Tomaten Langzeit-Dünger


Motte

Habanerolecker
Beiträge
307
Moin,

hat jmd schon Erfahrung mit einem "Tomaten Langzeit-Dünger" gemacht?
Der sollte ja eigentlich auch für Chilis gut sein und man muss sich die Saison keine Gedanken mehr übers düngen machen.
Mir ist da eben bei A***** einer von COMPO ins Auge gesprungen.

Kann jmd was dazu sagen?
 

Kupfer

Habanerolecker
Beiträge
460
Es kommt auf den Dünger an, teilweise muss während der Saison einmal nachgedüngt werden. Langzeit ist ja nicht klar definiert und deshalb produktabhängig. Aber klar, Tomaten-Langzeitdünger funktioniert für Chilis problemlos.
 

Clef

Chilitarier
Beiträge
1.638
Benutze von Compo den mit Schafwolle. Funktioniert scheinbar... nur zum Geschmack kann ich noch nix sagen.

Beet:

IMG_20170614_100742.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mph

Kingalein

Jalapenogenießer
Beiträge
112
Benutze von Compo den mit Schafwolle. Funktioniert scheinbar... nur zum Geschmack kann ich noch nix sagen.

Beet:

Anhang anzeigen 77204
Hi Clef,
hast du mittlerweile ein abschließendes Fazit zu dem Compo-Bio-Tomaten-Schafswolle-Langzeitdünger?
Hast du den dieses Jahr wieder benutzt?
Ich möchte nächstes Jahr (zumindest teilweise) wieder auf einen Langzeitdünger gehen.


Andere Meinungen sind natürlich auch immer gern gesehen.
 

kaufi

Jalapenogenießer
Beiträge
282
Ich habe schon mehrere Langzeitdünger ausprobiert , auch dem mit Schafswolle . ich hatte bis jetzt noch keinen grade bei Chinensen und Rocottos , bei dem ich nicht , recht bald mit Flüssigdünger nachdüngen musste .Grade in diesem Jahr , sind die Pflanzen doch recht schnell blass geworden .
 

Edi

American Bulldog-Liebhaber
Beiträge
4.648
Ich habe diese Saison auch den Langzeitdünger von Compo (o. Schafwolle) verwendet und war sehr zufrieden damit, vor allem was die Erntemenge anging:thumbsup:
Aber Markus @kaufi hat Recht, ab Ende August wurden die Pflanzen immer blasser und da hätte ich dann evtl noch ein paar Körner nachlegen können:whistling:

Nächste Saison werde ich diesen Dünger auch wieder verwenden, da ich wie gesagt sehr zufrieden war und faulheitsbedingt auch auf Grund der Masse an Pflanzen (nicht nur Chilis) keine Lust auf Flüssigdünger habe und beim Gießen bei meiner Gartenschlauchmethode bleibe:D
 

Kingalein

Jalapenogenießer
Beiträge
112
Danke für eure Antworten. Ich werde den Compo mit SW auf jeden Fall mal nächstes Jahr ausprobieren. Ich bin auch faul ;).
Eventuell dann auch nach ca. 2-3 Monaten gleich nochmal ein wenig nachlegen und bei Bedarf einen Flüssigdünger auspacken.
Mit welchen Flüssigdünger düngt ihr nach?
Mit mehr P & K ?
 

Melone

Jalapenogenießer
Beiträge
127
Ich habe dieses Jahr ein wenig Substral Osmocote Tomaten, Zucchini & Co Dünger in die Erde gemischt - soll für 6 Monate reichen. Die Schafswolle Pellets habe ich auch noch reingemischt. Zusätzlich habe ich gelegentlich mit Haka oder Compo Obst und Gemüse Dünger nachgedüngt. Die Ergebnisse waren jedenfalls super UND man kann auch mal bequem mal 2 - 3 Wochen Pause machen mit nachdüngen. So zumindest meine Erfahrung:happy:
 

Freelancer725

Chinensen, der Genuss des Feuerspeiens.
Beiträge
612
Also ich setze meine Chilipflänzchen nach der Anzuchterde in vorgedüngteTomaten-und Gemüseerde. Dort wachsen sie so gut, dass ich sie anschließend in größere Töpfe setze und mit der selben Erde auffülle.

Sind die Endtöpfe gut durchwurzelt und sei ein größerer Topf nicht vorgesehen, benutze ich am liebsten Flüssigdünger von Subtral
(Naturen Tomaten- und Kräuter Nahrung Bio).

Habe ich die Möglichkeit, ggf. Erde noch einmal aufzufüllen oder an den Rändern zu füllen, nutze ich den Compo BIO Guano Dünger. Er stinkt widerlich, sollte nicht direkt an die Wurzeln gegeben werden und bewirkt echt Wunder für lange Zeit. Es sei zum letzteren gesagt, dass er sehr ergiebig und stark ist. Jungpflanzen kommen mit ihm meist nicht ganz so gut zurecht.
 

Chili-Flo

Chiligrünschnabel
Beiträge
43
Habe ich die Möglichkeit, ggf. Erde noch einmal aufzufüllen oder an den Rändern zu füllen, nutze ich den Compo BIO Guano Dünger. Er stinkt widerlich, sollte nicht direkt an die Wurzeln gegeben werden und bewirkt echt Wunder für lange Zeit. Es sei zum letzteren gesagt, dass er sehr ergiebig und stark ist. Jungpflanzen kommen mit ihm meist nicht ganz so gut zurecht.
Jup, vorsicht mit dem Guano Dünger. Hat mir letztes Jahr meine überwinterte Pflanze gekillt. Muss man wirklich sehr vorsichtig damit düngen.
 

Oben Unten