Smoker gekauft

redlupi

Chiligrünschnabel
Beiträge
76
Hallo Grillfreunde,

nach langem lesen habe ich mir einen "Smoker" zugelegt.
Nach noch längerem überlegen habe ich mich entschieden das hier mitzuteilen.

Warum?
Ich habe mir einen "Billigsmoker" gekauft.(L**l 119,-/ Ama**n 109,-)

Bis jetzt bin ich noch überzeugter auf gemauertem Grill griller:)

Ich wollte smoken mal ausprobieren und das so günstig wie möglich. Es gibt so viele leckere Sachen wo ich bei meinem gemauerten Grill einfach an Grenzen gestossen bin. Zum glück habe ich die Möglichkeit Nacharbeiten an dem Smoker vorzunehmen.
Wenn das smoken meine Erwartungen erfüllt lass ich mir einen vernünftigen bauen.
Ich werde berichten ob es ein Disaster wird oder auch nicht. Mit Bildern:D

Gruss

Jens
 
Der "Smoker" ist gestern gekommen.
Habe ihn zusammengebaut und angefangen einzubrennen.

Zum Aufbau:
Die Beschreibung war sehr schlechte Qualität bzw kaum lesbar. Machte aber nichts. Es gab nur zwei sorten Schrauben die eindeutig auf grund der Grösse zuordenbar waren.

Beim einbrennen:
Die Brennkammer hat nur einen kleine Spalt an der Klappe, was mit Ofenband aber in den Griff zu bekommen ist.
Die Klappe zur Grillkammer liegt nur im ersten drittel auf und steht schlussendlich 2cm unten ab. Die Klappe geht heute zum Schlosser und wird nachgebogen. Das Feintuning mache ich dann mit Ofenband.
Die Schweissnähte sind dem Preis entsprechend super und auch sonst sind alle anderen
Schnittstellen dicht.

Da ich bei dem Preis mit solchen Schwachstellen gerechnet habe bin ich trotz allem ganz zufrieden. Natürlich ist das Ding kein Vergleich mit den Hochpreisigen Smokern.

Wer wie ich die Möglichkeit hat, für lau so ein Gerät beim Schlosser nachzuarbeiten zu lassen, ist es sicher eine Alternative zu einem sehr teuren Gerät.

Wer direkt loslegen will und für die Nacharbeiten Geld bezahlen muss absolut nicht zu empfehlen.

Am Freitag werde ich das erste mal Smoken und dann auch Bilder machen.

Jetzt ein paar Frage an die Profis:
1.Muss der Smoker ganz Dicht sein an den zwei Kammern?
2. Ich hatte nach notdürftigem Abdichten 120 Grad (vorher 375 Grad) auf meinem Thermometer. Ist das o.k.?
Wie oft bzw wie lang muss ich einbrennen?

Vielen Dank schon mal.

Jens
 
redlupi schrieb:
...
Jetzt ein paar Frage an die Profis:
1.Muss der Smoker ganz Dicht sein an den zwei Kammern?
2. Ich hatte nach notdürftigem Abdichten 120 Grad (vorher 375 Grad) auf meinem Thermometer. Ist das o.k.?
Wie oft bzw wie lang muss ich einbrennen?

Vielen Dank schon mal.

Jens

Erst einmal Glückwunsch zum neuen Gerät!

1. Er sollte so dicht wie möglich sein. Da diese Billigsmoker schon durch das dünne Blech eine Menge Wärme verlieren, sollte wenigsten an den Klappen alles so dicht wie möglich sein, damit du halbwegs die Temperatur halten kannst.

2. Einbrennen musst du nur einmal, wenn du den Smoker ordentlich pflegst. Das heißt: gerade bei dem Dünnblech muss die Asche schnell wieder raus. Holzasche zieht Feuchtigkeit aus der Luft und wirkt dann sehr korrosiv. Niemals den Smoker mit Reinigungs- oder Spülmitteln säubern. Damit holst du die Patina wieder runter und kannst ihn neu einbrennen. Das höchste der Gefühle ist heißes Wasser. Nach der Reinigung gut austrocknen!

Zum Einbrennen ölst du den Garraum innen und außen mit einem temperaturbeständigen Öl (Sonnenblumenöl ist super) ein. Die SFB kannst du außen auch einölen, aber auf keinen Fall innen. Sonst gibt´s einen gehörigen Fettbrand. Vor dem Ölen natürlich eine evtl. vorhandene Schutzschicht runterschrubben. Da darfst du auch noch Spülmittel verwenden.

Wenn der Smoker geölt ist, heizt du die SFB ein. Dabei die Klappe ein kleines Stück offen lassen (Keil o.ä. dazwischen legen). Bring den Smoker auf 200 °C und halte ihn da für 2 Stunden. Danach abkühlen lassen. Die 200 °C sind notwendig, damit das Öl gut einbrennt. Über 250 °C dürfen es aber auch nicht werden, sonst brennt das Öl gleich wieder weg.

