Dera's erste Saison

_hw_

(fast) all on the Fensterbrett
Beiträge
297
Schließ mich da @Mütze an, das sieht in meinen Augen noch recht normal aus.
Tippe auch auf etwas zu nass, so wie bspw. hier beschrieben. Bspw. @Chiliwelten hatte als einer von mehreren mit stark aufgerollten Blättern bei einer Pflanze zu kämpfen, dass sah dann aber eher so aus. hab nicht ganz mitbekommen was da dann des Rätsels Lösung war, aber ich denke deine sehen da im Vergleich unauffällig aus.
Einfach da erstmal beim wässern etwas vorsichtig sein, weiter beobachten, dann sollte das passen, denke ich 😊
 

dera

Chiligrünschnabel
Beiträge
20
Da bin ich ja beruhigt :)
Ich versuche mich mit dem gießen zurückzuhalten. Hab gestern beim Umtopfen etwas angegossen, aber diesmal sehr dezent.. hoffe ich zu mindestens :D
 

dera

Chiligrünschnabel
Beiträge
20
4 Chilis haben die erste Knospe. Kommt mir deutlich zu früh vor, evtl. war es am Fenster doch etwas zu frisch oder ist das normal?
Ich werde noch etwas warten und die dann entfernen.

Die Koral und Turuncu Spiral haben auch teilweise violette Stängel. Soweit ich gelesen habe, könnte das ein UV Schutz sein.


Bei einer Koral sieht man die Knospe sehr deutlich:
Koral.jpg

Hier noch eine kleine Übersicht der großen. Die Habanero und Numex Suave Orange wachsen sehr kompakt 😀
Übersicht01.jpgÜbersicht02.jpg
 

Chiliwelten

Chiligrünschnabel
Händler
Beiträge
94
Schließ mich da @Mütze an, das sieht in meinen Augen noch recht normal aus.
Tippe auch auf etwas zu nass, so wie bspw. hier beschrieben. Bspw. @Chiliwelten hatte als einer von mehreren mit stark aufgerollten Blättern bei einer Pflanze zu kämpfen, dass sah dann aber eher so aus. hab nicht ganz mitbekommen was da dann des Rätsels Lösung war, aber ich denke deine sehen da im Vergleich unauffällig aus.
Einfach da erstmal beim wässern etwas vorsichtig sein, weiter beobachten, dann sollte das passen, denke ich 😊

Die Lösung war tatsächlich, sie mal einige Zeit aus dem direkten Licht zu nehmen. Das haben inzwischen noch etliche Andere mit dem gleichen Problem probiert und wo immer ich später nochmal ein Feedback bekommen habe, hat es ebenfalls geholfen. Das würde ich also mal probieren @dera

Ansonsten schaut das doch alles sehr vielversprechend aus bei dir. :thumbsup:
 

dera

Chiligrünschnabel
Beiträge
20
@Chiliwelten
Ich hab mal zum Testen 2 Pflanzen in den Schatten gestellt. Btw. interessanter YT Channel, gleich mal ein Abo da gelassen :)

Hab bei den verdächtigen Pflanzen die letzten Tage unter Beobachtung mal die Erde austrocknen lassen. Vom Gewicht her und vom Gefühl sind die jetzt staubtrocken.
Hab leider kein direkten Vergleich vom Gewicht mit feuchter Erde, werde die aber heute alle wieder gießen (ist jetzt ein paar Tage her das letzte mal).
Bei einer Chili hab ich gestern Abend eine Notbewässerung gemacht, die hat etwas die Blätter hängen lassen. Die anderen schauen noch soweit gut aus.
Hier eine die noch "trocken" liegt und bei der es sehr deutlich zu sehen ist:
Orange_Koral.jpg
Es scheinen auch nur die Orange Koral zu sein, bei denen es so extrem ist. Bei den Koral(rot) und Spiral nur leicht. Ich hab mal auf der Händler Seite (Bobby Seeds) nachgeschaut, auf deren Bild von den Orange Koral sieht man bei den kleineren Blättern das auch. Evtl. ist es doch typisch für die Sorte.


Unteranderem heute gab es wieder eine Umtopf Aktion. Die mussten endlich aus den kleinen 5.5x5cm Töpfen raus und durften in 9x9x10 umziehen. 😀
Umtopfen01.jpgUmtopfen02.jpg

Die haben mächtig an Wurzeln zugelegt, über der Erde fand ich die eher unauffällig. Die sehr langen Wurzeln hab ich etwas gekürzt.
Bei 3-4 Pflanzen ist mir aber gestern und heute aufgefallen, das direkt oben, wo die Wurzeln anfangen, die Erde verdächtig hellbraun ist.
Hab die Wurzeln zur Sicherheit vorsichtig gespült, bevor sie ihr neues zu Hause beziehen konnten:
Scotch_Bonnet01.jpgScotch_Bonnet02.jpg


Ich habe mir jetzt auch ein PH/EC/TDS Messgerät zugelegt und da wir sehr kalkhaltiges Wasser haben, versuche ich jetzt komplett auf Regenwasser umzustellen.
Falls davon nicht ausreichend vorhanden ist, werde ich das Leitungswasser mit destiliertem Wasser strecken.
 

