Schwarzer Nachtschatten oder nicht?


Chillineuling123

Chiligrünschnabel
Beiträge
2
Hallo zusammen,

Mein Partner und ich wollten dieses Jahr einfach mal ganz unbedarft versuchen Chillis anzubauen. Nach der spontanen Idee wurd ein Saatenset mit 6 Sorten gekauft. Jeder hat sich eine Sorte rausgesucht, er die schärfste ich die mildeste und weil seine Reaper-Samen nichts zu werden schienen hat er noch die Packung Habaneros aufgemacht... und genau die machen uns sorgen, zumindest eine von denen.

Ein Sätzling war von Anfang an anders als die anderen. Er wuchs schneller als die anderen war anfangs am Stiel recht haarig, die Blätter sehr matt während der Rest sehr glatte Stiele und eher glänzende Blätter hatte. Jetzt ist es auch die erste Pflanze die Früchte trägt und sie sehen so garnicht wie erwartet aus.

Mein Schwiegervater meinte heute es wäre ein schwarzer Nachtschatten... Hier sind ja so einige Experten, könnt ihr seine Recherche anhand der Bilder bestätigen?

Vielen Dank im Vorraus für eure Hilfe.
 

Anhänge

  • 20220821_173549.jpg
    20220821_173549.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 65
  • 20220821_173615.jpg
    20220821_173615.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 71
  • 20220821_173626.jpg
    20220821_173626.jpg
    872,2 KB · Aufrufe: 67
  • 20220821_173702.jpg
    20220821_173702.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 68

Wildigesbiest

Chiligrünschnabel
Beiträge
70
Es handelt sich hierbei auf jeden Fall nicht um eine Chili, sieht aber durchaus nach Nachtschattengewächsen aus. Schwarzen Nachtschatten kenne ich nicht genug, um dir das zu bestätigen. Essen solltet ihr die Früchte auf keinen Fall.
 

Wildigesbiest

Chiligrünschnabel
Beiträge
70
Darüber hinaus: Habt ihr schon mal den Händler kontaktiert? Das mal Samen der falschen Sorte in einem Tütchen landen ist zwar ärgerlich aber gesundheitlich unbedenklich, aber eine völlig andere Pflanze, die im Falle von schwarzen Nachtschatten auch noch tödlich giftig ist, darf nicht passieren.
 

balkonpepper

All good things are wild and free. (H.D.Thoreau)
Beiträge
1.022
Es handelt sich hierbei auf jeden Fall nicht um eine Chili, sieht aber durchaus nach Nachtschattengewächsen aus. Schwarzen Nachtschatten kenne ich nicht genug, um dir das zu bestätigen. Essen solltet ihr die Früchte auf keinen Fall.
Dito. Sieht man eindeutig nach schwarzem Nachtschatten aus.
 

Wildigesbiest

Chiligrünschnabel
Beiträge
70
na es ist ein Nachtschattengewächs Ich habe die seit Jahren in einem Topf, und es sät sich überall selbst aus :) Und wir essen die Beeren auch jedes Jahr.


Ich hab mich vielleicht etwas ungünstig ausgedrückt, ich meinte spezifisch den Unterschied zwischen schwarzen Nachtschatten (Solanum nigrum) und Sommerheidelbeere (Solanum burbankii).
Auf Fotos sehen die beiden für mich gleich aus.
 

Harald13

Carnivore
Beiträge
1.121
Ich hab jetzt mal in der Systematik der Gattung Solanum nachgesehen - S. burbankii taucht dort nicht auf. Ich vermute, dass es sich da eher um einen Fantasie-Namen handelt oder eine Art Sortenbezeichnung für eine alkaloidarme S. nigrum.
Wie auch immer, die Pflanze hat rein gar nichts mit einer Heidelbeere zu tun. Weder optisch noch geschmacklich (ich denke mir mal meinen Teil dazu warum die unter dem Namen vermarktet wird ;) ).
Alkaloidarme S. nigrum sind keine neue Erfindung, gibts schon lange. Vollreif geerntet kein Problem (ohne Gewähr). Schon rein wegen des Geschmacks würde ich aber ohnehin nicht mehr als ein oder zwei Beeren naschen.
 

Oben Unten