20 Jahre Chilianbau - hero`s Sorten für 2024

Vorgeschichte:
Die Super Chinense ist quasi ein Zufallsprodukt, denn sie sollte 2008 eigentlich eine Baccatum, die Aji Benito werden, das sie genau so heißen wie mein Sohnemann. Die Samen davon waren damals leider nicht mehr gekeimt. Diese hatte ich von Beginn an (2004) mit im Anbau und leider die Jahre vergessen, mir frisches Saatgut davon zu machen. Dachte ich habe ja noch genug. Diese hatte ich damals 2004 von jemand gekauft, der sie aber auch schon paar mal im Anbau hatte, Von daher könnten diese ollen Samen damals auch schon paar Jahre auf dem Buckel haben.

Ich nenne es mal Anbau Geschichte:
Genau diese Samen hatte ich damals 2008 ausgesät und schon beim Wuchs der Pflanze ist mir bald aufgefallen, das dies keine Baccatum sein kann. Es wuchs danach eine wunderschöne Chinense heran, die in dem Jahr etappenweise immer wieder Blüten und Früchte ansetzte diese abreifen ließ und ständig wieder neue angesetzt hatte. Da sie so super getragen hatte, daher auch Super Chinense, war sie ein Überwinterungskandidat. Von den Früchten hatte ich mir auch Samen entnommen und im Jahr danach erneut ausgesät. Ohne es zu wollen, wuchsen damals die Früchte der überwinterten super tragenden Chinense heran und die ausgesäten. Bei der Erntezeit wurde dann schnell klar, das aus den ausgesäten Samen leider etwas andere Früchte heran gewachsen waren, die etwas pummeliger und auch nicht mehr ganz so groß waren. Da ddie überwinterte Pflanze mit ihren Erbgut von 2008 ja noch da war, hatte ich mich dazu entschlossen, aus dieser Stecklinge zu schneiden und über den Winter zu bewurzeln. Seit dieser Zeit damals, mache ich jedes Jahr wieder neue Stecklinge meiner Super Chinense und habe somit das Erbgut der 2008-er Mutterpflanze, bis heute erhalten. Mal gucken, ob ich noch Bilder von damals finde. ;)
Das klingt ja total super was daraus geworden ist bzw. was du daraus gemacht hast. Danke Dir für die ausführliche Erklärung! Solltest du davon Saatgut abgeben wollen wäre ich an einem Tausch interessiert.
 
Ähm Saatgut davon wäre sinnlos, da dies ja wie erwähnt nicht sortenrein ist.
Im Laufe der nächsten Jahre würde sich das Erbgut dann weiter aufspalten
in F1, F2, F3.... etc. Hatte es ja selbst schon parallel zu den Stecklingen probiert.
 
Ähm Saatgut davon wäre sinnlos, da dies ja wie erwähnt nicht sortenrein ist.
Seit dieser Zeit damals, mache ich jedes Jahr wieder neue Stecklinge meiner Super Chinense und habe somit das Erbgut der 2008-er Mutterpflanze, bis heute erhalten. Mal gucken, ob ich noch Bilder von damals finde. ;)
Man könnte es immer noch über Saatgut probieren. Mit größerer Aussaat könnte man ggf. die Super-Chinense retten. Dies Bedarf natürlich Willen und mehrere Teilnehmer. Man müsste dir dann einen Teil der Ernte schicken um zu bewerten.

Wärst du bereit einen Steckling gegen Saatgut oder Geld zu tauschen? Finde die Sorte echt interessant!
 
Ähm Saatgut davon wäre sinnlos, da dies ja wie erwähnt nicht sortenrein ist.
Im Laufe der nächsten Jahre würde sich das Erbgut dann weiter aufspalten
in F1, F2, F3.... etc. Hatte es ja selbst schon parallel zu den Stecklingen probiert.
In wie viele Filialgenerationen bist du denn gegangen?
 
Ich hatte ja nur 6 Stecklinge.
2 hat mein Chilikumpel Andi Hier aus dem ERZ bekommen,
2 bekommt Jörg aus Berlin (jfk1307) und 2 bleiben bei mir.
Ich hatte sie als F1 Saatgut gezogen und parallel nebeneinander
gezogen. Dadurch erkannte man schon im 1. Jahr, das sich genetisch
was verändert hatte, Die Früchte waren kleiner und pummeliger. ;)
 
Okidoki. Hoffe, es klappt überall mit den Stecklingen 🥰
Kann das alles nachvollziehen. Würde mich freuen, wenn du weiter berichtest.

Viel Erfolg! ☺️

P.S.: Kleinere und pummeligere Beeren können ja auch anbaubedingt auftauchen.
 
