Daily Pic

Jungle Operator

ChiligrĂŒnschnabel
BeitrÀge
19
20210718_123957.jpg
 

DrNötigenfalls

Jalapenogenießer
BeitrÀge
258
So lange Tettigonia nur die BlĂ€tter frisst und mir nicht auch noch alle oder fast alle FrĂŒchte wegschnabuliert, wĂ€re ich bereit ihm das zu verzeihen... :D Im Falle eines Kahlschlags wĂŒrde ich noch versuchen, die Heuschrecken durch ein Netz vom Fressen meiner Pflanzen abzuhalten. Das sieht schon hĂ€sslich aus und ich wĂ€re nicht gerade amused bei so einem Anblick. Heuschrecken sollen ja sehr hochwertiges Protein haben... so als Alternative zu Rind, Schwein, Huhn... Ich mein' ja nur so! :whistling: Hoffentlich wandert nicht eines Tages Locusta migratoria bei uns ein! Das wĂ€re echt böse! (Besonders fĂŒr Vegetarier und Veganer... ummm! ;-) ) Der Klimawandel wĂŒrde es möglich machen. :jawdrop:

Das GrĂŒne Heupferd war bei mir - wo ich jetzt wohne - noch nie zu Gast. In Paderborn hatte es sich zwei Mal in meine Wohnung verirrt. Dagegen hatte ich öfter schon mal die Gemeine Eichenschrecke - Meconema thalassinum - abends in der Wohnung. Ich bilde mir ein, im zweiten Stockwerk zu wohnen, hĂ€tte einen gewissen Vorteil - insbesondere im Hinblick auf die sehr gefrĂ€ĂŸigen Nacktschnecken. :eek: Wenn ich bedenke, was die im Garten einer Bekannten anrichten! :wideyed: Aber, wenn ich lese, dass Nacktschnecken schon in der Regenrinne gefunden wurden... Ich habe leider keine Fleisch fressende Pflanze in Kultur, die ich mit Nacktschnecken fĂŒttern könnte! :(
 

Asturiano

Habanerolecker
BeitrÀge
536
..bzgl. der NAcktschnecken war ich anfangs zurĂŒckhaltend..inzwischen wegen des viel zu feuchten Wetters, wenn ich eh mit der Gartenschere die faulen Äste von meinen Tomaten schenide und ich so ein Vieh sehe, mach ich schnipp schnapp in 2 Teile ;)
 
Oben Unten