Drainage

krallchen

Dauerscharfesser
Beiträge
665
ich habe keine drainage in den töpfen. aber halt gute erde tks2 mit bauhausblumenerde gemischt und ca 15 - 20% perlite drinnen.
und die stehen seit den eisheiligen im freien. das einzige was bis jetzt den pflanzen geschadet hat war die sonne und hagel aber nicht die 100 liter wasser pro woche auf den quadratmeter.
 

SneakyPete

Chiliinfiziert
Beiträge
2.567
Hi,

also ich benutze keine drainage habe ich auch noch nie… ich würde bei flachem Boden definitiv auch dazu raten seitlich Löcher/ Öffnungen zu machen die über die Aufstandsfläche und die Kanten gehen.
 

MK:)

Chiligrünschnabel
Beiträge
55
ich habe keine drainage in den töpfen. aber halt gute erde tks2 mit bauhausblumenerde gemischt und ca 15 - 20% perlite drinnen.
und die stehen seit den eisheiligen im freien. das einzige was bis jetzt den pflanzen geschadet hat war die sonne und hagel aber nicht die 100 liter wasser pro woche auf den quadratmeter.
oh wow, das ist auch ganz schön viel :-o bei uns hat es leider auch noch gehagelt, gottseidank ist nur das ein oder andere Blatt etwas lädiert. aber bei so einer Menge an Wasser ist doch bei dir unten drin die Erde auch komplett durchnässt? Anscheinend soll ja blosse Erde ohne Drainage die Löcher verstopfen können, dann hättest du ja auch minim Wasser unten drin? Aber wenn du noch nie Probleme hattest damit, lass ich es wohl auch so sein.

Meine Vermutung ist die, dass die Pflanzen aus den zuvor 11cm Hohen Töpfen nach einer Woche in dem 21cm hohen Topf noch gar nicht da unten sind mit den Wurzeln und deshalb auch das Wasser nicht aufgenommen wird, daraus resultierend dauert das länger bis das abtrocknet.

Hi,

also ich benutze keine drainage habe ich auch noch nie… ich würde bei flachem Boden definitiv auch dazu raten seitlich Löcher/ Öffnungen zu machen die über die Aufstandsfläche und die Kanten gehen.
Guter Tipp, ich werd's wohl mit einem Schleifaufsatz probieren und so die Kante aufschleiffen. Mit dem Bohrer da in die Ecke stelle ich mir Tricky vor (nicht unbedingt die beste Aufgabe für einen Bürogummi:whistling:)
 

Anfänger2013

Jolokiajunkie
Beiträge
3.662
Wahrscheinlich hast du beim Tragen den Topf verformt und so Wasser aus der Erde herausgedrückt.

Wenn die Topfe tragbar sind, dann stelle die Töpfe an regnerischen Tagen regengeschützt auf. Sobald die Chilis größer sind verbrauchen sie mehr Wasser und das Problem löst sich von alleine.

PS: Angießen nicht übertreiben!
Angießen ist nur dann sehr wichtig, wenn an den Wurzeln fast keine Erde haftet.
 

LordDraven7584

Survival of the fittest
Beiträge
1.098
Ich habe in meinen Baumeimern auch 8-10mm seitliche Löcher gebohrt. 4 Stück und ca 1cm über dem Boden. 4 damit immer das meiste abläuft auch wenn der Eimer schräg steht. Der halbe cm in dem Wasser steht hat nie geschadet. Es regnet ja trotz allem selten und nicht oft eine ganze Woche durch. Sobald die Pflanzen was großer sind kommt eh nicht mehr viel Regen im Eimer an, Sie sind dann ihr eigener Schirm. Ich habe ca 5-10% Perlite im Substrat, aber keine Drainageschicht. ;)
 
Oben Unten