Wie kriege ich die Erde trocken?

MK:)

ChiligrĂŒnschnabel
BeitrÀge
55
Hallo Zusammen

Ich habe soeben festgestellt, dass die Erde in meinen Schnittblumeneimern unten drin nicht abtrocknet 😳.

Situation:
Vor 7 Tagen von 1 in 6 Liter Eimer umgetopft. Die eimer haben seitlich 4 Löcher a 8mm und unten ca 14 Löcher a 8mm, zusĂ€tzlich habe ich FĂŒsse angebracht damit die Luft zirkulieren kann.

Nun habe ist die Erde oben trocken und unten mindestens 7cm noch nass, und dass nach 4 Tagen a 25 Grad, 2Tage bewölkt und heute mit Sonne 20 Grad.

Wie kriege ich diese Feuchtigkeitkeit da unten raus? Das wird wohl nicht gut sein fĂŒr die Pflanze und wieso bleibt das dort so hartnĂ€ckig lange feucht? Wenn ich noch mehr Löcher mache habe ich keinen Topfboden mehr 😂

Und zudem wird es dort ja immer so nass sein wenn ich von unten wĂ€ssern wollte 😬.

Ich kann mir das nur so erklĂ€ren, das die Pflanze mit den Wurzeln noch nicht da unten ist und deshalb die Feuchtigkeit nicht abnimmt, aber das mĂŒsste doch der Wind und die warmen Temperaturen ĂŒber Tage hinweg eigentlich auch austrocknen 😑 durch all diese Löcher.

Wiedermal ratlos...

Ps: Das Substrat leitet das Wasser sonst eigentlich extrem gut durch, fliesst sofort unten raus.

HELP...
 

AnhÀnge

  • IMG_20210606_182419.jpg
    IMG_20210606_182419.jpg
    161,1 KB · Aufrufe: 26
  • IMG_20210606_182423.jpg
    IMG_20210606_182423.jpg
    153,7 KB · Aufrufe: 26

krallchen

Dauerscharfesser
BeitrÀge
665
mach dir keinen kopf. staunĂ€sse bedeutet das die wurzeln im wasser stehen weil es nicht abfließen kann. in deinem fall ist die erde ja nicht klatschnass sondern feucht und das hat auch mit der kapilarwirtkung der erde zu tun. sie hĂ€lt praktisch die feuchtigkeit wie ein schwamm. außerdem muß deine pflanze ja erst mal den neuen topf durchwurzeln und das dauert schon mal 2 bis 3 wochen
 

Sarkum

in Bearbeitung
BeitrÀge
499
um das austrocknen der OberflÀche zu verhindern, könntest du einen Mulch aufbringen

Gießverhalten ist schwierig bzw. fĂŒr uns aus der Ferne einzuschĂ€tzen

vermutlich erstmal eine Woche garnicht gießen....erst wieder wenn die BlĂ€tter anfangen etwas nach unten hĂ€ngen
 

Hyenga

Habanerolecker
BeitrÀge
347
Etwas feucht sollte die Erde schon sein, wenn es jedoch zu lange nass steht können die Wurzeln kaputt gehen. Das kannst du kontrollieren indem du dir die Wurzeln anschaust. Wenn sie helle FĂ€rbung haben und relativ fest sind, sind sie fĂŒr gewöhnlich in ordnung. Wenn die Wurzeln schwarz und matschig sind, stand die Pflanze zu lange nass.

Wenn die Erde zu viel Wasser speichert, kann fĂŒr besseres Abtrocknen gesorgt werden z.B. mit Drainage oder das Einbringen von Gestein und luftspeichernden Material z.B. Sand, Kies, Tongranulat, Perlite, grober Mulch, Holz-/Pflanzen-Kohle (gibt sicher noch viel mehr Möglichkeiten).

PS: Bei Verwendung von Drainage wÀre von unten zu wÀssern wohl nutzlos.
 
Zuletzt bearbeitet:

S.Peter

Dauerscharfesser
BeitrÀge
916
wenn du wie du schreibst von unten wÀsserst ist das doch logisch das unten die erde gut nass ist!
wie hast du das eigentlich festgestellt? hast du die pflanze aus dem topf genommen?
 

