"The real Chunpepe"

Zackorz

Datet Datils
Beiträge
2.051
Um Erkältungen abzuhalten, esse ich immer wenn ich ein "Kratzen" im Hals habe ein paar kleine sehr Scharfe Chilis. Dadurch werde ich nicht mehr Krank.

Ich war Ende vergangenen Jahres auf der Suche nach aromatischen kleinen Chilisorten, die sich getrocknet gut verspeisen lassen.

"Anuums", wie die Thai-Sorten, schmecken oft seifig für mich und haben zu viele Kerne. Bisher habe ich immer meine "Chacoense" genutzt, aber diese schmeckt wirklich furchtbar.

Nun bin ich auf dieses Sorte gestoßen:

https://www.youtube.com/watch?v=sT9kztiyeAo

Die Chilisorte sieht super aus und hört sich sehr verlockend an.


Das Problem war nun Saatgut zu bekommen, der Usprüngliche "Saatgutverteiler" hatte keins mehr, sonst schien auch niemand diese Sorte zu besitzen.

Weder im Amerikanischen Forum, wo die Sorte verteilt wurde, noch sonstwo im Internet liessen sich Samen auftreiben.

Nun hatte ich eine Person gefunden, welche noch Samen hatte, diese waren aber nicht verhütet und die Früchte sahen wie auf diesem Bild aus, ich vermute also eine Verkreuzung mit einer Chinense.

oazz4l.jpg


Ich habe mit der Person Samen getauscht und unerwarteterweise, schickte er mir nicht nur Samen von seiner Pflanze, sondern auch noch Samen der Vorgängergeneration, aus denen er seine Pflanze gezogen hatte.

Ich habe nun mehrere Pflanzen aus diesen Samen gezogen und hoffe eine "Sortenreine" Pflanze dabei zu haben.

In diesem Thread werde ich nach- und nach dokumentieren, wie sich die Pflanzen entwickeln - Blüten, Habitus etc.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zackorz

Datet Datils
Beiträge
2.051
Hier mal Bilder von meinen Pflänzchen, die Erste blüht.

Insgesamt sind es 3 "Chunpepe". Bei weiteren 3 Pflanzen habe ich die Schildchen verloren, diese könnten ebenfalls "Chunpepe" sein, aber eben auch andere Sorten.

Ich stelle hier vorerst nur Bilder der beschrifteten Pflanzen ein.

Falls die unbeschrifteten Pflanzen Früchte bilden, die auf "Chunpepe" oder eine Kreuzung mit ihr schiessen lassen, werde ich ebenfalls Bilder von diesen einstellen.


Pflanze 1:
10fpbvn.jpg

21eqfk8.jpg

1zaste.jpg

54d1j9.jpg

24xkrid.jpg


Pflanze 2:
f1m9hz.jpg

16lhj84.jpg



Pflanze 3:
o8cltl.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Zackorz

Datet Datils
Beiträge
2.051
Was mir aufgefallen ist, dass man an Hand vom Blütenduft einige Sorten auseinander halten kann.

Die Blüten einer Sorte riechen so ähnlich, dass man mit geschlossenen Augen sagen kann: "Das ist eine Baccatum" oder das ist eine "Anuum".

Bei "Chinensen" habe ich es auf Grund von momentanem Mangel an Blüten noch nicht versucht.

Vielleicht lässt sich so schon tendenziell feststellen ob sich etwas gekreuzt hat.

Die Blüten einer meiner Pflanzen, deren Beschriftung fehlt roch für mich ziemlich nach "Anuum" (Frutescens dürfte ja genauso riechen).


Noch eine Frage wegen einem Blütenmerkmal. Mir ist aufgefallen, dass sich "Chinensen Blüten bisher nicht so "überstreckt"(extrem stark geöffnet) haben, wie "Anuum" Blüten es oft tun.
Die Blüten einer meiner Ungeschrifteten Pflanzen sind nämlich auch so "überstreckt".