Chiliwelten

Chiligrünschnabel
Händler
Beiträge
94
@Chiliwelten
Ich hab mal zum Testen 2 Pflanzen in den Schatten gestellt. Btw. interessanter YT Channel, gleich mal ein Abo da gelassen :)
Das freut mich, vielen Dank dafür! :joyful:


Es scheinen auch nur die Orange Koral zu sein, bei denen es so extrem ist. Bei den Koral(rot) und Spiral nur leicht. Ich hab mal auf der Händler Seite (Bobby Seeds) nachgeschaut, auf deren Bild von den Orange Koral sieht man bei den kleineren Blättern das auch. Evtl. ist es doch typisch für die Sorte.
Ja, auf den Bildern sieht das in der Tat normal aus. Diese Art eingerollter Jungblätter öffnet sich von selbst, sobald sie etwas größer werden. Da brauchst du aus meiner Sicht gar nichts unternehmen. Nur wenn sie sich richtig kräftig einrollen, dann hilft das aus dem Licht nehmen. Soweit ich das bisher beobachten konnte, scheint das ein C. baccatum spezifisches Phänomen zu sein.

Ist ist für Mensch, Tier und Pflanze äußerst gesund. (von spezial Fälle wie fleischfressenden Pflanzen und anderen mal abgesehen)
Ne, umgekehrt. Von wenigen Spezialfällen abgesehen, finden die allermeisten Pflanzen einen leicht sauren pH-Wert und ein Cal/Mag Verhältnis von maximal 2:1 sehr angenehm. Kalkhaltiges Leitungswasser ist für Chili definitiv nachteilig und das in gleich mehrfacher Hinsicht:
1. Der pH Wert ist dadurch meist Basisch, was zu Nährstoff Lockouts führen kann. Eisen ist da meist so ein Kandidat.
2. Meist ist bei hartem Wasser der Magnesium-Wert nicht ansatzweise so hoch wie der Calcium-Wert. Das führt zu diversen Problemen an den Pflanzen.
3. Der EC-Wert ist schon aus der Leitung hoch. Entsprechend wenig(er) kann man nur aufdüngen. Im Extremfall haben die Pflanzen Nährstoffmangel, der sich kaum beheben lässt, ohne das Substrat zu übersalzen, was dann wieder den Wurzeln schadet.

Regenwasser (oder Osmosewasser oder destilliertes Wasser) ist bedeutend besser als hartes Leitungswasser. Wer es ganz optimal machen möchte, der nimmt (weitgehend) mineralfreies Wasser, bereitet das dann mit einem Cal/Mag-Präparat vor (so auf 200 bis 300µS) und düngt dann auf den Ziel-EC. :thumbsup:
 

_hw_

(fast) all on the Fensterbrett
Beiträge
297
Sieht gut aus bei dir. :thumbsup:

Bei 3-4 Pflanzen ist mir aber gestern und heute aufgefallen, das direkt oben, wo die Wurzeln anfangen, die Erde verdächtig hellbraun ist.
Hab die Wurzeln zur Sicherheit vorsichtig gespült, bevor sie ihr neues zu Hause beziehen konnten:
Anhang anzeigen 233822Anhang anzeigen 233823
Du hattest doch in Kokostabs angezogen, oder? Falls du die (zumindest zum Teil) mitgepflanzt hast in die Töpfe: Das könnte die hellbraune Erde oben erklären. Wenn da noch Anteilig Kokos drin ist, würde das (in recht trockenem Zustand) den Farbunterschied erklären ;)
 

dera

Chiligrünschnabel
Beiträge
20
@_hw_
Ja da hast du recht, hab daran nicht mehr gedacht. Das könnte es sein. :)
Waren nur ein paar Pflanzen in Kokos und die hab ich schon einmal in Anzuchterde umgetopft, da die kaum gewachsen sind.