Hyenga

Habanerolecker
BeitrÀge
347
Wenn es schnell Wasser verlieren soll, kann ein KĂŒchentuch in die Löcher gesteckt werden, das kann die Feuchtigkeit raus leiten.
Den Topf etwas erhöht stellen und das Tuch ein StĂŒck hereinstecken und herunterhĂ€ngen lassen, ggf. AuffangbehĂ€lter drunter stellen.
 

MK:)

ChiligrĂŒnschnabel
BeitrÀge
55
Vielen Dank euch allen fĂŒr die guten Tipps.

Es ist schon 10-15% Perlit drin. Und dass es oben abtrocknet finde ich eigentlich ok?

Die Pflanzen wurden vor 7 Tagen eingetopft, zuvor waren sie in 1 Liter Töpfchen mit einer Höhe von 11cm. Dann habe ich gut angegossen

Der neue Topf ist 20cm hoch. Ich habe nun nach 7 Tagen den Topf mal angehoben und gesehen, dass die Erdebei den Löchern unten Nass ist, deshalb habe ich einen Zahnstocher reingeschoben und weiss nun das ca 5-7cm unten nass sind.
Ich habe die Pflanze nicht aus dem Topf genommen und noch nie von unten gegossen, das wĂ€re meine kĂŒnftige Giessweise gewesen. Aber wenn dass da unten sich so sammelt muss ich vielleicht trotzdem auf normale WĂ€sserung von oben umstellen đŸ€·â€â™‚ïž

Andere Töpfe standen draussen als am Freitag Starkregen kam. Hier habe ich festgestellt, als ich heute 2 Töpfe rumtragen wollte, dass beim seitlichen Abkippen des Topfes das Wasser an den 4 Löcher die ich auf der Seite reingebohrt habe rauslief. Das geht nicht in meinen Kopf rein wieso das Wasser rauslĂ€ufft wenn ich den Topf abkippe, aber wenn er normal steht (auf FĂŒssen) unten zu den 15 Löchern im Boden nichts rausfliesst. Irgendwie hat das wohl mit Physik zu tun aber ich checks einfach nicht đŸ€Šâ€â™‚ïž. Hab jetzt mal alle Töpfe etwas schreg gehalten bis das Wasser draussen war. Aber das kanns ja irgendwie nicht sein. Vermutlich fliesst es ab wenn noch viel Wasser drinn ist, aber sobald es weniger wird reicht der Druck nicht mehrđŸ€”.

Also das Wasser dass ich abgelehrt habe (schÀtzungsweise 0.5-1cm hoch) war ja sicher nicht gut? Aber wie ist das mit der Nassen Erde auf 5-7cm Höhe von unten an gesehen?

Bin gespannt was ihr dazu meint đŸ€“
 

wemu

Dauerscharfesser
BeitrÀge
955
Ein 6L Topf oder noch grĂ¶ĂŸer von unten bewĂ€ssern halte ich nicht fĂŒr sinnvoll.
Bis da im oberen Bereich etwas ankommt durch die Kapilarwirkung muß es ja unten drin sehr naß sein.
Ich gebe unten in den Topf eine Schicht Kieselsteine als Drainage, dann ein StĂŒck altes Gartenfließ als Trennung
zwischen den Steinen und der Erde. Gegossen wird von oben jenachdem wie feucht die Erde sich anfĂŒhlt.
Bei Regen oder wenn zuviel gegossen wird lĂ€uft das ĂŒberschĂŒssige Wasser durch die Löcher im Topfboden ab.
Das Fließ ĂŒber der Drainageschicht verhindert das verstopfen der Löcher durch die Erde.
Wenn im Herbst die Töpfe geleert werden habe ich eine saubere Trennung der Steine von der Erde und brauche sie nicht einzeln
aus der Erde puhlen.
 

grill-fan

Habanerolecker
BeitrÀge
487
Das geht nicht in meinen Kopf rein wieso das Wasser rauslĂ€ufft wenn ich den Topf abkippe, aber wenn er normal steht (auf FĂŒssen) unten zu den 15 Löchern im Boden nichts rausfliesst. Irgendwie hat das wohl mit Physik zu tun aber ich checks einfach nicht
Wenn ich das richtig an deinen Bildern ersehe ,dann hast DU keine zusÀtzlichen Steine/Holzkohle oder der gleichen an/auf den Abzugslöchern verbracht.
Die Erde liegt dort voll auf.
 