Unbedingt die Nachbarn vorwarnen! Bei dem Vorgang entwickeln sich unschöne Gerüche, die an eine billige Burgerschmiede mit ranzigem Pommesfett erinnern. ;)

Wieso ist die Temperatur denn nach dem Abdichten so weit gefallen? Normalerweise muss sie dann im Garraum ja eigentlich leicht steigen. 120 °C sind für´s Smoken schon obere Grenze. Normal sind dabei Temperaturen von 90 bis 120 °C. Du solltest aber auf jeden Fall auch über 200 °C erreichen können, damit du mal Flammkuchen und ähnliche Sachen machen kannst.

Gruß Col
 
Col Pain schrieb:
Wieso ist die Temperatur denn nach dem Abdichten so weit gefallen? Normalerweise muss sie dann im Garraum ja eigentlich leicht steigen. 120 °C sind für´s Smoken schon obere Grenze. Normal sind dabei Temperaturen von 90 bis 120 °C. Du solltest aber auf jeden Fall auch über 200 °C erreichen können, damit du mal Flammkuchen und ähnliche Sachen machen kannst.

Gruß Col

Ich hatte den Schonstein 1/3 geschlossen und dei Luftzufuhr in der Brennkammer geschlossen.
Als ich heute morgen die Klappe der Grillkammer demontiert hatte war eine Schwarze/ Klebrig/ Ölige schicht drauf. Schätze mal das ist gut.
Werde heute nochmal einfeuern wenn meine Klappe vom Schlosser zurück ist. Ofenband ist auch schon unterwegs:w00t:
Das mit der Asche ist ein guter Tipp. Ich lass die ganz gerne mal drin:undecided:

Ich hab mir auch schon mal einige Rezepte bei euch angeschaut und bin sozusagen schon ganz Heiss:devilish:

Vielen Dank für die Antworten

Jens
 
Ich habe es endlich geschafft zu smoken.
Hier nun ein paar Eckdaten und was viel wichtiger ist ....BILDER

Rezept
zu gleichen Teilen für den Rup:
gemörserter schwarzer Pfeffer
Salz
Paprikapulver
Brauner Zucker
Knoblauchpulver
und nach Wunsch Chilipulver

Mop Sauce
500 ml Cidre
125 gr Butter
1,5 tl Salz
4 CL Wiskey
2 el brauner Zucker

BBQ bzw Endlack
Ketschup
Honig
Chilipulver

Ich habe die Spareribs Dienstag abend gerupt und in den Kühlschrank
Dann kamen sie Mittwoch bei 130 C in den Smoker für 2 std
Danach habe ich alle 15 min gemoppt
3,5 Std später habe ich sie dann mit der BBQ sauce eingepinselt und noch mal 15 min bei 200C gesmoked
FERTIG
 

Anhänge

  • 2011-07-06 18.38.47.jpg
    2011-07-06 18.38.47.jpg
    85,4 KB · Aufrufe: 140
  • 2011-07-06 18.36.42.jpg
    2011-07-06 18.36.42.jpg
    81,9 KB · Aufrufe: 125
  • 2011-07-06 18.36.56.jpg
    2011-07-06 18.36.56.jpg
    89,2 KB · Aufrufe: 121
  • 2011-07-06 18.34.16.jpg
    2011-07-06 18.34.16.jpg
    88,6 KB · Aufrufe: 124
  • 2011-07-06 20.26.27.jpg
    2011-07-06 20.26.27.jpg
    63,6 KB · Aufrufe: 133
  • 2011-07-06 20.26.38.jpg
    2011-07-06 20.26.38.jpg
    86,3 KB · Aufrufe: 135
Sieht doch schon gut aus. :thumbsup: Aber 2 Hinweise hab ich doch. Es heißt Rub, nicht Rup ;) und 200 °C mit BBQ-Sauce kann ins Auge gehen. Das Zeug enthält viel Zucker, der schnell schwarz wird. Da würde ich vorsichtig mit der Temperatur und der Dauer sein. Sonst aber eine tolle Entjungferung!

Gruß Col
 
und weiter wurde gesmoked.
Habe das Rezept des Gefüllten Schweinenacken nachgesmoked.

Ein paar kleine Details habe ich aber verändert.

Zwiebeln wurden durch Frühlingszwiebeln ersetzt.
Habe die restliche SpareRip Mopsauce zum Einpinseln genommen.
Zusätzlich habe ich den Braten noch mit diversen Kräutern aus meiner Kräutersprirale abgedeckt.
Dazu gabs Kleine Kartoffeln mit Kräutern in Olivenöl aus der Eisenpfanne

Gruss
Jens
 

Anhänge

  • 2011-07-07 20.26.02.jpg
    2011-07-07 20.26.02.jpg
    90 KB · Aufrufe: 132
  • 2011-07-07 20.28.14.jpg
    2011-07-07 20.28.14.jpg
    81 KB · Aufrufe: 115
warum sind dort solche Pinne im Fleisch? Hilft das gegen das auseinanderrollen?
Sorry, bin bei Schweinenacken unwissend.:huh1:
 
Die Holzstäbchen diene dazu den Braten zusammen zu halten und dazu die Schnur zu halten.
Da ist kein Rollbraten. In den Schweinenacken ist eine Tasche hineingeschnitten die so verschlossen wird.
Um die Stäbchen ist im Zick Zackmusten die Schnur gewickelt.

Gruss
Jens
 
Zurück
Oben Unten