Außentemperatur

S.Peter

Dauerscharfesser
Beiträge
917
Wir haben ein Kongolieschen (Impatiens niamniamensis)
das im Haus überwintert wird, jedes Jahr Mitte/Ende Januar wenn Lieschen neu austreibt tauchen auch die Blattläuse auf,
die sich Lieschen im Herbst als Wirtspflanze für die Überwinterung ausgesucht haben

Was ich damit sagen möchte, evtl hat man sich die "Plagen" schon im Herbst unmerklich ins Haus geholt wenn man die Terrasse, den Balkon abräumt
 

Anhänge

  • niamniammensis.png
    niamniammensis.png
    248,7 KB · Aufrufe: 42
Zuletzt bearbeitet:

Markus4499

Chiligrünschnabel
Beiträge
9
Möglich ist das schon, hab drinnen aber kein Problem mit schädlingen und auf dem balkon über den winter nichts stehen. Auch kann ich mir nichts vom balkon mit reinholen, da ich aus Platzmangel leider keine chilis oder ähnliches überwintern kann:( Schädlinge dürften also keine weiter da sein :thumbsup:

Wann beginnt ihr mit der ersten düngerzugabe? Oder wann sollte man damit beginnen? :woot:
 

Oswin

Jalapenogenießer
Beiträge
197
Möglich ist das schon, hab drinnen aber kein Problem mit schädlingen und auf dem balkon über den winter nichts stehen. Auch kann ich mir nichts vom balkon mit reinholen, da ich aus Platzmangel leider keine chilis oder ähnliches überwintern kann:( Schädlinge dürften also keine weiter da sein :thumbsup:

Wann beginnt ihr mit der ersten düngerzugabe? Oder wann sollte man damit beginnen? :woot:

Je nach Erde wenn ich nicht gut vorgedüngte Erde habe vor der ersten Blüte ca nach 4 mal neue 'Blattpaare' aber nicht so viel sondern wirklich dezent ansonsten bei guter Erde etwas später ich fange dezent an und steiger das etwas Etappen weise um nicht zu überdüngen

Ab der ersten Blüte Dünge ich mehr ich hatte aus Faulheit oder in Verbindung mit Geiz letztes Jahr vermehrt auf düngestäbchen und langzeitdünger gesetzt was nach hinten los ging...

Deshalb bevorzuge ich eher flüssigdünger beim Gießen..

Den Langzeitdünger in Form von Düngestäbchen kann ich mir nur unterstützend vorstellen
 
Oben Unten