Chili-Kiekindiewelt 2020 - Geschafft!!!

Chili-Kiekindiewelt

Habanerolecker
Beiträge
549
@Ogtutchili Die Verkostung... ;)

Nach einer Woche Urlaub und einer weiteren Woche, in der die Erholung schon wieder flöten gegangen ist, waren die Beeren von Axel heute dran. Bis auf die nun sehr reife Rocoto Olive Mini waren wirklich alle noch bildschön. :thumbsup:

Ich konnte keine Reihenfolge vorab festlegen, da ich bislang noch nie eine Rocoto probiert habe und deshalb eine Einsortierung für mich nicht möglich war.

Aus reiner Neugierde habe ich dann mit den Rocotos begonnen.

Ecuadorian Sweet
IMG_20201023_212938.jpg

Ich wollte mich vorsichtig von unten nach oben vortasten. Ein Stück vom "Boden" in den Mund gesteckt... Die Schärfe hat sofort reingeknallt. Erster Gedanke: Ach Du Sch... Das war's... Das hältst Du niemals aus. Sofort tierisch viel Spucke im Mund. Dann die Überraschung. Die Schärfe hat nicht weiter zugenommen. Stattdessen kam nun der wunderbare Geschmack, den ich so noch nicht kannte, hinzu. Zuerst minimal süß. Dann sehr aromatisch. Das Aroma hat mich irgendwie an sehr intensive Paprika erinnert. Lecker!

Rocoto de Seda
IMG_20201023_213104.jpg

Hier war die Schärfe nicht so abrupt da, baute sich aber sehr schnell auf. Ebenfalls erträglich scharf. Ich habe die Rocoto de Seda in der Kopfnote als etwas süßer empfunden im Vergleich zur Ecuadorian Sweet. Dann auch hier wieder der - allerdings leichtere - Paprikageschmack. Ebenfalls sehr lecker.

Rocoto Olive Mini
IMG_20201023_213224.jpg

Mein erster Eindruck: Kaum Schärfe. Die Beeren kannst Du so wegesssen... Geschmack von grüner Paprika. Aber eigentlich auch Schlangengurke (?). Eine Beere komplett verputzt. Ups, dann kam doch die Schärfe...Top Sorte.

Alexander Hicks hatte mir meiner letzten Bestellung noch sieben Rocotos zum Testen beigelegt. Die habe ich direkt hinterher geschoben. Die Sorten waren deutlich milder.

Eigentlich war ich an dieser Stelle nun schon mit Gott und der Welt fertig...;)

Habe dann aber doch weiter gemacht mit der Sugarbird.

Sugarbird
IMG_20201023_213329.jpg

Das war die richtige Entscheidung... Nach den Rocotos Entspannung pur. Boah...ist die lecker! Dünnwandig und dennoch leicht bissfest. Dieses süße Aroma. Ich freue mich echt so, beim Projekt mitmachen zu dürfen. Klasse!

Jamy
IMG_20201023_213400.jpg

Tolle Sorte. Dickwandiger und dadurch knackiger als die Sugarbird. Nicht ganz so süß. Aber trotzdem aromatisch. Schööön...

Fatalii gelb
IMG_20201023_213517.jpg

Zu guter Letzt die Fatalii. Ob das die richtige Entscheidung war? Jap, sie war richtig. Ich habe mit dem Schlimmsten gerechnet von der Schärfe her. Dabei war sie zunächst super süß. Ich konnte ohne Probleme einige Stücke genießen. Dann baute sich die Schärfe auf. Nicht schlimm, denn ich war nun durch mit der Verkostung und mit allem anderen auch... :banghead:;)

Es hat Spaß gemacht... :):happy:

Danke, Axel!
 

moppeliwan

nuntii ex urbe colonia ulpia traiana
Ehrenmitglied
Beiträge
10.686
Die Rocoto Marlene (Foto oben) möchte ich übrigens später gerne in der Garage überwintern.
Gute Idee und allemal besser, als sie im Haus zu überwintern, denn da gibt es unter Garantie früher oder später eine Läuseplage und die würde sich dann ganz schnell auch auf die neu angezogenen Pflanzen übertragen!
 

Chili-Kiekindiewelt

Habanerolecker
Beiträge
549
Gute Idee und allemal besser, als sie im Haus zu überwintern
Ganz genau. Ich habe die beiden Pflanzen schon jetzt mit Neem eingesprüht. Mir geht's darum, dass die Beeren noch den letzten Kick zum Abreifen erhalten. Dann wird ganz schnell zurückgeschnitten und ab in die Garage. Im Haus brauche und liebe ich meine Freiräume... ;)
 

Martin.M

Dauerscharfesser
Beiträge
947
Ich hab 2 Rocotos im Wohnzimmer einquartiert, das sieht sogar gut aus. Allerding wurden 3 lampen aufgehängt, es ist tagsüber jetzt sehr hell dort.
Nur mit winterpause da haben sie keine lust zu, stattdessen gibts blätter und blumen
 

Chili-Kiekindiewelt

Habanerolecker
Beiträge
549
Allerding wurden 3 lampen aufgehängt, es ist tagsüber jetzt sehr hell dort.
Ich verfolge stets mit großem Interesse Beleuchtungsmodelle mit entsprechender Berechnungsgrundlage, die hier im Forum vorgestellt und diskutiert werden.
Sehr interessant, aber bislang war nichts dabei, womit ich mich hätte anfreunden können.
Und Beleuchtungslampen mag ich zudem schlichtweg nicht aufhängen.
Stattdessen bin ich der Meinung, eine für mich optisch einigermaßen schöne und für die Anzuchtpflanzen angemessene Beleuchtungsmöglichkeit mit einzelnen, relativ großen Pflanzenstrahlern gefunden zu haben, die zudem nicht statisch, sondern sehr flexibel ist. Ich kann nach Bedarf zu-oder abschalten. Momentan kommen die beiden großen Pflanzen in den Genuss...;););)
 

moppeliwan

nuntii ex urbe colonia ulpia traiana
Ehrenmitglied
Beiträge
10.686
Oben Unten