Mal paar ältere Fotos der Mutterpflanze von meiner derzeitigen "Indoor Fatalii 2009" raus gesucht.
Anhand der Bilder von damals kann man deutlich sehen, das die wirklich gelb bis orangegelb abreifen.
Pepperworld zu Zeiten von Harald Zoschke hatte damals auf seiner Homepage völlig recht.
Bei den Erntebildern sieht man, das frisch abgereifte gelb sind, doch bleiben sie länger an der Pflanze
oder lässt sie daheim etwas liegen, dann färben sie hin bis zu orangegelb. ;)
Mfg, Jens. :)
 

Anhänge

  • DSCI0255.JPG
    DSCI0255.JPG
    122,4 KB · Aufrufe: 20
  • DSCI0256.JPG
    DSCI0256.JPG
    139,6 KB · Aufrufe: 14
  • DSCI0315.JPG
    DSCI0315.JPG
    140 KB · Aufrufe: 17
  • DSC00607.JPG
    DSC00607.JPG
    61,9 KB · Aufrufe: 20
  • DSCI0305.JPG
    DSCI0305.JPG
    109,6 KB · Aufrufe: 20
  • 427975183_24716842411297842_6257162465955134846_n.jpg
    427975183_24716842411297842_6257162465955134846_n.jpg
    81,1 KB · Aufrufe: 19
  • 427919478_24716842204631196_6654387827089002334_n.jpg
    427919478_24716842204631196_6654387827089002334_n.jpg
    81,9 KB · Aufrufe: 20
  • 426495885_24716843544631062_7818315804014653893_n.jpg
    426495885_24716843544631062_7818315804014653893_n.jpg
    155,4 KB · Aufrufe: 23
Schwiegermutter hatte ja letzten Sommer meiner Indoor Fatalii im Urlaub fast zugrunde gepflegt.
Hatte die Fatalii damals dann in neue Erde umgetopft und gehofft und das Warten hat sich gelohnt.
Etwa ein halbes Jahr später steht sie wieder super da und trägt auch wieder die ersten Früchte. ;)
Mfg, Jens. :)
 

Anhänge

  • IMG_20240221_152847.jpg
    IMG_20240221_152847.jpg
    250,5 KB · Aufrufe: 16
  • IMG_20240221_152911.jpg
    IMG_20240221_152911.jpg
    152 KB · Aufrufe: 16
  • IMG_20240221_152940.jpg
    IMG_20240221_152940.jpg
    200 KB · Aufrufe: 17
  • IMG_20240221_153249.jpg
    IMG_20240221_153249.jpg
    150,6 KB · Aufrufe: 17
  • IMG_20240221_153305.jpg
    IMG_20240221_153305.jpg
    153 KB · Aufrufe: 19
  • 427994900_24716844604630956_5765496798839467648_n.jpg
    427994900_24716844604630956_5765496798839467648_n.jpg
    450,4 KB · Aufrufe: 17
  • 428362292_24716845151297568_5060443283129171718_n.jpg
    428362292_24716845151297568_5060443283129171718_n.jpg
    165,3 KB · Aufrufe: 16
  • IMG_20240221_152123.jpg
    IMG_20240221_152123.jpg
    101,4 KB · Aufrufe: 16
Für mich ist dies fast schon eine kleine Sensation.
Die restlichen 4 Samen der Jalapeno Biker Bills aus dem Jahr 2000,
die ich 2017 von Harald Zoschke bekommen hatte, bequemen
sich im Blister zu keimen, nach nun schon knapp 24 Jahren. ;)
Mfg, Jens. :)
 

Anhänge

  • IMG_20240217_163558.jpg
    IMG_20240217_163558.jpg
    1,8 MB · Aufrufe: 19
  • IMG_20240215_162550.jpg
    IMG_20240215_162550.jpg
    926 KB · Aufrufe: 18
Die Heizmatte ist nun endlich aus geschalten.
Oben in der Growbox die vorderen Rocotos bekommen die Tage noch bissel Nachschub an Erde.
Falls die Pflanzen am Anfang etwas zu sehr in die Höhe spargeln, kann man das mit dem vorherigen
tiefer setzen in den Topf, schon mit dem auffüllen von neuer Erde kompensieren.
@Klappspaten In der Growbox, links die 3. von vorn, die größte, Rotkäppchen, alias Tongue Pain F7. ;)
Das Aquarium steht auch voll und am Wohnzimmer Fenster stehen noch einige übrig gebliebene.
Bei mir wird nix gekeimtes entsorgt.
Die Temperatur tagsüber bei eingeschalteten Licht knapp unter 20 Grad und nachts geht's bis auf 17-18 Grad zurück. ;)
Mfg, Jens. :)
 

Anhänge

  • IMG_20240220_182138.jpg
    IMG_20240220_182138.jpg
    876,8 KB · Aufrufe: 28
  • IMG_20240220_182656.jpg
    IMG_20240220_182656.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 29
  • IMG_20240221_121421.jpg
    IMG_20240221_121421.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 25
  • 428705152_24787121297603286_5051791627758989899_n.jpg
    428705152_24787121297603286_5051791627758989899_n.jpg
    258,8 KB · Aufrufe: 27
Weiterhin viel Erfolg, Jens👍🌶️ Die Habanada baue ich schon einige Jahre an. Eine der besten milden Capsicum Chinense 😍
 
Krass! Und viel Erfolg beim Anbau weiterhin. Dass Samen nach so langer Zeit noch keimen, hätte ich nicht gedacht.
 
Zurück
Oben Unten