Sehr scharfe Tropfen und weniger scharfe Paste


deaf-1

Fats that heal, Carbs that KILL
Beiträge
7
Hallo und Grüße erstmal.
Habe schon einiges hier gelesen, aber dieses Spezielle nicht gefunden.
Ich benötige extrem scharfe Tropfen (konzentriert) zur Einnahme 1-2 Tropfen mit Saft/Mich >Empfehlung vom Heilpraktiker und die restliche Paste,
es wäre gut ohne viel Schärfe (entzogen).
Wie mache ich das am Besten ohne Isopropanol, Äthanol, reinem Aceton ?
Getrocknete Chilis mit Zassenhaus Pfeffermühle mahlen, in Öl ansetzen, dann konzentriertes Öl entnehmen und immer wieder auffüllen, bis die Schärfe nachlässt?!
Nach mehreren Vorgängen bleibt zum Schluss die Paste mit geringerer Schärfe übrig ?!
Angedachte künftige Bestellung wären getrocknete Schoten mit Carolina Reaper 10g, Bhut Jolokia 10g und Bird Eye 200g.
Was sind Eure Gedanken dazu, Ideen.... Verbesserungsvorschläge ?!
 
Zuletzt bearbeitet:

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Ehrenmitglied
Beiträge
21.759
Am besten funktionieren Auszüge mit einem Lösungsmittel wie z.B. Ethanol. Wenn das nicht in Frage kommt bleibt eigentlich nur Pflanzenöl übrig, um Capsaicin heraus zu lösen.

Dazu mahlt man am besten die getrockneten Chilis sehr fein. Mit einer Pfeffermühle klappt das eher nicht. Dazu nimmt man besser eine Kaffeemühle mit Schlagmessern oder so etwas wie ein Mr. Magic.

Das Pulver rührt man ins Öl. Kalt braucht es aber durchaus bis zu zwei Wochen bis genug vom Chili ins Öl übergegangen ist. Daher würde ich das Öl mit dem Chilipulver langsam auf etwa 80 bis 100°C erhitzen und eine Zeit lang umrühren. Wegen der Dämpfe empfehle ich einen Abzug und eine Atemschutzmaske und Schutzbrille. Der Vorgang geht mit heißem Öl bedeutend schneller. Das Öl kann man mehrfach abgießen und wieder mit frischem Öl auffüllen und den Vorgang wiederholen. Wie oft man das wiederholen muss, um nur noch eine geringe Restschärfe übrig zu weiß ich nicht. Das müsste man ausprobieren. Es gehen aber nicht nur Capsaicin und Capsaicinoide in das Öl über sondern auch Aroma und andere in den Chilis enthaltene Stoffe.
 

deaf-1

Fats that heal, Carbs that KILL
Beiträge
7
Hallo mph!
Herzlichen Dank für Deine Antwort.
Ich wollte und könnte schon mit Alkohol eine Tinktur herstellen, aber dann ist die Paste ... sagen wir mal futsch.
Die Zassenhaus-Mühle habe ich extra in Acryl bestellt, damit man die möglichen Reste darin sieht ... ist ja gefährlich so eine Reaper oder Bhut Jolokia.
Ich wusste nicht, dass das mit der Pfeffermühle nicht ausreichend und der Mahlgrad nicht fein genug ist.
Habe aber die Cloer Kaffemühle mehrfach und der Einsatz in Edelstahl lässt sich gut spülen. Oder gleich in ne Mazzer verwenden ;-)
Es ist erwünscht, dass etwas mehr Stoffe in das Öl übergehen. Ein komplex von Wirkstoffen ist immer besser und wirksamer, als isolierte Einzelstoffe (Capsaicin only).
Wundert mich, dass beim Stevia bislang alles ruhig bleibt, weil immer mehr "Chemie" mit fast reinem Rebaudosid verkauft wird.
So, jetzt recherchiere ich noch etwas und dann bestelle ich mal ... ich glaub die Reaper lass ich mal weg.
 

/C18H27NO3\

Der Graf von Monte Chinenso
Beiträge
115
Was spricht gegen sehr scharfe Chillisoßen? Gibt tausende davon und man hat nicht die Mühe selber herumwerkeln zu müssen.
 

deaf-1

Fats that heal, Carbs that KILL
Beiträge
7
Eigentlich spricht nichts dagegen.
Dennoch kosten diese viel, haben auf der Zutatenliste meist Zucker und Konservierungsstoffe.
Habe alle Sriracha-Saucen verglichen und noch einen Restbestand der Flasche mit grünem Verschluss vorhanden.
Möchte keine Fremdzusätze insbesondere KEINEN Zucker... Süßstoffe würden gehen.
Selber machen, dabei lerne ich etwas.
Pfeffer gibt es bis Schärfegrad 7 und mit einem was 6,5 hat will ich auch Tropfen machen > Piperin.
Next Level wäre dann eine Curcuma-Lösung.
Curcuma ist sehr schlecht bioverfugbar, so dass es spezielle Produkte zB NovaSol gibt. Diese sind aber umgerechnet extrem teuer.
Also mit Chili, Pfeffer und co einsteigen...lernen und irgendwann auf den Curcuma-Zug aufspringen.
 

