BBQ Smoker o. Char von Thomas Philips

Frodo Beutlin

Chiligrünschnabel
Beiträge
92
Moinsen, bin kein Profi und hab mir als günstige Alternative den BBQ geholt.
Siehe:
BBQ

Zum Anfang vollkommen OK. Hab schon Brote gebacken, gegrillt passiv und aktiv.
Teste diese Woche mal das Räuchern.

Bisher kann ich den vom Preis/Leistungsverhältniss empfehlen.
Ist kein Profigerät, für Grillparties 8-10 Personen vollkommen ok.(alle bekamen gleichzeitig Ihr Happahappa)

Ach das Dingen hat 36 kg und nicht 31 kg.
 
Grillen mag sicher mit dem Gerät gehen. Aber wie sieht es mit low&slow aus, wo du über längere Zeit eine konstante (niedrige) Temperatur halten musst? Mir erscheint dafür das Blech doch ein wenig dünn. "Richtige" Loksmoker sind nicht umsonst mindestens 5mm stark. Ich freue mich auf deine Erfahrungsberichte!

mfg Col
 
Ich bin auch gespannt auf deinen Erfahrungsbericht.
Ich hoffe nur das Teil rostet dir nicht gleich weg, wie unser Bilig-Kugelgrill. :dodgy:
 
Hab ne Abdeckung gegen Regen. Das Teil wird auch immer mit Pflanzenöl abgewischt so das minimal Rost entstehen kann. Der BBQ steht zusätzlich fast ganz unterm Pavillion. Wenn der 3-4 Jahre hält bin ich voll zufrieden. Ab Herbst kommt der eh in den Keller.

Sobald ich nen slow Braten gemacht habe bekommt Ihr natürlich nen Bericht.
Passiv/Aktiv Grillen mit Kohle und Buche/Kohle sowie Brot backen klappt sehr gut.
Lachsfilets sind auch klasse geworden.

Steht als Test nur noch slow&low sowie Forellen räuchern aus.

Kann halt keine 200-1000 Euro für nen BBQ oder Smoker ausgeben.
 
Hier mal das Ergebniss zum Forellenräuchern, waren superlecker.
Dauer 2 Std Heissräuchern mit Buche.


for1.jpg


for2.jpg


for3.jpg


Und nun zum 2. Low BBQ Fleisch, das erste war schneller weg als ich knipsen konnte. 1,2 Kg Schweinerücken bei 120°C im Smoker mit Buchenholz und selbstgemachte Buchenholzchips die 24 Std in Jim Beam lagen.
Nach 4 Std war das Fleisch fertig.

slow1.jpg


slow2.jpg


Und noch selbstgebackenes Brot:

slow3.jpg


Das Gerät ist seine 100 Euro Wert und man kann damit auch als BBQ-Anfänger sehr gute Ergebnisse erzielen.

Also, es muss nicht immer ein Smoker für 400-2000 Euro sein.
 
Fazer schrieb:
Die Forellen sind ja der Hammer :w00t:

Muss dich leider verbessern,

die WAREN der Hammer. :p:w00t::p

Alle sechs sind abends noch vernichtet worden, wir konnten ja nicht das Risiko eingehen, das die Forellen im Kühlschrank frieren.

:angel::D:angel:
 
Die Fische sehen wirklich sehr lecker aus!
Bei welcher Temperatur hast die denn geräuchert?
 
Ersten 10min um die 100°C und dann 110 Minuten bei ca 75°C schwankte immer +-5°C.

Ich schaff mir noch ein besseres Thermometer an (Digital). Hab die Temps am Smoker abgelesen.
Die Forellen waren 14 Std in Salzlake mit Senfkörnern, Lorbeerblätter und Wacholderbeeren.
 
Na, das sieht doch mal alles toll aus. :w00t:
Hast du die Temperatur bei low&slow gut halten können, oder musstest du oft nachlegen?

mfg Col
 
Ich musste ein paar mal nachlegen, war aber ok, so konnte ich erste Erfahrungswerte sammeln.

Eventuell werde ich den Glutbereich aber noch tunen. Bei uns im Baumarkt haben die Schamottkacheln für 2,49 Euro das Stück. An den Längseiten jeweils 3 Stück und die Wärme würde noch besser gehalten werden.
Weiss ich aber noch nicht, da es so auch schon sehr gut klappte.

Als nächstes kommen 1,5 KG Rindfleisch rein. Achso, Backed Potatos und Honigbananen waren auch der Knaller.
 
Frodo Beutlin schrieb:
....
Als nächstes kommen 1,5 KG Rindfleisch rein. Achso, Backed Potatos und Honigbananen waren auch der Knaller.

Mal sehen, wie es aussieht, wenn du zum ersten Mal 9kg PP machen musstest. :whistling:
 
BOAR! Die Forellen - Hammer! Da kann ich mir vorstellen das die gleich alle vernichtet wurden. Sowas kann man auch nicht liegenlassen :drool:

Ich hab mich ja bisher noch nie um Räuchern geschert, aber das änder ich jetzt! Sowas mauss ich auch haben!

LG Harald

P.S. An dem Brot mußt du aber noch bissel arbeiten. Aber: Ich kanns auch nicht besser ;)
 
Zurück
Oben Unten