Anzucht mit Kokos

Pit2111

Dauerscharfesser
Beiträge
957
Hallo zusammen,
jedes Jahr stehe ich vor der gleichen Frage...
wieder mit Kokos probieren oder Lieber Anzuchterde...
Finde Kokos ja schon praktischer, aber verpasse immer den Zeitpunkt glaub mit dem Düngen...
Hat wer Erfahrung? Habe den Folgenden Dünger...
Wenn ja, wann düngen und wieviel...
1701187446571.png
 
Warum nicht direkt normale Erde? Ich lasse immer auf Papier keimen und dann setzte ich die kleinen sofort im gedüngte Erde. Hatte bislang noch keine Probleme.
 
Ich hab ein paar sorten... lass die 11 Samen immer zusammen und piktier sie dann nach ner Zeit...
Das mit dem Papier hab ich noch nie gehört... Zewa oder richtiges papier?
 
Ja, ich habe Zewa gemeint. Zum keimen benutze ich immer eine Perlenbox die in einzelne Bereiche eingeteilt ist. In jedes "Abteil" kommt dann eine Sorte.
 
Ich bin von Anzucht Erde usw komplett weg und nehme immer gleich normal gedüngte Erde. Jetzt mache ich ja mehr mit Hydroponic und da ist der Erfahrungsschatz noch nicht so groß aber bis jetzt habe ich da auch noch keine Probleme gehabt, gleich zu düngen (nicht gleich Vollgas). Den Dünger kenne ich nicht aber ich würde nach Anweisung vorgehen.
Schönen Gruß
Thorsten
 
Warum nicht gleich vorgedüngte Kokoserde? Reines Kokos ungedüngt würde ich mit einem Bio Dünger nicht machen, da im Substrat erstmal wenig Bodenleben ist.
 
Ich hab vorletzte Saison zum ersten mal die Keimlinge in Kokos Substrat gesetzt.
Mache ich nie wieder, habe keine Vorteile erkannt
 
was würdest du nehmen??
Oder wie sääst du an??
Effektiv und einfach: Aussäen in Eazyplugs und dann ab in gedüngte Erde deiner Wahl. Was nun drauf steht ist irrelevant solang die Qualität passt und die nicht für Spezialanwendungen ist.
Es gibt dutzende Methoden, die alle funktionieren wenn man sie korrekt anwendet. Erfahrungen mit Kokos habe ich mal einen Bericht hier verfasst (Link in Signatur).
Ich werde diese Jahr wie oben genannt vorgehen für die nicht Hydro Pflanzen.
 
Wenn ich mein Kokossubstrat quellen lasse, packe ich inzwischen einfach mineralischen Dünger in das Quellwasser.
Die Basisdüngung sind dabei 0,5g Hakaphos/Liter Substrat (aufgequollen).
Das reicht für die ersten 4-8 Wochen und danach dünge ich mit 500ppm (mein Wasser hat ca. 250-275ppm) und steigere mich die nächsten 4-10 Wochen auf 1000ppm (gesamt, d.h. Wasser + Dünger).
Die Düngermenge ist natürlich variabel, d.h. wenn die Pflanzen gesund aussehen und anständig wachsen, übertreibe ich es nicht und gieße auch immer mal wieder mit nacktem Wasser.
 
Zurück
Oben Unten