High Speed Growing durch Wahl der richtigen Topfgröße - Das Experiment


Achim Ananas

Chiligrünschnabel
Beiträge
87
So, nochmal meine Fotos durchforstet, denn ich hatte auch mal ein Vergleichsfoto gemacht, weil ich das auch ganz spannend fand. Zu sehen sind drei Criolla Sellas mit fast identischem Keimdatum, die kurz nach dem Keimen in die unten zu sehenden Töpfe umgetopft worden sind. Links 10x10x17 cm, mittig 9x9x9,5 cm und rechts 7x7x8 cm.
Criolla sella topfgroesse_1.jpg
 

thana

Dauerscharfesser
Beiträge
965
habe ich auch so festgestellt - bei Chili als auch bei Tomaten. sollten sie sich einmal längere Zeit an den geringen Platz für die Wurzeln "gewöhnt" haben, ist es ziemlich schwer sie wieder zum wachsen zu bringen
- selbst wenn man den Wurzelballen beim pflanzen aufreißt, einige Wurzel+Wurzelenden entfernt > dann klappt es aber meistens
 
Zuletzt bearbeitet:

Palatinus

sic transit gloria mundi
Beiträge
166
Hallo zusammen,

nach den insgesamt sehr durchwachsenen Ergebnissen, die ich mangels Zeit und Liebe in den letzten Jahren speziell im Chili-Bereich hatte, werde ich die nächste Saison ebenfalls mal mit den Highspeed-Varianten starten.
Ich ziehe im Frühjahr, wahrscheinlich Anfang März, unter Kunstlicht LSR im Keller vor. Bislang habe ich immer unzählige Pflanzen vorgezogen, nach dem Keimen in 9x9er Quadrattöpfe und die bis zur Sophie auch im Keller gelassen, von gelegentlichen Sonnenbädern mal abgesehen. Überschüssige Pflnzen habe ich dann verschenkt.
Scheinbar habe ich aber auch viel Masse verschenkt... Nichtsdestotrotz hatte ich dieses Jahr ein gutes Wachstum im freien und auch eine echt gute Ernte.


Jetzt, wo ich den Thread halbwegs verinnerlicht habe, meine Frage an die Profis zur UNGEFÄHREN Plausibilität:

1. Anfang März keimen (Aussaat)
2. direktes Pikieren in 4-6L Töpfe
3. Mitte Mai, also nach dem Eisheiligen, Umzug in die neuen Endtöpfe

Und jetzt noch die Königsfrage: auch ohne Ringwurzeln die Wurzelenden beschneiden, bevor die Pflanzen in die Endtöpfe kommen?
Ich würde sogar parallel mal eine Versuchsreihe starten, wo ich die Topfgrössen je nach Wachstumsstadium erhöhe und dabei den Wurzelschnitt anwende.

Viele Grüsse, Palatinus
 

Anfänger2013

Jolokiajunkie
Beiträge
3.750
Anfang März keimen (Aussaat)
Für Annuums OK. Für Baccatum und Chinense etwas spät, für Rocotos sehr spät, wenn du sehr viel ernten möchtest.
Hängt natürlich auch starkt von deinem Standort ab.
Und jetzt noch die Königsfrage: auch ohne Ringwurzeln die Wurzelenden beschneiden, bevor die Pflanzen in die Endtöpfe kommen?
Wurzelspitzen etwas kappen schadet nie.
Die Wurzeln am Topfrand etwas herausrechen und unten die Längsten abschneiden, geht schnell und ist gut für die Wurzelentwicklung.
 

Palatinus

sic transit gloria mundi
Beiträge
166
Supi, danke für die schnelle Antwort.
Früher war ich tatsächlich wesentlich früher dran :eek: da hatte ich auch die ganze Sache mit dem Höhenausgleich, perfektes Licht, wesentlich besser hinbekommen und tatsächlich bessere Ergebnisse. Da waren es aber NUR Chilis.
Seit 7 Jahren haben wir den Garten und in der Vorzucht kommen noch Tomaten, Gurken, Kürbisse usw. hinzu. Ausserdem waren die Kinder im Alter von 3-10 wesentlich betreuungsintensiver. :rolleyes: Da ist immer viel vergeilt und hinkte hinterher.

Jetzt, wo es wieder heissen soll "Klasse statt Masse", kann ich das Experiment ja getrost laufen lassen. Das Upcycling-GWH befindet sich auch in den letzten Zügen, sodass man im Frühjahr mit den unempfindlicheren Sorten/Pflanzenarten evtl. dahin ausweichen kann. :whistling:
 

Riesling

Chiligrünschnabel
Beiträge
77
Hallo zusammen,

ich habe mir kürzlich auch dazu durchgerungen auf größere, eckige Töpfe für die Anzucht in Erde umzusteigen. Gleichzeitig wollte ich auch irgendein "Feature" gegen Ringwurzeln. Nach viel Suchen in diversen Shops bin ich dann fündig geworden. Falls jemand ebenfalls auf der Suche ist, hier der Link.


Ist das einzige was ich in der Richtung finden konnte.

Viele Grüße,
Riesling
 

LordDraven7584

Survival of the fittest
Beiträge
1.798
So, nochmal meine Fotos durchforstet, denn ich hatte auch mal ein Vergleichsfoto gemacht, weil ich das auch ganz spannend fand. Zu sehen sind drei Criolla Sellas mit fast identischem Keimdatum, die kurz nach dem Keimen in die unten zu sehenden Töpfe umgetopft worden sind. Links 10x10x17 cm, mittig 9x9x9,5 cm und rechts 7x7x8 cm.
Anhang anzeigen 206280
Gerade den alternden Thread nur mal schnell überflogen! Leider fehlt mir bis jetzt das Ergebnis am Ende der Saison, von Endgröße und Ertrag(Fruchtmasse). Also wenn alle 3 Pflanzen zb in 10L Endtöpfe kommen und wie sie sich weiter entwickeln und evtl wieder aufholen oder sogar mehr/früher Blüten und Früchte ansetzen. Erfahrungen dazu würden mich mal interessieren, da ich bevorzug in kleinen Töpfen vorziehe!😉
 

Oben Unten