Hier mal ein Beispiel einer "Anuum" Blüte von "joes Long", damit ihr wisst was ich meine:

2iqmkyb.jpg
 

Zackorz

Datet Datils
Beiträge
2.051
So, die erste Pflanze hat reife Früchte. Die Früchte sind mit Abstand die Größten aller Pflanzen. Verkreuzt scheinen alle Pflanzen zu sein, aber sie sind wirklich extrem unterschiedlich, mal sehen was so Interessantes herauskommt;).

Frucht Pflanze 1:

2mcjaxs.jpg


25i82gm.jpg


Sehr angenehmer süßlicher Geruch mit einem fruchtigen "Chinensen-Ton".
Der Geschmack ist Wunderbar, sehr sehr süß und wunderbar fruchtig. So gut wie garnicht. oder sogar gar-nicht floral.
Ein Teil des Fruchtfleisches war recht mild und ließ sich so essen, aber wehe man kommt in Plazentanähe.:wtf:

Brutale Schärfe hier, die sich auf der Zunge und am oberen Mund, festgesetzt hat. Dazu Druck auf den Ohren und leichte Übelkeit im Magen (hatte ich bisher nie bei Chilis, aber so ein großest Stück esse ich normalerweise nicht von Früchten oberhalb der "Habanero-Scale"). Der "Burn" war eine Mischung aus "Chinense" und "Anuum", vielleicht etwas mehr in Richtung "Anuum".

Die Chili ist defintiv mit einer "Superhot" verkreuzt. Bei der tollen Süße und fruchtigkeit könnte sie ein super Pulver ergeben. Das Sie nicht wirklich floral ist, kommt das vielleicht auch bei "Chinensen-Muffeln" an.:D
 
Zuletzt bearbeitet:

Zackorz

Datet Datils
Beiträge
2.051
Frucht Pflanze 2:

2gtzqzt.jpg




2up4e94.jpg


Variable Früchtgröße an dieser Pflanze.
Süßer und fruchtiger Geruch.
Sehr süßer und angenehm fruchtiger Geschmack mit leichter Säure.. Das Fruchtfleisch ohne Plazenta ist etwas schärfer als bei Pflanze 1, insgesamt gleicher hoher Schärfegrad.
Ein deutliches "Superhot Aroma ist warnehmbar, ich vermute "Bhut", könnte aber auch eine "7Pod" sein.
etwas "Floraler" und "Parfümierter" als Pflanze1".
Keine Bitterkeit. Irgendwie erinnert mich der Geschmack des Fruchtfleisches stark an Karotten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zackorz

Datet Datils
Beiträge
2.051
Pflanze 3:

2rz5aqh.jpg


34ypgt0.jpg


Die kleinsten Früchte, welche auch als Einzige nach oben Wachsen.
Fruchtiger und Süßer Geruch, aber etwas weniger ausgeprägt als bei den vorher genannten Pflanzen.
Sehr angenehme Süße, der Geschmack ist fruchtig, das "Superhot Aroma" aber weniger ausgeprägt als bei den anderen Sorten.
Sehr scharf, aber nicht so scharf wie die anderen Sorten, etwa auf "Hababnero-Niveau".
 

Zackorz

Datet Datils
Beiträge
2.051
Pflanze 4:

20uprur.jpg




258xs2q.jpg


Die Früchte dieser Pflanze sind die Intensivsten. Extrem fruchtiger Geruch und Geschmack und tolle Süße. Keine Bitterkeit und sehr Scharf.
Der Geruch erinnert etwas an Gummibärchen.

Die abgebildete Frucht ist eine eher Kleine. Die meisten Chilis dieser Pflanze sind etwas runder und ein kleines bisschen Größer.
 

Zackorz

Datet Datils
Beiträge
2.051
Apropos, ich habe dieses Jahr Originalsaat der Sorte von einer Forschungseinrichtung erhalten. Die Früchte lassen sich aber noch Zeit mit dem Abgreifen.​
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten