkt einbinden.
Gerne kannst du den Link zum Flugblatt posten.
Danke für dein Verständnis.

Meine größten Töpfe fassen maximal 10L.
Jetzt dachte ich mir, ich könnte ja mehrere solcher 20L Säcke senkrecht aufstellen, oben aufschneiden. Chilipflanzen reinsetzen. Seitlich am Sack ein paar wenige Löcher zur Belüftung sowie unten am Boden gegen Staunässe.
Dürften sich auch gut aufwärmen, wenn die Sonne drauf knallt.
sack.png

Bevor ich jetzt einfach drauf los einen Versuch starte:
Hat das schon wer versucht?
Ging das gut?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

maliceaftermath

Habanerolecker
Beiträge
451
Also, ich hab das noch nicht probiert. Aber rein vom Verhalten eines solchen Sack, kann ich mir nicht vorstellen, dass das wirklich stabil ist.
 

Kiepe

Chiliverrückter Bördebauer
Beiträge
160
Hallo!
Ein alter Nachbar macht das mit seinen Tomaten so. Bei ihm funktioniert es. Ein Bild hab ich leider nicht. Wenn die Standfestigkeit und Luftzufuhr gegeben ist, warum nicht? Könnte klappen würde ich meinen.
Gruß Kiepe
 

Xiocolata

da Seda-Fan
Beiträge
3.017
Ich habe das mal bei mobilen Gärten gesehen.
In meinem Garten würde ich es nicht machen, aber es sollte funktionieren.
 

Anfänger2013

Jolokiajunkie
Beiträge
3.520
Wenn es super billig sein soll:
Wie wäre es mit einer Einkaufstasche aus den Supermarkt?
Schöner, stabiler, kosten unter 1 €, gibt es in verschiedenen Größen

Volumen: Von wenigen Literen bis zur IKEA Tasche 71 Liter = 0,50 €

Am besten ein Gewebe, durch das man durchatmen kann, dann ist die Sauerstoffversorgung der Wurzeln optimal.

Alternativ Flexikörbe, etwas teuer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Trilobit

Jalapenogenießer
Beiträge
139
Gar keine schlecht Idee.
Ich meine schonmal Bilder von den IKEA Taschen auf Stadtdächern in Urban Growing Projekten gesehen zu haben.
 

Oben Unten