Heute mal die Chilis etwas gedüngt, die schon paar Wochen in der Tomatenerde verweilen.
Die ersten Lieferungen für die großen Töpfe ist auch schon da: 100l Perlite, die 450l TKS2 müssten morgen kommen 😀
 

Schwarzer Prinz

Chilitarier
Beiträge
2.014
Hallo Tom,
es sieht gut bei dir aus. Versuche locker zu bleiben, alles wird gut. Die Pflanzen sind oft robuster als man denkt.
Bisher bin ich von den Kokos Quelltabs nicht begeistert
mir geht es genauso. Es gibt Anwender, die schwören auf die Tabs.
Und so ist es auch mit dem TKS2. Sehr viele schwören darauf. Andere wiederum sagen, dass geht garnicht, dadurch werden die Moore zerstört.
Genauso ist es beim Wachstum. Einige Pflanzen bilden erst ein kräftiges Wurzelwerk aus und über der Erde denkt man, das Wachstum stagniert.
Jeder macht seine Erfahrungen und wird den für ihn richtigen Weg einschlagen. Weniger ist manchmal mehr.
Viele Grüße
S P
 

dera

Chiligrünschnabel
Beiträge
20
Hallo zusammen,

bei den Chilis tut sich kaum was. Alles sehr kompakt und kaum Wachstum, ich vermute die fehlende Wärme durch das Wetter bedingt. Die Tomaten gehen dafür richtig ab :D
Rio.jpg


Die Capsicum annuum Sorten lassen es aber auch nicht mit den Blütenansätzen. Diesmal hab ich sie dran gelassen(dahinter ist noch eine versteckt, die sollte die Tage auch aufgehen):
Orange_Koral.jpg
 

dera

Chiligrünschnabel
Beiträge
20
Kleines Update...
So langsam mussten die Pflänzchen mal raus ins Freie und sich an die zukünftige Umgebung gewöhnen:
Overview.jpg

Eine Spiral hat auch schon die erste Frucht, aber die xSorten sehen alle nicht so fit aus (mehr gelb als grün):
chili.jpg

Die chinense Sorten waren immer noch zurückhaltend, hab ein paar gestern mal in größere Töpfe umgezogen. Hoffe die geben nun mal etwas gas :)
Auf die Numex Suave Orange war ich sehr gespannt, bis auf die eine(die sieht auch nicht top fitt aus) sieht der Rest der Sorte extrem zurückhaltend aus.
20210510_185438.jpg20210510_185443.jpg20210510_185452.jpg20210510_185456.jpg20210510_185501.jpg20210510_185504.jpg


Paar von den Tomatenpflanzen (San Marzano und Mandaline) haben gut zugelegt. Eine Pflanze hat leider auch sehr gelbliche Blätter. Hab hier etwas gedüngt, mal sehen...
20210510_185512.jpg
 

Feuschi

Habanerolecker
Beiträge
523
Hi,

meine Chinese (biquinho vermeloh) ist ähnlich klein. Ich hoffe auf den Sommer ☀️☀️
 

dera

Chiligrünschnabel
Beiträge
20
Hallo zusammen,

hab mich eine Weile nicht mehr gemeldet, war alles zu frustrierend. Hier der aktuelle Status:

Chilis:
Nachdem sich bei meinen nicht wirklich was getan hat, hab ich online noch 5 Pflänzchen bestellt. Nach dem sie wegen der Kälte noch ~3-4 Wochen am Fenster standen, durften sie in ein größeren Topf an die Südseite umziehen(links und rechts davon in den schwarzen Töpfen meine größten, selbst gezogenen Pflanzen).
20.06.2021:
20210620_194243.jpg


22.06.2021:
Dann der Schock, Hagel 😫
20210622_163832.jpg20210622_163823.jpgLaub.jpg


11.07.2021:
Sie haben sich dann doch gut erholt 😀
20210711_163745.jpg20210711_163753.jpg

Die 2 Habanero, die Scotch Bonnet und die Reaper(links auf dem Sammelbild vom 20.06.) durften dann doch nochmal umziehen und haben den Tag im Halbschatten gechillt.
Haben den Hagel mehr oder weniger auch gut weggesteckt. Hoffe das wird noch was.
20210711_163951.jpg

An der Westseite hatte ich noch paar Spätentwickler stehen, da haben sich an den chinense die Schnecken den Bauch vollgeschlagen. Die restlichen annum haben sie aber zum Glück nicht angefasst:
Schnecken.jpgSchnecken.jpg


Tomaten:
Den ersten Schwung hab ich meinen Eltern geschenkt. Von denen(+2 gekauften Pflanzen) hat es keine einzige überlebt. Ich tippe auf das Wetter (Hagel + Dauerregen). Sie sind vermutlich an einem Pilz zu Grunde gegangen(Grau/Braunfeule oder wie auch immer sich das schimpft, ein Foto hab ich nicht mehr gemacht).

Die Nachzügler stehen umgetopft auf meinem Eckbalkon und das bis zum bitteren Ende im trockenen :D
Tomaten.jpg
 
Oben Unten