/C18H27NO3\

Der Graf von Monte Chinenso
Beiträge
115
Gut, ob bei der oben angegebenen Menge von 1-2 Tropfen die Zucker und Konservierungsstoffe wirklich relevant sind, sei jedem selber überlassen.

Grundsätzlich ist es natürlich interessanter selber etwas herzustellen. Dann würde ich wie @mph geschrieben hat die Chillis in Öl oder Alkohol behandeln, um das Capsaicin zu lösen. Ich persönlich mag es lieber mit frischen Chillis zu arbeiten, je nach Händler könnten da schon einige Superhots da sein oder so langsam in die Läden eintrudeln, sonst gehts aber auch mit getrockneten Chillis/Chillipulver. Was das jetzt mit Curcuma zu tun hat habe ich nicht ganz verstanden, aber theoretisch kann man dann ja alles mit reinmixen was man will.
 

deaf-1

Fats that heal, Carbs that KILL
Beiträge
7
Im ersten Posting steht... heilerpraktiker empfiehlt mir Chilitropfen....
Selber machen, selber lernen.
daraus folgt
+ Tropfen aus Pfeffer herstellen.
Durch weitere Versuche sowie weitere Gewürzen/Wirkstoffe Erfahrungen sammeln
und später die Erfahrung anwenden
++um Curcuma und Curcumin besser bioverfugbar machen zu können.
60 Kapseln mit speziell hergestelltem Curcuma kosten 20€.
 

schalabenjo

Chilitarier
Beiträge
1.782
Mach dir doch nicht die Arbeit, es sei du willst dein Skill leveln ;). Kauf dir z.B. diese Sauce. Zutaten passen, schärfe passt und wenn du von 1-2 Tropfen am Tag sprichst, dann hält so ein Fläschchen eine Zeit lang. Und die Srirascha Saucen sind inhaltstechnisch Müll und für deinen gewünschten Schärfegrad Kindergeburtstag. ;)
 

deaf-1

Fats that heal, Carbs that KILL
Beiträge
7
Danke an Aleplasinin und schalabenjo!
... Aleplasinin, vielleicht hilft ketogene Ernährung mit 18/6 Fasten, um Autophagie/ Beclin-1 anzuregen ... dazu Laurinsäure ballern.

...schalabenjo, ich hatte schon bestellt. Aber nicht viel >200g Bird Eye und 15g Bhut Jolokia zum Skillen ;-)
Es gibt eine Story...
Ich und ne gut bekannte Tuss von Nachbar abi zum Wunderhailer nach Frankreich...
War dabei weil die garnix hört ... also auf nach Mertzwiller. Mit dabei die Bibel von den Pfarrern Souci-Fachmann-Kraut
und so dachte ... als etwas erfahrener könnte mit dem Heilpraktiker etwas labern.... aber Fehlanzeige...alles energetisch und spirituell.
Nach dem präparierten Essen sagte der Heiler ... Spirulina und Chili-Extrakt-Tropfen einnehmen.
Die Tuss von Nachbar war bereit 20€ für 30ml Chili-Tinktur zu blechen...
Dann wird sie wohl auch mal bereit sein diese superscharfe Sauce mit mir zu bestellen und Pepperworld zu subventionieren ;-)
Schönen Abend an alle
 

deaf-1

Fats that heal, Carbs that KILL
Beiträge
7
Hallo Chrisi!
Danke für Deinen Tipp. -Später vielleicht mal.
Bevor ich mit Pfeffer und Chili beschäftigt war, habe ich von Azafran einen größeren Beutel geholt.
Beim gemahlenen Pulver werden nur etwa 1,5% aufgenommen, minimal mehr mit zusätzlichem Piperin.
Erst mit NovaSol steigt die Bioverfügbarkeit auf das 185-fache an.
 

WasGehtAbSeidIhrGutDrauf

Chiligrünschnabel
Beiträge
81
Weiß nicht ob noch interessant, aber es gibt auf youtube diverse Videos zur Herstellung von Capsaicin-Extrakten, einfach mal suchen (englische begriffe funktionieren wahrscheinlich besser)
 

Oben Unten