MK:)

ChiligrĂŒnschnabel
BeitrÀge
55
Wenn ich das richtig an deinen Bildern ersehe ,dann hast DU keine zusÀtzlichen Steine/Holzkohle oder der gleichen an/auf den Abzugslöchern verbracht.
Die Erde liegt dort voll auf.
Das ist korrekt, aber das wÀre ja dann eine Drainage und viele hier im Forum haben keine drinn. Oder versteh ich etwas falsch?
 

grill-fan

Habanerolecker
BeitrÀge
487
Oder versteh ich etwas falsch?
Aus meiner Sichtweise :JA
Ich könnte in dem Zusammenhang ja hinterfragen, warum DU dir die MĂŒhe mit zusĂ€tzlichen Abzugslöchern gemacht hast.

Kurz + knapp:
Pflanze/n raus, kleine Drainageschicht in den Topfboden + Pflanze/n wieder rein.

Getreu der Redewendung:
Mansch einer hat seine Pflanzen schon ersoffen , aber nur wenige haben diese verdursten lassen.
 

MK:)

ChiligrĂŒnschnabel
BeitrÀge
55
Aus meiner Sichtweise :JA
Ich könnte in dem Zusammenhang ja hinterfragen, warum DU dir die MĂŒhe mit zusĂ€tzlichen Abzugslöchern gemacht hast.

Kurz + knapp:
Pflanze/n raus, kleine Drainageschicht in den Topfboden + Pflanze/n wieder rein.

Getreu der Redewendung:
Mansch einer hat seine Pflanzen schon ersoffen , aber nur wenige haben diese verdursten lassen.
Die zusÀtzlichen Löcher seitlich habe ich gebohrt damit es sicher ablÀuft. Ich habe hier im Forum gelesen, dass man nur eine Drainage benötigt wenn es viel Regnet, was man ja nicht im voraus weiss. Und das von Unten WÀssern was angeblich so gut sein soll funktioniert ja dann nicht mehr.

Im umkehrschluss wĂŒrde dass was du schreibst ja dann bedeuten, dass jeder der keine Drainage hat frĂŒher oder spĂ€ter wenns mal paar Tage regnet seine Pflanzen ersĂ€ufft?
 

grill-fan

Habanerolecker
BeitrÀge
487
Und das von Unten WĂ€ssern was angeblich so gut sein soll funktioniert ja dann nicht mehr.
Da halte ich gegen, deswegen gibt es doch Untersetzer.

Ok, dann mal anders erklÀrt:
Drainage bei mir:

41378163tc.jpg

Ich bevorzuge Holzkohle anstelle kleiner Kieselsteine..
Damit werden die Abzugslöscher bedeckt, so das keine Erde dort direkt aufliegen kann..fertig.
41378165eu.jpg


Formulieren wir das Ganze mal als "Minidrainage" um.
Mit Untersetzer kann die Pflanze dann auch -nur - von unten mit Wasser versorgt werden .

Wobei auch ich lieber von oben gieße.
Sobald Sickerwasser im Untersetzer sichtbar wird, reicht die Wassergabe -je nach Pflanze- schon aus.

Sinniger Nebeneffekt: NĂ€hrstoffe bleiben im Untersetzer "hĂ€ngen" und werden nicht unnötig ausgespĂŒlt.

Weils so schön ist.. .
45L KĂŒbel nebst Untersetzer.. Bilder sagen mehr wie tausend Worte..
41378274uh.jpg


Mach was draus.
Ab hier bin ich bei Thema endgĂŒltig raus.
 
Oben Unten